5W Röhre Proberaumtauglich?

von KingNothing2k, 06.12.06.

  1. KingNothing2k

    KingNothing2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Hi,
    ich wollt mir in naher zukunft den AX84 High Octane bauen. Da der nur so ca. 5W hat, frag ich mich ob dies für Metal o.ä. auch Proberaumtauglich ist.
    (Zwar habe ich moment nur einen Basser als Mitmusiker, aber eine Band entsteht ja manchmal schneller als man denkt)

    Als Lautsprecher habe ich einen Celestion Vintage V30 hier, zu dem ich mir noch eine passende Box bauen werde.

    Hat jemand von euch erfahrungen mit dem High Octane im Proberaum, als vergleich denke ich könnte man vielleicht auch noch den Epiphone Valve Junior heranziehen.

    Thx
    KingNothing
     
  2. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Ich denke kaum, dass das reicht
    Sebst bei einem leisen Drummer und optimaler Positionierung der Box wird es zu liese sein.
    Mit meinem 15 Watt Transecombo war jede Probe ne Tortur, ich musste mich genau vor das Ding stellen um mich selber zu hören.
    Wobei meienr nur einen 8" Speaker hatte und der V30 mit 12" schon wesentlich mehr Schalldruck leistet. Trotzdem sind 5 Watt verschwindend wenig. Für zuhause wird das optimal sein.
     
  3. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 06.12.06   #3
    Also wenn ihr nicht allzulaut probt ist es kein Problem. Ich kenne ne Band die Proben mit kleinen 5 Watt röhrencombos.

    Ihr müsst es eben aushalten bei gemäßigter Lautstärke zu spielen.

    Du musst ja doch denken das 5 W Röhre auch mehr sind als 15 Watt transe.

    gz ab
     
  4. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #4
    Also für mich würde das schon reichen ^^...Wär mir sogar sehr recht so ein kleiner Brüllwürfel.
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.12.06   #5
    Falsch.

    Du kannst aber mit 5W schon proben...die anderen müssen halt leise sein und du brauchst eine gute Box (mit ner 4x12 dürfte das sogar für etwas lauter reichen), außerdem kannste Cleansounds vergessen, wenn das Schlagzeug spielt.

    MfG OneStone
     
  6. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 06.12.06   #6
    Hi.
    Erfahrungen mit 5 Watt Röhrenbrüllern habe ich nicht.

    Grundsätzlich gilt: bei gleicher Box/gleichem Speaker sind 5 Watt immer noch halb so laut wie 50 Watt.
    Wenn dein (zukünftiger) Drummer kein lauter ist, könnte das reichen.
    So lange du keine Cleansounds willst.
    Ich habe nen H&K Metalmaster, der hat 4,5 Watt Transenendstufe, und an dem offenen 12er-Speaker meines Compo habe ich zu hause (Mietwohnung) mich noch nicht getraut, mehr als 50% aufzudrehen.

    Gemacht sind die 5-Watt-Teile aber eher für Studio, zum Üben und fürs Homerecording. Jedenfalls nicht für den Proberaum einer Metal-Band.
    Wenn du das Teil eigentlich nur für denProberaum willst, kann es (muss aber nicht) ein Schuss nach hinten werden, so bald ein lauter Drummer dazukommt.
    Wenn du das Ding aber dann zu Hause oder im Studio benutzen kannst, kannst du wenig falsch machen.

    Ciao
    Burny
     
  7. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 06.12.06   #7
    Haha, geil 5W > 15W, interresant. stimmt glaub ich nicht ganz so diese ungleichung.
    Jedenfalls, ist der Wirkungsgrad meistens grösser bei röhrenamps ;)

    naja, wenn du ne 4x12 an den amp dran schmeisst, wirst du vll. klarkommen.
    Aber das geld würd ich mir eher sparen und mir ne gescheite transe kaufen.
    Vll. kannst du den noch so modifizieren, das du mehr Leistung hast?
    Die nötigen skills musst du selbstverständlich dafür haben.


    MfG
     
  8. KingNothing2k

    KingNothing2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Das 5W Röhre lauter als 15W Transe mit 8" Speaker glaub ich schon.

    Nur ich hab keinen blassen schimmer wie das so bei na Band is. Ich will halt nich mir jetz müsam en amp zusammenschustern, un in 2 Monaten feststellen dass ich mehr dampf brauch. Man kann dass ding schon "pimpen", aber über 10W wird man bei den Spannungen anscheinend nicht kommen, ausserdem wirds auch mim Netztrafo sicherlich eng.

    Transe kommt nicht in frage, auf Clean könnt ich evtl. verzichten.
    Mit leise proben dass is so ne sache... Das geht für eine Zeitlang sicherlich, aber auf dauer bestimmt nicht.

    Tja der Vintage 30 soll ja schon verdammt laut sein.....

    Hat das denn keiner mal getestet?
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.12.06   #9
    5W sind mit warscheinlichkeit dann doch nen tick zuwenig. Vor allem falls du auch mal clean oder wenigstens nur leicht angecruncht zocken willst.
    15Watt kannste da schon eher einsetzen.

    Allerdings ist die Box bzw. der Lautsprecher sehr entscheidend! Ein hoher Wirkungsgrad ist einfach unerlässlich.
     
  10. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 06.12.06   #10
    Naja also clean wirds nix. Bei ner recht lauten band war selbst mein 50watt topteil nimmer clean. (verzerrt der master aber nur bischen nach hälfte)

    Also mit master auf 10 und vom Gain her auch recht viel(vom output) sollte es eigentl scho möglich sein.
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 06.12.06   #11
    Das mit den 5W bringts nicht wirklich, selbst wenn du die Band disziplinieren kannst nicht so laut zu spielen bist du trotzden ständig am Anschlag und hast keine Leistungsreserven.

    Und, mal ehrlich, wer hier hat noch keine Bandprobe erlebt wo es zwiscchendurch nicht komischerweise mal plötzlich lauter wurde? :D
     
  12. batze

    batze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #12
    ey... mal im ernst!! was willste mit nem 5 watt röhrenamp anfangen?!?!?! kann mir kaum vorstellen, das man tatsächlich den unterschied bei nem selbstgebauten 5 watt röhrenamp, oder nen günstigen transistortopteil raushört. da wäre zum beispiel der powerblock von crate zu empfehlen...... ich glaub 150 watt und transportabel........

    außerdem is so nen röhrenampbau nicht ohne probleme verbunden..... hochspannung etc............. wenn du vor nem 5 watt amp nen treter spielen willst, brauchst du meistens nen ordentlichen clean sound, es sei denn du willst ne runde boosten..... aber bei metal würd ich eher auf treter tippen ;)

    mein tip.... kauf dir nen ordentlichen amp... da haste mehr freude!!
     
  13. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 07.12.06   #13
    Dann fehlt es dir an Vorstellungsvermögen und/oder Erfahrung.
    Und an technischem Hintergrundwissen.
     
  14. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 07.12.06   #14
    hm, hab mal den ibanez vallbee neben nem vox transe getestet...kein unterschied...aber ich schätz mal, dass der valbee nicht die referenz hier sein sollte, oder etwa doch?
    fuzzy=fuzzy egal ob röhre oder transe...

    @threadsteller: für den proberaum sind 5w zu wenig; hol dir nen bandit oder so für den bandraum, und zuhause kannste dann zivilisiert deinen 5w-brüller genießen!

    greetz

    stylemaztaz
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.12.06   #15
    Sogar die 5W könnten noch reichen, wenn der Amp an einer fetten 4x12" Box hängt. Ich habe schon öfters mit meinem Fender Bronco (15W Transe) geprobt, war zwar grenzgängig aber schon noch ok.
     
  16. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.12.06   #16
    ich denke man sollte aber unterscheiden, zwischen

    1. Für eine Probe mal ganz OK, halt lustig so ne kleine Kiste aufzureissen

    2. Auf längere Sicht damit wirklich proben zu MÜSSEN

    Wenn es hier wirklich um einen Proberaumtauglichen Amp gehen soll, würde ich vorschlagen das Geld für den Selbstbau zu sparen, und was gebrauchtes zu holen. Gerade bei Metal, wo es oft schließlich vorrangig um Glasklaren Clean und hartes Brett geht, wäre vielleicht auch ein Modeller interessant.

    Erst letzten ist bei Ebay ein Line6 Ax212 mit großem Floorboard und Ampcase für gute 300 Euro weggeganen.

    Was Proberaumtaugliches kriegst Du auch schon ab 100 Euro. Habe letztens für einen Kumpel einen Hughes&Kettner Metroverb mit 50 Watt ersteigert, für 71 Euro... sicherlich kein Traumamp, aber für das Geld immerhin schon ein ausgewachsener Amp.
    Und du hast ja immerhin schon nen Speaker, also schau dich einfach mal auf dem Gebrauchtmarkt um
     
  17. KingNothing2k

    KingNothing2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #17
    Vielen Dank für die Antworten, sie haben meine Vermutungen bestätigt: Mit 5W wirds verdammt knapp.
    Ich denke dass ich dann auf ein AX84 Single Ended Lead mit 20W Eintakt umsatteln werde, bestellt is ja eh noch nix. Natürlich werde ich auch damit keinen glasklaren Cleansound hinbekommen, aber für nen lockers intro ohne Drums und Bass tuts ja reichen.
    Vielmehr kosten wirds wohl auch nich.

    Wie gesagt Transe kommt nicht in frage, etwas gebrauchtes könnt ich mir zwar schon gut vorstellen, aber ich denk da irgentwie immer nur an JCM800...:D
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.12.06   #18
    1. Warum kommt Transistor nicht in Frage?

    2. Dann kauf dir doch einfach einen JCM800 bzw. einen der zahlreichen Clones. Ne Box hast Du schon, und wenn Du dich umschaust wirst Du für 300+ was brauchbares kriegen.
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.12.06   #19
    MMn bist du da kostenmäßig schnell bei ner größeren Endstufe statt 20W SE. Da könnteste wirklich glatt nachdenken nich nen 800er zu bauen. Da steckt so viel nicht drin. Wenn du dich gut vorbereitest, dir Zeit lässt, ist das ein machbares Projekt.
     
  20. KingNothing2k

    KingNothing2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #20
    Machbar ist es sicherlich, aber für wie teuer würdest du´s denn schätzen? Ich glaub unter 500 Steinen läuft da nix.
    Das einzige was dafür spricht ist dass ich noch netztrafo 390-0-390 und AÜ 4xEL34 (PP) habe... ich glaub die würden sogar passen *träum*

    Der Single Ended Lead wird so ca 250€ kosten (habs noch nicht genau ausgerechnet) und hat imho einen ähnlichen Sound.

    Zu den Transistoren werd ich mich geschlossen halten - jeder hat seine eigene Meinung, ich hab meine Gründe un will jetzt hier kein Flamewar entfachen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping