5000€ für PA

von blackduck, 12.12.05.

  1. blackduck

    blackduck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Wir haben 5000€ zuverfügung und brauchen eine PA, wir sind zwei bands die bluesrock bzw. eine art britpop spielen.

    Jetzt ist die frage was brauch ich für eine PA mit allem drum und dran, die Auftritte finden vor 100- 200 Personen statt, über die PA soll alles gespielt werden (gitarren,Schlagzeug,bass,keyboard und gesang)

    Was könnt ihr mir empfehlen???

    P.S wenns billiger als 5000€ geht wäre es noch besser
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 13.12.05   #2
    habt ihr ein mischpult? wenn nei, wie viele kanäle brauch ihr?

    also ich würd auf ne 2x12+2x18" lösung setzen...müsst in dem preisbereich ohne msichpult schon mal ne audio zenit anlage passen...

    brauvht ihr auch noch effekte & mikros?
     
  3. blackduck

    blackduck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #3
    wir brauchen noch ziemlich alles, also mikros sind da und standard instrumentverstärker

    kanäle: wechselt man die stecker für die instrumente oder schließt man alle an

    wenn man gleichzeitig alle anschließt sind das:
    3 Mikros
    5 Gittaren (di werden nich alle gleichzeitig benötigt)
    mikros fürs schlagzeug
    1 fürs Keyboard bzw. piano
    2 bass


    was wir brauchen:

    Boxen
    mischpult
    endstufe

    ja effekete wären nicht schlecht (Fuzz,chours,hall,wah)

    was brauch ich noch???
     
  4. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 14.12.05   #4
    Kabel, ist ein oft vergesserner Part macht aber Preislich auch schon mal was aus!!!
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 14.12.05   #5


    5 Gitarren? Oder spielt euer Gitarrist über einen Amp 5 verschiedenen Gitarren?
    Oder sind die 5 Gitarren auf die 2 Bands verteilt.
    In einer Pause da was umzustecken bzw. das Mikro vor nen anderen Amp zu stellen geht, zwischen den Liedern ist das problematisch.

    Ich nehm an ihr werdet dann auch noch Monitoring brauchen und dann wird es wohl etwas eng mit dem Geld. Habt ihr denn auch jemand der das Zeug bedienen kann?
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Bühnenmonitore, Multicore, ...
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 15.12.05   #7
    Komisch, jetzt postet mal einer einen Betrag, bei dem nicht alle die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, und dann gibt es keine konkreten Vorschläge. - Klar, für 200 Personen-Beschallung wird es auch mit 5000 € schon verdammt eng.

    Also zu Mixern kann ich etwas sagen:

    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Mackie-CFX-20-Mixer-mit-FX-prx395300403de.aspx, im Ausverkauf, von der Kanalzahl und Qualität würde ich nicht weiter runter gehen; Effektgerät (Hall) schon mit drin.
    Alternative: http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-24-14-FX-prx395719415de.aspx, ebenfalls mit Effektgerät (Hall).

    Multicore:
    http://www.musik-service.de/Adam-Hall-Multicore-24-4-30m-auf-Trommel-prx395497840de.aspx

    Teurer ginge natürlich immer, aber dann bleibt nix mehr für die Böxchen und Monis.
    Zu denen können aber andere vllt mehr sagen.
     
  8. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 15.12.05   #8
    Sobald der Verfasser genauere Auskünfte geliefert hat gibt es auch konkrete Vorschläge, aber momentan sind da noch zu viele Fragen offen
     
  9. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 16.12.05   #9
    Nuja, vielleicht sollte man mal zusammenfassen was alles benötigt wird und was evtl. schon vorhanden ist. Wie elkulk schon schreibt: Die 5000,00 € klingen zwar gut, Du wirst aber schnell merken dass es ziemlich dünn werden kann.

    Ich liste mal auf was mir so einfällt:

    - 2 Tops 12"/2
    - mind. 2 Subwoofer 15" oder 18"
    - evtl. Distanzstangen
    - Boxenkabel
    - Endstufen für Tops (es sei denn Ihr nehmt Aktivboxen)
    - Endstufen für Subwoofer (dito)
    - aktive Frequenzweiche
    - ausreichend Monitorboxen + Kabel
    - Monitorendstufen (oder halt Aktivmonitore)

    - Mischpult (16 Kanäle könnten u.U. schon knapp werden)
    - Steht das Mischpult auf der Bühne / mischt Ihr Euch selbst? Wenn nicht -> Multicore
    - Effektgerät(e), sofern Ihr keinen Mixer mit FX nehmt, und/oder jeder Akteur eigene Effekte möchte
    - Equalizer

    - Mikros zur Abnahme der Gitarrenverstärker + Kabel + Ständer
    - Mikroset zur Abnhahme der Drums + Kabel

    - Mindestens 1 Case für die Misch-/Verstärkertechnik
    - Licht?
    - Hab ich was vergessen?

    Wie gesagt, sauberer druckvoller Sound aus wertigen, robusten und zuverlässigen Komponenten für 200 Leute nebst allem Zubehör (das gerne beim Kalkulieren vergessen wird) - da kann das Budget schnell eng werden. Ich selbst habe mir eine kleine Clubanlage (hauptsächlich Yamaha-Komponenten) zusammengestellt und lag auch schon bei rund 4000,00 €. Für 200 Leute wäre die allerdings etwas unterdimensioniert...

    Man wechselt. Gitarrist Band A verlässt die Band, stöpselt seine Gitarre (+ Amp) ab, Gitarrist Band B kommt und stöpselt seine Gitarre (+ Amp) ein - fertig.
     
  10. blackduck

    blackduck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #10
    @boerx was sind deine fragen???

    also zu den gitarren ist folgendes zu sagen Band A hat zwei gitarren, eine wird davon immer gespielt, kommt halt drauf an was man für ein klang gerade haben will.

    Band B hat 3 Gitarren, 2 werden gleichzeitig nur gespielt, , also drei müssten aber immer angeschloßen sein, damit man je nach lied wechseln kann.

    also das sind dann 3 kanäle die schon mal benutzt sind und ein kanal für bass

    wieviel kanäle werden für das schlagzeug belegt (snare, hi-hat, drei toms,4-5 becken)

    dann die drei mikros benutzen auch noch mal drei kanäle.

    lässt man jetzt die instrumente über die PA laufen oder über die Amps??

    dann wird ein kanal durch das Keybord belegt

    sind wir jetzt also bei 8 kanälen plus Schlagzeug mikros,das sind dann wieviel???


    welche effekt sollte man lieber nehmen die man ins rack steckt oder die am boden sind??
    was ist eine DI-Box, brauch ich das auch??

    welche boxen soll ich nehmen, macht mal vorschläge
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.12.05   #11
    Live in größeren Lokalitäten über die PA, in kleineren evtl. nicht, im Proberaum üblicherweise auch nicht (außer evtl. Akustikgitarre und Keyboard, wenn die keine eigenen Amps haben).
    Nein zwei, da ja in Stereo, außer Du hast im Mixer einen Stereokanalzug.
    Kann man nicht grundsätzlich sagen. Für Gesang werden üblicherweise Rackgeräte verwendet, Gitarristen/Bassisten liefern meistens ein fertiges Signal mit Bodeneffekten per Lautsprecherabnahme mit Mikro an den Mixer. Das Basssignal geht häufig aus dem Amp raus (Line-Out, DI-Out) in die PA.
    DI-Boxen machen aus unsymmetrischen Signalen (1 Leiter, 1 Abschirmung) symmetrische (1 Leiter normal, 1 Leiter um 180° gedrehtes Signal, 1 Abschirmung), so dass diese gegen Einstreuungen unempfindlicher sind und sie bieten darüber hinaus eine niedrige Impedanz, so dass bei langen Kabelwegen geringere Soundverluste entstehen. Darüber hinaus haben sie häufig einen Groundlift-Schalter, wodurch sich Brummschleifen unterbrechen lassen.
    DI-Boxen werden für Geräte und Instrumente benötigt, die kein niederohmiges (niedrige Impedanz) und/oder kein symmetriertes Signal ausgeben. In der Regel sind dies direkt angeschlossene Gitarren, Gitarren- und Bassverstärker ohne speziellen DI-Out und Keyboards (nur wenige Keyboards und Synthies haben symmetrische Ausgänge).
     
  12. blackduck

    blackduck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #12
    und die anderen instrumente laufen die über mono oder stereo
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.12.05   #13
    Gitarren, Bass, Gesang gehen üblicherweise Mono ins Mischpult. Wenn Gitarristen Multieffektgeräte verwenden oder Sänger spezielle Preamps mit Effekten haben, sind diese auch in Stereo.
    Drums: jedes der 3 bis beliebig vielen Mikro in Mono :D .
     
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.12.05   #14
    ich sag mal kurz und knapp: du brauchst ein 24 Kanalpult. 16 Kanäle reichen da ohne dauerndes umgestelle vorne gerade so, aber ein bisschen luft is immer gut, manchmal überlebenswichtig.
     
  15. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.12.05   #15
    Ich würd dir von der Kanalzahl her auch zu 24 Monokanälen raten. Dabei aber nicht vergessen, dass das Multicore dann auch 24 Kanäle von der Bühne Richtung Mischpult und mindestens 4 Kanäle wieder zurück haben sollte (2 für das Stereo Signal was auf die PA Anlage geht, 2 für 2 getrennte Monitorwege, wobei das aber auch ruhig 4 sein dürfen, je nachdem wie eure Ansprüche beim Monitoring sind).

    Bei deinen oberen Posts glaube ich außerdem, dass du, was die Effekte betrifft ein bischen was durcheinander wirfst. Die klassischen Bodeneffekte benutzen bis auf einige Ausnahmen eigentlich nur Gitarristen und Bassisten und dann normalerweise direkt in Kombination mit ihren Amps. Ausnahmen wären da Multieffekte mit Ampsimulation, mit denen man auch direkt mit einem Line Signal in die PA gehen kann. Ansonsten haben diese Effekte, Amps etc. eigentlich nichts mit der PA zu tun. Die Verstärker der Gitarristen werden normalerweise einfach nur mit Mikros abgenommen, sodass nur ein einziges Monosignal pro Gitarrenverstärker ins Mischpult geht (die Anzahl der eigentlich gespielten Gitarren ist dabei zumindest bei EGitarren unerheblich es geht nur um die Anzahl der Amps weil die ja abgenommen werden). Bei Akkustikgitarren sieht das ein bischen anders aus. Diese werden meistens über DI Boxen an das Mischpult angeschlossen. Beim Bass ists unterschiedlich: Entweder der Amp wird wie bei der EGitarre auch über Mikro abgenommen oder per DI Box direkt ans Mischpult angeschlossen, so wie die Akkustikgitarre.
    Das was Du für die PA an Effekten brauchst beschränkt sich (bis auf spezielle Ausnahmen) auf einen guten Hall und Delay Effekt. Das ist gerade für den Gesang wichtig. Effekte wie Chorus, Fuzz, Flager etc. werden im PA Bereich nur recht selten benutzt. Normalerweise sind diese dann im 19" Format um direkt ins Siderack eingebaut werden zu können. Hilfreich im Live Bereich können jedoch Kompressoren und Gates (wenn darunter Effekte versteht) sein. Allerdings sollte man bedenken, dass man dann auch jemanden braucht, der das Zeug bedienen kann, denn sonst bringt die beste Technik nichts.
     
  16. blackduck

    blackduck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #16
    aslo der ton wird von den klassischen amps abgegeben und wird mit mikros zur PA gebracht hab ich das richtig verstanden, ist es nicht sinvoller die gitarre dirket an die PA anzuschließen
     
  17. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 16.12.05   #17
    Es geht wird aber seltener gemacht. der Lautsrprecher eines Gitarrenverstärker ist maßgeblich an der Klangbildung beteiligt. Bei Akkustikgitarren sieht es ein bisschen anders aus.
     
  18. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.12.05   #18
    wie ein weiser mann mal gesagt hat: der sound muss erst durch die luft...

    also: obwohl da 2 gitarren sind (nur eine immer gebraucht) wird am mischpult nur 1 kanal belegt, da beim wechsel ja am gitarrenamp einfach umgestöpselt wird...
     
  19. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 16.12.05   #19
    also ich würd echt mindestens 6 kanäle zurück auf die bühne gehn lassen...früher oder später will man den luxus einach haben...und wenn man dann ne riesen mucu-trommel hat die trotzdem net recht is auch doof.
     
  20. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 16.12.05   #20
    Richtig!

    24/8 ist ein Standart, und mir ein paar male/male- u. female/female- Adaptern kann man so oder so mal was fehlendes ausgleichen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping