"7 string" amp

von plektrum1987, 24.01.05.

  1. plektrum1987

    plektrum1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 24.01.05   #1
    tach! ich wollte mal wissen welche amps man für den gebrauch einer 7 string bzw. für tiefergestimmte gitarren benutzen "kann"!
    also wie hier im forum oft erwähnt sollen marshall amps ja genau das falsche für diesen zweck sein!
    hughes&kettner warp7?
    thx
    cya later alligator
     
  2. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 24.01.05   #2
    ich spiel selber nen 7Saiter und ich hatte mit keinem Amp Probleme... klingt auf meinem Laney top klasse und auf meim AX2 auch....
     
  3. gitarrensüchtler

    gitarrensüchtler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Salzburg/ Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 24.01.05   #3
  4. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.01.05   #4
    man kann jeden amp nutzen, und jeder amp verliert umso tiefer man stimmt an dynamik, da bringt dir auch ein extra entwickelter warp 7 nicht viel
     
  5. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.01.05   #5
    Also, dass Marshalls dafür völlig ungeeignet sind, is auch nciht ganz richtig.
    Marshall ist halt typisch kreischend, eher höhen/mittenlastig. Meistens will man ja basslastigere Amps mit viel Wums, wenn man tieferstimmt. Es gibt also Amps, mit denen man eher das Ergebnis erreicht, dass man haben möchte. Z.B. Engl oder der berühmt-berüchtigte Rectifier von Mesa Boogie. Hilft wohl nur antesten, probiers mal wie dein Marshall bei tieferen Tunings klingt und teste mal andere Amps im Musikladen an...

    Ich persönlich kann nur sagen, dass mein Valvestate Marshall eigentlich ganz geht. Wir spielen sehr viel Drop-D tuning und ich find den Sound in Ordnung. Könnt aber auch dran liegen, dass es "nur" PunkRock ist. Für andere Musikstile, a la Metal, Metalcore, Hardcore würd ich allerdings keinen Marshall empfehlen...oder nehmen.
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 24.01.05   #6
    ich kann den warp 7 auch überhaupt nicht empfehlen!
    bei sehr tiefen stimmungen ist auch die verwendete box/lautsprecher sehr von relevanz,ein combo ist da weniger zu empfehlen!
     
  7. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.01.05   #7
    Also ich weiß nich, was alle gegen Marshall haben. Hör dir mal die neueren Sachen von Slayer an. Die sind auf C# gespielt, teilweise noch auf H gedroppt. Und der JCM ballert ohne Ende. IMO hat Slayer sowieso den geilsten Thrash-Sound überhaupt, egal in welcher Stimmung. Der Mode Four soll auch ziemlich fetzen.
     
  8. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.01.05   #8
    drop d? der junge will was über siebensaiter tauglichekeit erfahren... zwischen drop d (sprich "noch" e tuning) und b tuning ist ein himmlischer unterschied....
     
  9. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.01.05   #9
    Ich geh mal davon aus, dass du es nicht mit mir hattest, sondern mit dem Herrn 2 Posts über mir. Ich hab auch weder vom JCM2000 noch vom Valvestate geredet.
     
  10. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 24.01.05   #10
    Wie gesagt ich siel nen Siebensater und meine B Saite klingt z.b. auf dem Laney GH50l hervorragend... nicht mulmig oder matschig und der GH50 ist auch eher höhenlastig.... ich hab die ganze Sache auch schon nen Ton nah unter gestimmt... war auch kein Ding... klingt immernoch gut... ich glaub kaum, dass nen ordentlicher Amp da Probleme macht......
     
  11. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.01.05   #11
    @ hellfire nein ich meinte nicht dich :)
     
  12. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 24.01.05   #12
    @hurdi:
    Naja, nicht ganz, man kann da, wie bei den Tonabnehmern, schon so einige "Raffinessen" einbauen, laut Hersteller.
    Ich mein manche sind ja wirklich nur Placebo, aber wenn ich mal den Verzerrungsgrad von den ganzen neuen Amps anschaue, braucht man das fast gar nicht, außer man stimmt runter. Mir ist aufgefallen je krasser die Distortion eines Amps ist, desto weniger fängt man selbst an bei tiefergestimmten Tunings(damit meine ich jetzt richtig krasse wie A oder noch tiefer) das Gain zu vermissen.
    Wenn ich mal den Vergleich wagen darf, den Marshall den ich hab, hat von Grund auf nicht so viel Gain, aber es reicht und er kann heavy klingen, wenn man mit den Einstellungen herumexperimentiert, aber sobald man etwas anstöpselt, das richtig tief ist, dann geht echt das Gain flöten. Es hört sich nicht mehr tight an, fängt sogar an zu grummeln. Bei Robotrock ist das noch n Stilmittel, aber bei richtigen derben Metal, absolut ungewollt. Es hört sich dann nach Overdrive an. Außerdem ist der gewisse Headroom nicht da.
    Wenn ich dann an meinem Bogner anstöpsel, der wirklich dafür gebaut wurde, sind das Welten. Das hört sich immer tight an, zumindest für die Tunings die ich spiele(A, manchmal Dropped-G). Es liegt jetzt nicht unbedingt an der Marke, klar Boutique ist Boutique, aber der Slash ist immerhin handverdrahtet und alles andere als ein schlechter Amp.

    Ein guter Weg zu einem annehmbaren tiefen Sound ist ne Bariton... und dann wenn "etwas" Geld übrig ist einen gescheiden Verstärker mit viel Gain...
     
  13. Tonmeister

    Tonmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.05   #13
    wieviel geld bist du bereit auszugeben?? ich selber spiele ´ne ibanez universe und spiele mit dem gedanken mir ´nen vht pitbull ( 2800 € ) zuzulegen.
     
  14. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 24.01.05   #14
    Spiel doch mal den Peavy 5150 an, ich spiele den selber und bin sehr zufrieden damit.
     
  15. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.01.05   #15
    Wie bekommen Slayer dann eigentlich so viel Saft aus ihrem JCM800? Hab mal gehört, sie hätten ihn "tunen" lassen, aber macht das so nen Unterschied? Denn ich find deren Sound alles andere als Overdrivemäßig... eher ein richtiges Brett. Und Kerry meinte mal, dass sie keine großartigen Effekte außer ihrem MXR 10 Band Equalizer (zum Boosten) und einem Rack-Wah (was auch immer ich mir drunter vorstellen muss) benutzen.
     
  16. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 24.01.05   #16
    ^^Frag doch mal den lieben Herrn Bogner...
     
  17. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.01.05   #17
    Auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt gewaltig ein Ei einklemm: ... was hat Bogner mit Marshall bzw. Slayer zu tun?
     
  18. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 24.01.05   #18
    Slayer habe sich bei Bogner die Marshalls tunen lassen und spielen teilweise mit Bogner...
    Zwar sagt der Kerry immer er spielt mit seinem JCM 800, aber sorry, mit dem Gain kann man keine neuartigen Slayersounds rauszaubern.

    Übrigens das mit dem Overdrive, war eigentlich für den JCM Slash gemeint...
     
  19. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.01.05   #19
    Ahja... naja, wirklich wissen werden wir wohl nie, was da hinter der PA steht, aber vermuten darf man ja. Du scheinst ziemlich von Bogner überzeugt zu sein. Is das ne deutsche Firma?
     
  20. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 24.01.05   #20
    Jnnjanne nicht wirklich. Ist in Californien besiedelt. Der Reinhold ist Ulmer und hat sich dann in die USA "abgesetzt" :) . Die ganze Story will ich jetzt nicht bringen... -> www.bogneramplification.com
    Ich seh es trotzdem als deutsches Qualitätsprodukt.

    Ja ich bin richtig bognerfiziert, was natürlich nicht heißt, das ich nicht andere Amps gern spielen würde, aber leider sind die alle so teuer... und als Student fehlt einem das Geld noch n Soldano, Diezel und wie sie noch so alle heißen im Zimmer vergammeln zulassen. Für mich persönlich ist Bogner die Macht.

    Doody spielt auch Bogner und es werden uns noch viele folgen. HA-HA...*hypnotisier*
     
Die Seite wird geladen...

mapping