6 jährigem gitarre beibringen

von Voodoo22, 14.01.04.

  1. Voodoo22

    Voodoo22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #1
    Hallo,

    Also ich spiel seit ca. 5jahren gitarre (klassich sowie E-git.) war auch in der Musikschule (d.h. theorie auch halbwegs drauf).
    Hab schon mehreren Leuten Gitarrenunterricht gegeben oder was gezeigt. Wie mach ich das jetzt bei einem 6jährigen?
    Er will unbedingt Gitarrespielen, hat zu Weihnachten eine Western (für seine größe bekommen).

    1. Mit was fang ich an? (Ist Haltung und Technik bei einem Kind auch so wichtig? Ist eine schöne Haltung für ein Kind nicht sehr schwer?)

    2. Soll er Noten lernen?

    3. Wieviel Theorie am anfang? (oder am Anfang keine Theorie?)

    4. Was für Lieder? (einfache Kinderlieder-hänschen klein vom Notenblatt spielen lernen?)

    5. Soll er mit der rechten Hand am Anfang zupfen oder gleich mit Plek. da er ja später mal "Stromgitarre" spielen will.

    PS: Am Freitag hat er seine erste Stunde bei mir...wäre fein wenn ich ein paar meinungen bis dahin hätte. Oder sogar welche dabei mit Erfahrung?

    Wäre sehr dankbar

    greez aus AustriaVoodoo
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.01.04   #2
    Das Problem steht mir auch ab ca. Sommer bevor, da moechte ich meinem Neffen Gitarrenunterricht geben.

    Das ist alles durchaus schwieriger wie es den Anschein hat, ich habe mich da schon mit mehreren anderen Leuten darueber unterhalten.

    Noten und Theorie sind daher ein Problem das du von einem 6-Jaehrigen nicht erwarten kannst das er fluessig lesen kann.

    Mir wurde als Tipp gegeben erstmal mit Rythmusebungen anzufangen (also die beruehmten Klatschuebungen).

    Die richtige Haltung der Gitarre (also durchaus mit Fussbank) ist wohl fuer den Anfang nicht falsch.

    Die ersten Anschlagsuebungen wuerde ich wohl mit dem Daumen machen lassen (und hier kannst du dann mit Leersaiten schon die ersten Rythmusuebungen an der Gitarre machen). Wenn das funktioniert kannst du an das erste Kinderlied gehen ('Alle meine Entchen' bietet sich da durchaus an).

    Das ganze sollte halt eher spielerich laufen... also durchaus die Lieder Takt fuer Takt lernen. Je nach Fortschritt deines Schuelers musst du halt den Punkt abpassen an dem es Sinnvoll ist mit Noten anzufangen.

    Paralell kannst du versuchen Akkorde zu lernen... mit A, D und E kannst du schon recht viele Kinderlieder begleiten (und Akkordbegleitung kannst du mit Plektrum ueben).

    Hm, nein leider noch nicht, aber ich bin brennend an deinen Erfahrungen interessiert ;)
     
  3. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #3
    hallo lennynero,

    Das hört sich alles nicht schlecht an. Vorallem find ich die Idee mit den Rythmusübungen (klatschen) gut. Ich hab mit 6 angefangen Geige zu spielen (war 2 Jahre in der Musikschule) aber ich kann mich nicht mehr gut erinnern.
    Ich weiß nur noch das man am Anfang das Instrument zeichnen musste und überhaupt die ganzen Teile am Instrument benennen.

    Dann gings ewig um die Bogenhaltung (echt krampfhaft!) und Geigenhaltung.

    Aber was war dann? hmm ich weiß es echt nicht mehr. Aber ich weiß noch das man immer sobald man einen neuen Ton lernte, einen Ringlochverstärker (weiße kleberinge) auf den jeweiligen platz klebte. (Geige hat ja keine Bundstäbe)
    Und ich bekam immer ein Sternchen wenn ich gut gespielt hab (d.h. zuhause geübt hab hehe) :D

    Ich hab mir überlegt ein Gitarrenbuch für Kinder zu kaufen und das mit ihm durchmache.

    Genauso was hatte ich ja damals auch plus einem Noten heft (aber was da reingeschrieben wurde hmmm keine Ahnung) Ich denk mal Noten ggg

    Voodoo
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.01.04   #4
    Wobei der ordentliche Strich ja wohl mit das schwierigste fuer den Anfang ist... wenn du ansonsten etwas musiklisch bist sollte das mit dem Tonfinden ja schon irgendwie funtionieren (wg. 'fretless' ;) )

    Auch das Zeichnen und bennenen der Teile ist bestimmt nicht verkehrt.

    An Markierungen hatte ich auch schon gedacht... du muesstest halt eine Moeglichkeit finden zumindest mal 8 verschiedene Markierungen (Farben) zu finden und 'beklebst' eine C-Dur-Tonleiter (von 3. Bund A-Saite bis 1. Bund h-Saite... Markierung der Leersaiten nicht vergessen!).

    Dann kannst du mit der Hand (oder mit dem PC) die Lieder auch in einem Notensystem notieren (die richtige Farbe dann an die Stelle der Note).

    Und Belohnungen sind gut, das erhoeht die Spielfreude.

    Ein Kollege von mir gibt Floetenunterricht, und der hat da extra ein Heft fuer Kinder (auch im Vorschulalter)... eine Uebung ist da zB eine Katze zu imitieren (wenn man das in der Gruppe macht gibt es dann Sternchen... einmal fuer den der es herausgefunden hat... und fuer den der es gespielt hat, aber nur wenn es herausgefunden wurde!).

    Das Problem daran ist halt das die meisten Lehrbuecher die ich gefunden habe ein Alter von 8 oder 9 voraussetzen... wenn du da was besseres findest lass es mcih wissen (und wenn nicht arbeiten wir Online zusammen und schreiben das selbst ;) )
     
  5. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #5
    Hallo Lennynero,

    Vielen Dank für dein Angebot (online) echt super zug von dir!!

    Hab gerade in nem Fachgeschäft angerufen und nachgefragt aber die kannten sich sowieso nicht aus.

    Ich hab in einem andren Forum auch denselben Thread eröffnet und auch schon einige Antworten bekommen.

    http://www.guitarworld.de/forum/ die selbe Threadüberschrift!

    Schau mal rein

    lg voodoo
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.01.04   #6
    Naja, ein paar der Tipps sind ja eher negativ... fuer dich wohl etwas kurzfristig habe ich das hier gefunden:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/ama_die_ama_gitarrenschu_prodinfo.html

    Laut beschreibung geeignet ab 6 Jahren.

    Ohne Altersangabe noch das hier:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/hartog_cees_der_kleine_gitarrenstarter_teil_1_prodinfo.html

    So... ich werde die Woche wohl mal beim Henlder meines Vertrauens nochmal reinschneien und mir verschiedene Lehrbuecher anschauen!
     
  7. RockGuerilla

    RockGuerilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #7
    also ich hab mit 7 angefangen gitarre zu spielen. kann mich noch relativ gut an meine erste stunde erinnern.
    war irgendwie so in die richtung

    ----------------------------------------1-----1------1-----1----------
    --0-----0-----1-----1-----3-----3-------3-----3------3-----3--------
    ----0-----0-----0-----0-----0-----0-------0-----0------2-----2------
    ------0-----0-----0-----0-----0-----0---------------------------------
    ------------------------------------------------------------------------
    ------------------------------------------------------------------------

    so als kleine hinführung zum d-moll akkord. so kannste des mit vielen akkorden machen. überleg dir doch einfach so kleine sachen
     
  8. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #8
    Sodala,

    Heut ists soweit. Hab mir auch schon einiges überlegt (programmäßig).
    Ich hab in Erfahrung gebracht das dieses Buch für so kleine Kinder eines der besten sei.
    Viele Musikhändler und Musikschulen arbeiten damit.

    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...r=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/028-5641899-2244517

    Werd mir das Buch noch anschauen gehn. Ich hoffe es ist was!

    Ich werde weiterhin hier posten damit ihr auf dem laufenden bleibt.

    greez Voodoo
     
  9. Puerum

    Puerum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #9
    Ich hab auch mit 6 oder 7 angefangen...

    "Meine Gitrrenfibel" war auch mein estes Buch ( vom lehrer "verschrieben" )

    Am Anfang habe ich mich natürlich nur in die 1. Lage begeben.

    Da die Haltung der Hand und (somit) die Position des Daumens sehr wichtig ist, hat mein Lheer mir so eine Art "Tasche" ( aus Klebeband) dür den Daumen an die gitarre gklebt, so war der daumen immer an der selben (richtigen ) stelle...
     
  10. archie

    archie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #10
    das buch hatte ich auch als allererstes...

    also meiner meinung nach ist es wichtig erst mal mit den fingern spielen zu lernen und nicht direkt mit plektrum...
     
  11. GenDerDepp

    GenDerDepp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    2.01.06
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.04   #11
    Mhh auch wenn ich hier als 15 Jähriger nicht unbedingt mitreden kann, so will ich doch mal meine Meinung äussern:
    Also zum einen: Richtige Haltung ist von Anfang an wichtig! (da hab ich echt Erfahrung...früher 2 Jahre in schlechter Haltung gespielt(nur akkorde etc...) und dann hab ich 2 Jahre gebraucht um umzulernen (langsam zum Solospiel auf der Konzertgitarre...)...
    Dann zum Alter:
    Mit 6 Jahren anfangen ist vielleicht etwas früh, zumal das Wachstum da ja noch etwas Chaotisch läuft (man wächst nicht immer überall gleich schnell...ich hab übrigens auch zu früh angefangen.)...
    Zur Theorie:
    Anfangs vielleicht nicht ganz so das wahre..später schon ganz praktisch denke ich mal.
    (und bloss net mit noten kommen;)*g* lieber alles in Tabs umschreiben, da kann man dann wenigstens alles wichtige reinschreiben was man zum "applikativen" Spielen braucht- falls er denn man sologitarrist werden soll... )
    und imma mal schwere sachen vorwegnehmen;) das kann zwar deprimierend sein, aber dinge die in schweren sachen gelernt werden können dann bei einfachen stücken perfektioniert werden.
    Fingerübungen sind doof und unmotivierend...jedes Stück ist doch sowieso eine Übung für sich warum also trockene Einzelübungen??
    und anfangs nur in der ersten lage zu spielen mag ja entspannend sein aber ist das wirklich gut?
    Ok man kann nicht mit allem anfangen *g*;)
     
  12. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 06.02.05   #12
    Hallo Voodoo,

    momentan unterrichte ich drei Sechsjährige. Ich verwende das hier angegebene Buch, die Gitarrenfibel von Heinz Teuchert seit Jahren erfolgreich. Gibt's in zwei Bändchen und einem Lehrerheft, das beide Teile enthält. Ich kenne nichts Besseres für dieses Alter, Fotos zur Handstellung, lustige Bilder und Texte, große Schrift und Noten, didaktisch gut aufbereitet.

    Meine Erfahrungen: 6 Jahre sind das beste Alter, mit einem Musikinstrument zu beginnen, egal, mit welchem. Wichtig ist, daß das Kind die richtige Gitarrengröße hat.

    Noten sind kein Problem, die Kinder haben ein unglaubliches Gedächtnis und lernen die Notenschrift parallel zur Buchstabenschrift.

    Ich unterrichte allerdings nicht nur nach dem Gitarrenheft, sondern auch gleich daneben leichte Akkorde, weil Singen ganz wichtig und motivierend ist.

    Auch ganz wichtig (wurde hier schon angesprochen) ist die richtige Handhaltung und Sitzhaltung. Unbedingt mit Fußschemel o. ä. Ein Plektrum in diesem Alter zu benutzen, halte ich für verfrüht. Das Kind soll richtigen Fingerkontakt zur Gitarre bekommen, soll sie sozus. fühlen und so ein Gefühl für das Instrument bekommen.

    Klatschen, Rhythmusübungen sind bestimmt nicht schlecht, ich mache so was allerdings nicht oder kaum, achte aber sehr auf Einhalten der Notenwerte, Pausen, Takt. Alles, nur kein Drill!

    Also mir persönlich bringt der Unterricht mit 6-Jährigen manchmal mehr Spaß als mit 16-Jährigen. :D
    Dir jedenfalls viel Spaß und Erfolg mit dem Kleinen!

    Grüße,
    Gitta
     
Die Seite wird geladen...

mapping