7-saitige Gitarre verzogen, richten ?

von jayminor, 10.05.05.

  1. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 10.05.05   #1
    Hi,
    habe eine 7-saitige Konzertgitarre, die leider über die Jahre ziemlich verzogen ist. Spielbar ist sie auf keinen Fall mehr, da der Hals so gekommen ist, dass der Saitenabstand über dem 12. Bund fast 1,5 cm ist.
    Habe mal ein Bild rangehängt, weiß aber nicht ob es damit s rüberkommt.

    Da die Gitarre eigentlich einen sehr schönen Klang hat, überege ich, ob es Sinn macht, einen Gitarrenbauer ran zu lassen, der das Teil richtet.

    Habt Ihr da Erfahrung, geht das überhaupt ? Kennt Ihr jemanden, der sowas wirklich kann ? (am besten im Raum Ostwestfalen, denn da wohne ich).
    Gibt´s eine Idee, was sowas kosten kann ?
     

    Anhänge:

  2. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.05.05   #2
    Wie genial is das? :) Ne 7-Saiter-Konzertgitarre :great:

    Sorry ich kann dir nich helfen, ich war nur so fasziniert :)
     
  3. jayminor

    jayminor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 10.05.05   #3
    Das Teil hab ich mal aus einem Nachlass für 50 DM erworben. Ich fand das genauso genial, wie Du. Ist eigentlich so spielbar wie ´ne 6-saitige. Hat zusätzlich eine sogenannte "ad hoc" Bass-Saite, die kann ebenfalls auf E gestimmt sein, dann klingt es insgesamt etwas voller, oder man stimmt sie z.B. auf D runter, dann hat man den Effekt einer dropped D Stimmung und kann parale auch die ganz gewohnten Griffe benutzen. Das macht echt Laune, geht aber leider im Moment nicht (HEUL..SCHLUCHZ...)
     
  4. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.05.05   #4
    Echt schade um das Teil! Hätt ich auch gerne... Ich würd sie auf jeden Fall mal zum nächsten Gitarrenbauer fahren und ma nachfragen ob es viel Arbeit wäre.... Ich kenne mich leider nicht so mit den Akustischen Gitarren aus
     
  5. Kuifje

    Kuifje Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 11.05.05   #5
    Hei,


    hat die Gitarre einen Halsstab den man etwas lösen könnte? Man könnte vielleicht die Stegeinlage etwas verkleinern in der Höhe, allerdings musst DU darauf achten, dass der Abstand am 1. Bund nicht zu knapp wird, sonst schnarrt das gute Stück. Entspann einfach mal die Gitarre und lasse sie mal eine Weile stehen, kann Wunder wirken.

    Wenn alles nichts hilft solltest Du mal einen Gitarrenbauer aufsuchen. Dieser kann Dir auch sagen ob es sich noch lohnt.

    Grüßle Kuifje :)
     
  6. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.05.05   #6
    Ich habe auf dem Musikerflohmarkt in Ibbenbüren auch eine 7-saitige Konzert gesehen, sah witzig aus.

    Ein Gitarrenbauer kann Dir sicherlich weiterhelfen, die können da mit Wärme sehr viel machen. Irgendwie wird da der Leim des Griffbrettes angewärmt und damit gelöst und der Hals wieder in Form gebracht. Frag einfach mal in einem Musikladen ob die einen Gitarrenbauer kennen.

    Schöne Grüße aus Lippe,
    Ganty
     
Die Seite wird geladen...

mapping