7 Saiter Stimmung auf 6 Saiter Gitarre

von Daron Malakian!, 12.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.01.16   #1
    Guten Tag,

    ich habe mich die letzte Zeit durch viele Foren gelesen, bin aber noch nicht auf das gestoßen was ich wissen will.
    Deshalb probier ichs hier. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

    Meine Ibanez Iceman IC 300 ist normalerweise auf Drop-C mit Elixir Light-Heavy (.10-.52) gestimmt. Das funktioniert auch wunderbar.
    Ich möchte mich jetzt aber an gedroppte 7-Saiter Stimmungen wagen. Ich habe meine Iceman schon öfter auf A# Standard (7-Saiter halber Schritt runter) gestimmt, allerdings schlackern die Saiten schon ziemlich unangenehm, sodass es ziemlich Kacke zum spielen ist. Noch ein Halbton tiefer ist unmöglich.
    Ein logischer Schluss wäre: dickere Saiten druff - klar. Da ich aber bei Elixir bleiben möchte ist das doch gar nicht soo einfach... Ich könnte vielleicht einfach die Light 7 (.10-.56) nehmen und die hohe Saite weglassen. Aber .56 scheint mir etwas zu dünn zu sein...
    Meine nächste Idee war meine gewohnten Light-Heavy-Saiten zu nehmen, die höchste weglassen, und eine einzelne .68 dazuzukaufen.
    Mir eine 7-Saiter zu kaufen kam mir auch des öfteren in den Sinn, wäre wohl das einfachste (und auch am teuersten).

    Was haltet ihr davon?
    Und auf was sollte ich noch achten (Halskrümmung, Brücke, Saitenlage, ...)?

    Vielen Dank schonmal! :)

    P.S.: 4 gewickelte Saiten sollten es denke ich schon sein...oder irre ich mich?
     
  2. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 12.01.16   #2
    Kauf doch einfach eine Baritongitarre,
    die hat dann auch die passende Mensur zur Stimmung.
     
  3. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.01.16   #3
    Ich mache nahezu dasselbe, habe ein 10-52er Set für Drop C und bin für Drop A dann auf 13-64 unterwegs, allerdings auf ner Strat-Mensur, deine ist glaube ich Gibson-Maß, von daher wäre das wahrscheinlich dafür noch eine Stärke höher. Falls es kein passendes Set von Elixir gibt kannst du dir ja eines selbst zusammenbauen, zumindest ein großen T gibt es ja auch Einzelsaiten.
    Um die gleiche Spannung wie bei deinem anderen Set zu bekommen kannst du bspw. ein Tool wie Stringulator benutzen. Bei sehr dicken Saiten muss man eventuell die Saitenlange etwas nachjustieren. Solange die Spannung des Sets ungefähr ähnlich dem vorherigen ist, muss man sich um die Halskrümmung auch keine Sorgen machen.
     
  4. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.01.16   #4
    Danke für die Rückmeldungen!

    Passende Sets von Elixir gibts leider nicht außer vielleicht Baritone mit 12-16-22-38-52-68.
    Und einzelne Saiten gibts von den dicken nur: .052, .56 und .68.
     
  5. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.01.16   #5
    Das Bariton-Set ist wahrscheinlich auf Bariton-Mensur ausgelegt und dementsprechend für Gibson-Mensuren zu dünn, es sei denn du magst es sehr wabbelig.
    Muss es denn wirklich unbedingt Elixir sein? D'Addario und Ernie Ball haben haufenweise gutes Zeug im Angebot. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Saiten so gut sind dass du dir lieber eine neue Gitarre kaufst als die Saiten-Marke zu wechseln.
     
  6. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.01.16   #6
    Naja die neue Gitarre bräuchte ja dann auch Saiten, außer ich schmeiß sie weg wenn der erste Satz durch ist :D.

    Nein nicht unbedingt, aber Ernie Ball Saiten haben bei mir immer nur so 1-2 Monate gehalten und die Elixier sind scheinbar unzerstörbar und verrosten nicht (Meine persl. Meinung). Wenns von anderen Marken wirklich gute Sätze gibt die ihr mir empfehlen könnt bin ich auch offen. Ich freue mich über jeden Tipp und jede Idee.
     
  7. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.01.16   #7
    Ich nutze D'Addario. Ich stimme wirklich extrem viel um auf alles zwischen Standard E und Drop C und die Saiten halten wirklich lange, ein halbes Jahr hab' ich des öfteren aus denen rausbekommen. Sowas wäre z.B. nicht schlecht, wenn es ein Set sein soll:
    Daddario NYXL1164
    [​IMG]

    Da lässt du die höchste Saite weg und hast ein 14-64 Set, das sollte für ne 24.75" Mensur reichen.​
     
  8. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.01.16   #8
    Sieht gut aus, danke dafür!
    Wenn ichs vom preislichen und technischen Aspekt sehe, ist der Unterschied zu den Elixir + extra Saite aber nicht so groß.
    Oder sind die .68 zu dick für B, A#, A?
     
  9. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.01.16   #9
    Das muss man wahrscheinlich selbst "erfühlen". Vlt. probierst du zuerst mal Elixir + extra Saite aus und wenn dann mal gewechselt wird eben was anderes. Je nachdem wie groß die Tuner sind kann es auch sein, dass die Saite nicht hinein passt. Die meisten Tuner akzeptieren aber bis zu 70er Größen bevor es schwierig wird, soweit ich weiß, von daher sollte das noch in Ordnung gehen.
    Falls du dich hauptsächlich in B aufhältst und nur selten runter stimmst, wäre ne 64er wahrscheinlich besser. Andersrum wenn du nur manchmal hoch stimmst und mit etwas mehr Spannung klarkommst, wäre eine 68er besser.
     
  10. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.01.16   #10
    Okay, dann werde ich das denke ich tun.
    Ich würde mich eher bei A und A# aufhalten.
    Möchte aber noch die Option für B offen halten.
     
  11. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 14.01.16   #11
    Sodele, meine neuen Saiten sind jetzt angekommen.
    Natürlich habe ich sie gleich draufgespannt und A# Standard gestimmt.
    Jetzt gibts aber ein kleines Problemchen mit dem Sattel...Die umwickelten Saiten sind zu dick für die Saitenhalter, dadurch sind die Saitenlage und die Bespielbarkeit sehr mies.
    Kann man ohne weiteres den Sattel auffeilen ohne dass es Probleme gibt, wenn ich wieder die dünneren aufspanne, die tadellos in den Sattel reingepasst haben?
     
  12. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 14.01.16   #12
    Sattel feilen ist so ne Sache. Das kann auch flott daneben gehen. Das Problem ist, wenn du einmal ausgefeilt hast, ist die Kerbe auf jeden Fall größer und kleiner kriegt man die nicht mehr. D.h. dünnere Saiten werden möglicherweise nicht mehr passen, bzw. zu klein für die Feilung sein. Unter anderem aus diesem Grund haben die meisten Leute eine extra Gitarre, um tiefere Stimmungen zu spielen.
    Du musst dich jetzt entscheiden, was du lieber möchtest: Dass die dicken Saiten passen oder dass die dünnen Saiten passen.
     
  13. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.113
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.827
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 14.01.16   #13
    Wenn die Kerben zu schmal sind und die Saiten nicht richtig darin liegen riskierst Du Deine Intonation (und Bespielbarkeit) zu opfern, da die Saiten zu hoch liegen.
    Sind die Kerben zu weit und die Saite hat Spiel kann es passieren dass es dort zu Schnarren kommt. Der Sattel sollte also zur Saitenstärke passen und weder zu weit noch zu eng sein.
     
  14. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 14.01.16   #14
    Okay vielen Dank für eure Hilfe!
    Hab auch schon in anderen Foren/Themen davon gelesen, dass man da aufpassen muss.
    Da ich n großer System Fan bin muss die Iceman auch wieder auf Drop C kommen.
    Naja in dem Fall muss wohl doch eine 7-Saiter her. Hilft nix.
     
  15. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.845
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 16.01.16   #15
    Ein Gang zum Gitarrenbauer ist oft hilfreich.
    Außerdem sollte man sich auf einer Gitarre auf zwei Stimmungen (Notfalls auch drei Stimmungen) festlegen. Zum Beispiel Standard-E, Standard-Es und Drop-D, aber keine Unterschiede von zwei Halbtönen pro Saite, oder mehr, das mag kein Hals.
    Und Standard-A# ist eben eine Stimmung für Siebensaiter.
     
  16. heiopei

    heiopei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.15
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.01.16   #16
    Also ich spiele auch auf H und musste dafür den Sattel auffeilen und die Saitenlage etwas anheben. Sollte ich irgendwann mal wieder auf E spielen wollen, kommt halt ein neuer Sattel drauf. So schlimm ist das nun nicht. Das schwierigste ist halt die Oktavreinheit hinzubekommen bei so einer tiefen Stimmung.
     
  17. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.01.16   #17
    Als Nachtrag hier mal ein thematisch passendes Video:
     
  18. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 19.01.16   #18
    okay dankeschön.
    Ich werde mich nach einer günstigen 7 Saiter umsehen...
    Ich hab da eine Jackson JS22-7, eine Ibanez RG... und eine Epiphone Les Paul Custom 7 String (Signature Gitarre von Matt Heafy) im Blickfeld.
     
  19. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 19.01.16   #19
    Bei der Heafy Sig musst du aufpassen, die hat nur Gibson-Mensur, d.h. untenrum werden da trotzdem Telefonkabel drauf müssen. Die Ibby RG's, insbesondere die 7421/7321/Rg8 usw. genießen einen ganz guten Ruf, was Arbeitstiere angeht.
     
  20. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 19.01.16   #20
    Ein paar Ibanez 7 Saiter habe ich schon angespielt. Eine davon war glaube ich eine 7421 soweit ich weiß und die Andere war eine Nummer billiger.
    Ich fand beide eigentlich ziemlich gut, hat mich vom Sound schon überzeugt, aber ich glaube, dass die EMGs in der Epiphone schon noch ne Nummer fetter sind...
    Die konnte ich leider noch nicht anspielen. Auf Kleinanzeigen bietet jemand eine für 450€ an. Ist ja eigentlich recht preiswert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping