7-String, fixed Bridge, U- bzw. C-Halsprofil - max. 1.000€

von StringBreaker, 13.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. StringBreaker

    StringBreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 13.08.16   #1
    Hallo, ich bin auf der Suche nach einer 7 String. Vorweg, klar geht nichts über anspielen, allerdings ist das auch oft nicht so einfach möglich. Also das hier soll nur eine modelleingrenzung werden.
    Ich würde die Gitarre auf Drop B stimmen mit einer zusätzlichen hohen Saite.
    Ich hatte bisher in der Hand die Schecter hellraiser, Ltd H 1007 wovon mir beide Hälse überhaupt nicht gefallen haben, viel zu klobig.

    Specs sind auch übersichtlich, die ich gern hätte.
    Fixed Bridge,
    Ob Bariton oder nicht ist eigentlich egal.
    Aktiv oder passiv auch egal
    Form auch egal
    Neupreis maximal 1000 Euro, weniger wäre besser.

    Wichtig ist auf jeden Fall der Hals. Ich komm ja schon mit super dicken 6 saiter Hälsen nicht zurecht :'D und vom Profil her rundlich, also U oder C etc. So ganz flach wie bei manchen Ibanese find ich Sau ungemütlich.
    Musikstil ist relativ technischer modern Deathmetal. Rhythmus, gefrickel und lead/solo sehr ausgeglichen.

    Was genau ist bei fanned frets der vor und Nachteil?

    So rein optisch und von den specs her gefällt mir diese slimegrüne Jackson und die Ibanez rgif7 (die mit den fanned frets)
    Vllt kann da ja jemand was zu sagen
     
  2. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    15.649
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.191
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 13.08.16   #2
    Hast du auch mal eine Schecter Hellraiser Hybrid oder Blackjack SLS angespielt?
    Da sind die Hälse im Schnitt etwas dünner als bei der normalen Hellraiser.
     
  3. StringBreaker

    StringBreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 13.08.16   #3
    Ne keine 7er. Die Auswahl ist hier immer recht begrenzt
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    15.649
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.191
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 13.08.16   #4
    Meiner Meinung nach bekommst du bei Schecter am meisten fürs Geld. Wobei ich dann aus UK bestellen würde.

    Die Ibanez mit den Fanned Frets ist halt sehr speziell und viele Leute haben sich schon darüber beschwert, dass der "gerade" Bund an der "falschen" Stelle sei. Müsste man halt mal anspielen, um zu schauen, ob es passt.

    Falls du die grüne Jackson aus der X Serie meinst, die DKA7 ist meiner Meinung die wesentlich bessere Gitarre. Aber auch "schlechter" im Vergleich zu einer Hellraiser Hybrid oder Blackjack SLS.
    Natürlich alles nur meine persönliche Einschätzung.
     
  5. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 13.08.16   #5
    Halsprofil ist immer schwierig zu raten. Da bei 7 Saitern der Hals breiter ist, sind die meisten Hälse nicht so tief, damit man angenehm greifen kann.

    Ich würde auch zu einer Hellraiser raten. Das thin C ist finde ich eigentlich ein echt angenehmes Profil, wenn man sich dran gewöhnt hat. Egal ob Schecter, Jackson oder Ibanez, sie können alle Metal.

    Für technical Metal würde ich vorallem bei Drop B zu einer Bariton Mensur greifen. Dadurch ist die Intonation besser und du hast nicht so extrem dicke Saiten, die aber trozdem schön stramm sind für schnellen anspruchsvollen Rythmus.

    Die Vorteile von Fanned Frets sollen die Intonation sein, dadurch jede Saite eine andere Skalierung hat. Das Spielgefühl ist dabei aufjedenfall anders und braucht etwas eingewöhnung. Muss jeder für sich entscheiden, ob er das braucht und ob es wirklich besser ist. Gibt ja auch True Temperament Frets, die bessere Intonation versprechen.
     
  6. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    1.849
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    516
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 13.08.16   #6
    Die Frage ist erstmal, ob Du wirklich Drop-B meinst, oder Drop-H und was Du mit 'zusätzlicher hoher Saite ' meinst.
    Meinst Du, dass Du eine weitere hohe Saite auf f (Drop-B), oder f# (Drop-H) stimmen willst, oder die c- oder c#- Saite doppelst (wie Wes Borland früher mit 7-Saitern gemacht hat)?
    Bei erstem Fall würde ich eine Gitarre mit 25.5" Mensur nehmen, da eine f oder f#-Saite so schon sehr hoch gespannt ist, auch wenn Du eine 9er nimmst und bei 26.5" Mensur wird die dir wegen der hohen Spannung wahrscheinlich reihenweise reißen.

    Der Nachteil bei Fanned Frets ist z.T. die Übersicht und die Umgewöhnung und dass sie den Preis auch in die Höhe treiben.
    Und wirklich perfekt sind Gitarren bis 1000€ mit Fanned Frets auch nicht, zum Beispiel die Verarbeitung des Sattels u.a..
    Vorteil ist natürlich die Klarheit, Du hast definierte Bässe durch die längeren tiefen Saiten und einen etwas fetteren Sound auf den kurzen hohen Saiten.
    Ebenso ist die Spannung der Saiten vorteilhafter, man bendet auf ner Les Paul mit 9er Saiten halt mal besser, als auf ner 26.5" 7-Saiter in Standard-Tuning und 9er Saiten.
     
  7. Blint

    Blint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.12
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bonn/NRW/Deutschland
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    86
    Erstellt: 13.08.16   #7
    Wie schon erwähnt, guck dir die Blackjacks von Schecter an. Ich hatte die Blackjack C7 schon mal in der Hand und muss sagen dass die vom Hals her nicht so dick ist wie z.b. eine ESP, aber auch nicht so dünn wie bei einer Ibanez ist. Quasi davon die Mitte.

    Was ich z. B. auch noch richtig gut finde ist eine Ibanez Apex2 (meines Wissens die einzige Ibanez 7 Saiter mit TOM artigen fixed) oder aber die 7 Saiter Varianter der Mayones Setius.

    Und Fanned Frets sollen ergonomischer/besser bespielbar sein - ist aber imo wirklich sehr individuell. Mir gefällt es nicht.



    Ist "H" nicht das allgemeine "B" bzw. ist die Stimmung nicht gleich oO? Wäre mir neu dass es da bei der Stimmung Halbtonunterschiede gibt? Bitte da (für mein persönliches Wissen) um Aufklärung^^. Gerne auch per PN (falls es zu sehr Off-Topic wird).
     
  8. StringBreaker

    StringBreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 14.08.16   #8
    Also meines Wissens nach war auch h immer das gleiche wie b??? Das mit dem "h" war doch nur ein Übersetzungsfehler?!?

    Naja auf jedenfall sollen die oberen 6 Saiten ganz normal drob B bleiben, plus eine hohe dazu noch, also f. Wie isn das sonst normaler Weise?

    Okay also ich hab mal geguckt. Die schecters gefallen mir fast alle optisch überhaupt nicht, das spielt hat auch ne Rolle. Die km7 geht wohl klar.
    Leider keine Anspielmöglichkeit hier... zumindest nicht für alle potenziellen Modelle.

    Die Jackson heißt btw. Slattxmg3-7.
     
  9. Agua

    Agua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Atlantis
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    944
    Erstellt: 14.08.16   #9
    @robinBjordison möchte mit Sicherheit auf das deutsche "B" anspielen, welches kein "H" ist.
    Rein von der deutschen Bezeichnung aus gesehen, ergibt sich folgendes:

    H: ist im englischen B
    B: ist im englischen Bb oder A#

    Desweiteren schließe ich mich ihm in der Empfehlung für eine 25,5" Mensur bei Drop B (englisch) bei der 7er an.
    Solltest du, @StringBreaker, später doch noch tiefer stimmen wollen, lieber ab 26,5" richtung längere Mensur etwas suchen.

    Zu den Fanned Frets: Ich, für meinen Teil, finde, dass FF nicht nur bei 7-Saitern in Sachen Intonation Sinn machen, aber das sei erstmal dahin gestellt. MMn:

    -Verbesserte Intonation.
    -Ergonomie, was allerdings von Hand zu Hand unterschiedlich ist.
    -Vorgefertigte Saitensätze werden nicht zu 100% dem Zug entsprechen, der für Standardmensuren ausgelegt ist. Kommt auf die FF Mensur an.
    -Optik sei mal dahingestellt. Ich mag es.
    -Eingewöhnung: Das ist ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Punkt. Danebengreifen ist (zumindest bei mir) am Anfang so ein Thema.


    Noch ein Gedanke zur KM7: Die KM7 I oder KM7 II? Die I hat noch den äußerst gefürchteten Set Neck. Wer sich hin und wieder auf SS.org rumtreibt, dürfte das in Verbindung mit der KM7 ein Begriff sein...
    Die II hatte ich immernoch nicht in der Hand, habe bisher aber auch nichts negatives über sie gehört. Zur Not einfach beim T. bestellen und testen.
    Die Stahlbünde sind mMn ein echtes Plus!



    LG
    A.
     
  10. StringBreaker

    StringBreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 14.08.16   #10
    Warum denn gefürchtet? :'D
     
  11. rowsi

    rowsi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    1.775
    Erstellt: 14.08.16   #11
    Weil die Halstasche, in die der Hals bei der KM I eingeleimt ist, sehr klein ausfällt und sich deshalb viele eingeleimte Hälse nach einem Sturz oder sogar schon vom einfachen Transport aus der Halstasche verabschiedet haben.
     
  12. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    15.649
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.191
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 14.08.16   #12
    Die (alte) KM7 kann ich nicht empfehlen, die Halsaufnahme ist da einfach nicht besonders gut.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann lieber eine KM7 MK2 oder Banshee Elite.

    Noch ein Hinweis:

    "Set Neck" heißt bei Schecter nicht, dass der Halsfuß immer so wie bei der KM7 einpepasst ist. Bei etlichen anderen Modellen (Hellraiser, Blackjack ATX usw.) entspricht der "Set Neck" dem, was bei ESP/LTD mit "Set Through" bezeichnet wird. Der Halsfuß geht in der gesamten (!) Breite bis unter den ganzen Hals PU. Besser kann man es nicht machen - außer eben gleich mit Neck Through.

    Ich hab selbst kürzlich zwei Blackjack ATX C1 gekauft und bin begeistert!
    Evtl. mach ich beizeiten mal Bilder der Halsaufnahme (dann im Schecter User Thread zu sehen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Blint

    Blint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.12
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bonn/NRW/Deutschland
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    86
    Erstellt: 14.08.16   #13
    Ah ok - jetzt check ich's wo mein Denkfehler lag. Aber denke mal dass der TE englische drop B, sprich mit hoher F Saite^^.

    Hatte ich mal die 6 Saiter in der Hand - gefiel mir nicht da der Hals mir zu LTD like war.
     
  14. Agua

    Agua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Atlantis
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    944
    Erstellt: 14.08.16   #14
    Da hast du recht! Das habe ich zu sehr verallgemeinert. Wie @Myxin schon schrieb, die Halstasche ist nicht bei jedem Schecter Modell so - und das ist auch wichtig zu wissen!

    Die Bilder bei der KM7 sprechen ja für sich... ;)
     
  15. StringBreaker

    StringBreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 14.08.16   #15
    Das wäre bei 6 String sogar ein pluspunkt für mich :D


    Hmmm ne dann fällt die km7 wohl aus, mir gefällt grad das weiße modell :'D
     
  16. Blint

    Blint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.12
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bonn/NRW/Deutschland
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    86
    Erstellt: 15.08.16   #16
    Drop B (Metal?^^) mit einer weißen Gitarre? Iiih pfui gitt :D. Schwarze Blackjack C7 und gut ists xD.
     
  17. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    1.849
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    516
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 15.08.16   #17
    Das Wäre das deutsche B, wenn Du eine hohe f-Saite hättest, hab ich doch alles schon in meinen vorherigen Beitrag geschrieben. Bei dem englischen B (zu deutsch H) hättest Du eine hohe f#-Saite.
    Drop B/H (englisch/deutsch) wäre B - F# - B - E - G# - c# - f# (oder eben das B ersetzt durch ein H)
    Drop-A#/B wäre dann A# - F - A# - D# - G - c - f

    Wie gesagt, für den ersten (höheren) Fall würde ich keine zu lange Mensur - gerade wegen der hohen Saiten - nehmen, einfach weil der Zug sehr hoch ist, auch wenn Du ziemlich dünne Saiten benutzen solltest.
     
  18. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 15.08.16   #18
    Spiele begeistert meine RG927 die ich mit Bare Knuckles aufgerüstet habe.

    Kann nichts negatives über die Premium Ibby aus Indonesien sagen.

    ... habe eine gute herausgepickt und sehe die auch auf Prestige Niveau ... Zumindest zu den im Bereich 1300€. Mit ihren mittlerweile 1099€ ist sie ja auch eh schon nah dran... in meinem Fall + Pickups...
     
  19. StringBreaker

    StringBreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.09
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    295
    Erstellt: 15.08.16   #19
    Ja Bearbeitung und bespielbarkeit ist der der 721 auch ultra! Nur klingt die halt absolut schwach, beider Modelle die jetzt getestet hab. Selbst der Verkäufer sagte im vorbei gehen hmmm klingt irgendwie etwas dumpf :'D also liegts an den pus?
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.08.16 ---
    Wat? Nein man weiß mit golfharware, komplett neonpink oder irgendwie sowas ballert :D schwarz langweilt grad
     
  20. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 15.08.16   #20
    Die meisten Ibanez PUs fand ich auf den 7 Saitern auch nicht so überzeugend. Ich würde auch in Bareknuckles (gibts gebraucht zu humanen Preisen), EMGs oder Blackouts/Duncans investieren, wenn der Rest passt. PUs machen extrem viel am Sound aus, daher würde ich mir da nicht so sehr den Kopf machen. Preislich wärst du dann noch im grünen Bereich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping