61er synthie und 88er digitalpiano/masterkeyboard

von p-kloecki, 10.04.07.

  1. p-kloecki

    p-kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #1
    Hallo,

    da ich mich da sooo wenig auskenne frag ich einfach mal. Welche Anschlüsse brauch am Snythie und am Digitalpiano/Masterkeyboard, um das Digitalpiano/Masterkeyboard nur als Tastatur für den Synthie zu nutzen?
    Ich überlege ob ich das machen soll, weil die 61er Workstation ja um vieles billiger sind und weil ich nicht so ein 30kg-Monster mitschleppen müsste, wenn ich zum Beispiel an einen Motif8 denke.
    Welche Vorteile und Nachteile hätte sowas?
    Ich freu mich auf eure Antworten
     
  2. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 10.04.07   #2
    Du brauchst einfach einen Midi-Ausgang am Digitalpiano und einen Midi-Eingang am Synthesizer, was eigentlich bei jedem Gerät vorhanden sein müsste...
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.04.07   #3
    ... und dieses_Kabel dazu.

    @ p-kloecki: allerdings erschließt sich mir der Sinn des zweiten Absatzes Deines Posts nicht so ganz ...
     
  4. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 10.04.07   #4
    Vorteile:
    Du musst nur ein Gerät bedienen, hast aber zwei Tastaturen, die sich für unterschiedliche Spielarten eignen (zB spielt sich ja ne Orgel nicht so gut auf einer gewichteten Tastatur).
    Du musst noch so ein riesenteil schleppen, hattest du ja geschrieben.
    Du kannst zur Not auch mal Nur den kleinen Synthie mitnehmen, wenn du nicht so viel Platz hast.

    Nachteile:
    Billiger kommst du nur weg, wenn du das 88er-Masterkeyboard umsonst bekommst. Ein gutes kostet auch schon 600 bis 1000 Euro.
    Du hast zwar kein furchtbar schweres Teil zu schleppen, dafür musst du glaich zwei Geräte tragen - m.E. kein besonders guter Ausgleich.
    Wenn du nur die 88er tastatur benötigen solltest, hast du die andere immer überflüssigerweise dabei.


    Ich finde allerdings insgesamt, dass die Vorteile ziemlich überzeugend sind.
    Eine andere Lösung wäre ein Racksynthesizer, also ohne tastatur.

    Wenn du noch mehr wissen willst, müsstest du mal schreiben, wo du das ganze einsetzen willst und was du damit für Musik spielst.
     
  5. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #5
    @sticks: mit dem zweiten absatz meine ich: ich hätte fast nen gebrauchten motif8 gekauft, der hätte aber mit koffer knapp 50kg gewogen und so ne 88ertastatur vom masterkeyboard wiegt ja nicht ganz so viel oder?

    Ich spiele in einer partyrockcoverband mit 1 auftritt im monat. Habe da meistens keine großen und schwierigen einsätze am synthie(hab übrigens nen roland xp-30). Aber eventuell steig ich demnächst bei ner rockcoverband ein mit rund 30 auftritten im jahr und nur mit meinem kleinen xp-30, weiß ja nicht. Ich will vor allem ein gutes piano, samplingfunktion usw.
    Und ich will nicht soviel rumschleppen. Lieber zwei leichte sachen, als eins was man kaum tragen kann
     
  6. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 11.04.07   #6
    ...ich hätte das Motif genommen...
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.04.07   #7
    Ach so. Das ist natürlich ein "gewichtiges" ;) Argument.
    Seh' ich auch so.
    Nein, bei weitem nicht. Wenn Du Gewicht sparen willst, käme ein Doepferlein in Betracht. LMK 2+ oder LMK 4+. Mit denen hast Du eine prima Tastatur und gleichzeitig ein stabiles Case. Leider nicht ganz billig.
    Die Pianos im Roland sind doch gar nicht so schlecht; auf jeden Fall können sie den Motif-Piano-Samples alle Male das Wasser reichen. Ich habe selbst ein Motif-Rack. Die Pianosounds nehme ich aber lieber von meinem Roland-RD 170. Da sind die Presets deutlich besser als im Motif. In Kombination mit einer 88er-Graded-Hammer-Leiste bist Du also mit dem XP schon sehr gut gerüstet.

    Mit Samplingfunktion wird's natürlich mit dem XP-30 nichts. Aber sowas ist in einer Rock-Coverband doch eher Schnickschnack; kommt zudem live auch nicht so gut an. Bist Du sicher, daß Du den Sampler wirklich brauchst?
     
  8. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #8
    Also ich bin mit den pianos aus dem roland auch hochzufrieden, aber dietastatur ist mir einfach zu klein.
    Sampler hätte ich schon gerne, weil bei so sachen wie rammstein, oder auch mal rockballaden, wo man neben dem piano auch mal gerne strings hätte, sind so ohne sampling nicht sooo toll.

    Ich halte mir übrigens im Moment ganz viele Möglichkeiten offen.
    Zum einen, einen rack zu kaufen, vll von motif oder so und dazu ein 88er-board.
    Oder einen motif7 oder motif 7 es.
    und seit gestern bin ich auch von dem fantomx7 ganz gut angetan. Aber der kostet auch schon ein ganz schönes sümmchen
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.04.07   #9
    Deshalb ja auch die Empfehlung, ein Masterkey mit einer vernünftigen 88er Hammertastatur zu verwenden ;)

    Kann es sein daß Du "layern" meinst und nicht "sampeln"? Das geht nämlich auch mit dem Masterkey...
    Wer mehreren Hasen nachjagd (und gemeint sind natürlich die possierlichen Nagetiere, nicht das, was Ihr, liebe Mitleser, wieder denkt :rolleyes: ), wird keinen fangen.
    Mit Deiner Idee, den XP zu behalten (z.B. Orgeln, Pads, Streicher etc.) und für die Pianosounds das Masterkeyboard zu benutzen, lagst Du m.E. schon ganz richtig.

    Jedenfalls halte ich es für eher sinnvoll, mehr Kohle in die 88er-Leiste zu investieren als in einen Racksynth. Wenn dennoch was übrigbleibt: die Zusatzkarten von Roland für den XP sind nicht uninteressant.
     
  10. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #10
    Nein, ich meine schon sampeln und auch sequencing(hatte ich noch nicht gesagt).
    Ich werde den xp-30 auf ejdenfall behalten. Ob ich ihn dann zu auftritten mitnehme und auch einsätze kommt darauf an zu welcher version ich übergehe. denn falls ich mir einen neuen 61er motif oder fantom hole und darunter die 88er keys, hab eich keinen platz mehr für den xp. Falls ich mir was mit 76 tasten zulege, wird der xp mitgenommen. mit dem rack bin ich mir noch bisschen unsicher. Kenne mich mit racks nicht so aus. Aber ich werde alle möglichkeiten mal in einem musikgeschäft ausprobieren und dann mit preis usw abwägen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping