500T & 496R gekauft- wie unterscheiden? Hilfe!

von alseppone, 13.04.07.

  1. alseppone

    alseppone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #1
    Hallo!
    Bin neu hier und hab gleich mal ein konkretes Anliegen:
    Habe mir bei Ebay die 500T- 496R Kombi gekauft. Als die ankamen stellte ich fest, dass die vollkommen gleich aussehen (abgesehen von der horizontal gespiegelten Darstellung des Gibson-Logos). Der Verkäufer hat auch keinen Plan wie die gehören.
    Es sind schon Unterschiede vorhanden. Der Eine hat eine rote Markierung am Ende des Geflechts und der andere hat ein in etwa 1cm längeres Kabel.
    Nach der Devise 'HalsPickup=längeres Kabel' hab ich die eingebaut, aber der Halspickup hat wesentlich mehr dampf als der StegPU (und nach dem was ich gelesen habe sollte das umgekehrt sein).
    Daher meine Frage:
    Hat hier jemand eine 'V' oder LesPaul mit den Keramik-Humbuckern, der mal nachsehen kann, welches Kabel bei Ihm rot markiert ist? Ist direkt im Potifach zu erkennen. Am Besten mit Bild (klar).
    Dank im Vorraus, elSepp
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.04.07   #2
    Der Abstand der Polschrauben am Steg ist größer.
     
  3. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 16.04.07   #3
    Auf der Rückseite ist jeweils der Buchstabe R oder T eingestempelt.
    R=Rhythm=Neck
    T=Treble=Bridge

    Das sogenannte Polespacing ist kein sicheres Indiz für die Zuordnung.
    Der Angus Young Signature Humbucker von Gibson wird nur an der
    Bridge Position verbaut, hat aber trotzdem das kleine Polespacing.
     
  4. AlX

    AlX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 16.04.07   #4
    Ich kenn mich mit Gibson-PUs jetzt nicht direkt aus, aber ich würde einfach mit nem Multimeter den Ohmschen Widerstand (20K-Skala) messen, und den Pickup mit mehr Widerstand in die Bridgeposition setzen. Achte dabei auch auf die Ausrichtung der Pickups/Polepieces (die Spule mit den Schrauben jeweils "aussen") im eingebauten Zustand, damit sich die Magnetfelder der Stabmagnete nicht ins Gehege kommen.
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.04.07   #5

    hi athlord!
    bei dem knappen dutzend verschiedener gibson-pickups die ich habe/hatte, war noch nie irgendwo ein r oder t eingeprägt - das scheint also auch kein sicheres indiz zu sein...

    und ja, manche pu´s kommen nur mit dem engeren spacing - andere (wie die kombi um die es hier geht) kommen mit unterschiedlich weitem polspacing. das ist dann ein sichere sache - ansonsten, ja, da hilft nur hören oder messen...

    cheers - 68.
     
  6. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 17.04.07   #6
    Hallo,
    bei den Gibson-Pickups, welche auf der Rückseite das Gibson-Logo eingeprägt haben, ist das ganz sicher so.
    Manchmal sieht man das T oder R nicht richtig, weil sinnigerweise der Lötpunkt um die Kappe zu befestigen, den Buchstaben teilweise verdeckt.....:screwy:
     
  7. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 17.04.07   #7
    Ich habe in meiner Vester Les Paul das selbe Set wie oben. Man kann da auch kein T oder R finden, aber mit dem Multimeter bekommt man schnell raus, welcher PU wohin muß, denn zwischen 490R und 500T müßten ca. 6 kOhm liegen.
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 17.04.07   #8
    Ich habe die in einer Gitarre und da steht kein R oder T. Aber der Polabstand ist ein 100% sicheres Indiz in diesem Fall, Angus Young Modell hin oder her.
     
  9. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 18.04.07   #9
    Darf ich mal fragen wo du nachgesehen hast ?

    Aber egal, um der Diskussion ein Ende zu bereiten:
    Der gemessene Gesamtwiderstand ist einfaches Indiz zur Zuordnung bei einem vorhandenem Paar Humbucker.
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.04.07   #10
    @Athlord: bestimmt nicht auf der Kopfplatte der Klampfe, ein Pickup hat nur eine Rückseite :D

    Kann sein dass sich die vom Werk verbauten von den frei käuflichen unterscheiden, das ist bei Gibson manchmal der Fall. Ich hab die einzeln gekauft.
     
  11. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 18.04.07   #11
    sorry for OT. wollte keinen extra thread aufmachen. will bei meiner epi sg seymour duncans einbauen. bau ich dann danach die pickupabdeckungen wieder drauf? oder klingts besser wenn ich sie weglasse? oder ist das sch....egal? :D
    mfg
     
  12. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.04.07   #12
    ich denke das is sch*** egal
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.04.07   #13
    Nein, ist es nicht, weil die ohne erneut gewachst zu werden ein Pfeifkonzert veranstalten werden. Also entweder wachsen oder weg lassen.
     
  14. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 18.04.07   #14
    Ich frage deshalb, weil viele Leute heutzutage nicht mehr alle Postings lesen......:great:

    Ich habe hier einen 498T aus einer SG und einen gekauften AY-Signature, und beide haben ein eingprägtes T.
    Dennoch unterscheiden sich "Werks-Humbucker" von "Laden-Humbuckern" - und zwar im Anschlusskabel.
    Die vom Werk in den SG und LP-Modellen verbauten haben das Einadrige Kabel mit Metallumflechtung.
    Die käuflichen Humbucker haben i.d.R. ein 4-Adriges-Kabel.
    Damit hat man dann alle Freiheiten der Beschaltung.
    Es gibt bei Gibson auf der Website ein PDF über Humbucker,
    aus dem ist sehr gut ersichtlich ist, mit welchem Kabel die geliefert werden, bzw. wie sie ab Werk beschaltet werden.
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.04.07   #15
    An welcher Stelle ist die Prägung? Weil ich in einer Klampfe 490R+498T habe, auch ohne Prägung. Vielleicht unter dem Lötzinn vergraben wo die kappen angelötet sind?
     
  16. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 18.04.07   #16
    und was heißt das auf deutsch? :o kappe weglassen? müssen die pickups gewachst werden damit da kappen drüberkönnen oder wie meinst du das?
     
  17. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 18.04.07   #17
    sie sollten gewachst werden, damit die PUs nicht wie bekloppt pfeifen.

    also wenn du kappen drauf haben willst -> wachsen
     
  18. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 18.04.07   #18
    Bei meinem 498T ist der Obere Teil des T durch Lötzinn verdeckt :

    [​IMG]
     
  19. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.04.07   #19
    Aaahh, ok. Dann ist bei mir wahrscheinlich etwas mehr Zinn drauf.
     
  20. alseppone

    alseppone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.07   #20
    Leute, erstmal Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! So muss das sein! Der Abstand der polepieces ist zwar minimal, aber wenn man's weiß doch auffällig. Dann war mein Einbau von vornerein korrekt gelaufen, aber sicher ist sicher und für mich informativ war's allemal...
     
Die Seite wird geladen...

mapping