80-Shred Zeug mit Eclipse?

von -=Carlos=-, 03.09.05.

  1. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.09.05   #1
    @mods: Ich hab länger überlegt wohin mit dem Thema glaub aber dass es hier am besten aufgehoben ist. Wenn nicht einfach veschieben.

    Hi!
    Ich stehe kurz vor dem Gitarrenkauf, und die ESP/LTD 400 AT ist eine meiner Favoriten. Taugt die auch in richtung 80-ger-shred sachen?? Im Moment mach ich sowas nicht, aber ich könnte mir vorstellen später wenn ich technisch besser mal was in die richtung zu machen, also nachzuspielen. Ich meine damit nicht nur so typische Sachen wie das, sondern später auch mal was von Vai oder so. Diese Gitarristen spielen ja (fast) alle Powerstrats von Ibanez & Co. Kann man sowas genauso gut mit der gennanten spielen? Wie gesagt im Moment spiele ich noch eher klassischen Metal à la Metallica, aber wenn sich das mit steigenden Fährigkeiten mal ändert....
    Thx, Carlos.
     
  2. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.09.05   #2
    Man kann auch auf ner Eclipse shredden, alles eine Frage der Übung. Natürlich gibt es noch die klassischen Schredderklampfen, aber als allererstes mal muß man sich auf einer Gitarre wohlfühlen. Wenn die Eclipse Deine Wohlfühlgitarre ist wirst Du auf ihr auch shredden können.
     
  3. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.09.05   #3
    Das heißt deiner Meinung nach kann man auf (eigentlich) jeder Klampfe shredden, auzf der mann auch sonst gut speieln kann?
     
  4. Joliet_Jake

    Joliet_Jake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 03.09.05   #4
    Klar kannst du auf der shredden. Das Hauptproblem wird vielleicht der "dicke" Les Paul Hals sein, wenn man nicht so große Hände hat, oder? Das ist doch deine Überlegung? Ich habe selber eine Peavey Vortex I, das ist eine 80s Shred Axt, aber mit einem Hals der um einiges dicker ist, als der halbe Baseballschläger auf der Les Paul eines Freundes von mir. Trotz meiner kleinen Hände kann ich, nach eine halben Jahr Einspielzeit auf der heute genauso gut/schlecht, Friedman, Malmsteen und Lynch Sachen aus den 80er spielen. Es strengt mich halt mehr an, aber der Sound macht das ganze wieder wett. Nur so nebenbei, kennst du Buckethead? Ist ein ziemlich guter Shredder, der hauptsächlich auf einer weißen LesPaul mit dicken Hals seine Kunststücke vollbringt...das einzige was deiner Eclipse fehlen wird, um vollwertig eine 80s Shredaxt zu sein, ist eine rosane Lackierung und ein Floyd Rose....;-)


    Viele Grüße, CHow

    PS: Wenn du auf Guitar-manicas.de gehst und in der Peavey Gallery Roaringlion anschaust, siehst du meine Vortex...
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.09.05   #5
    naja ich würde jetzt nicht sagen auf jeder Gitarre, aber sobald das Instrument von der Bespielbarkeit und dem Soundmöglichkeiten die Anforderungen des jeweiligen Gitarristen erfüllt kann man damit shredden
     
  6. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.09.05   #6
    Ich würde auch sagen "shredden" im Sinne von schnell spielen wird auf jeder Klampfe gehen, auf der man sich wohl fühlt (und das ist ja ne ziemlich subjektive Sache).

    Trotzdem noch eine Anmerkung: Bei dem von dir anvisierten Einsatzgebiet spiel(t)en neckische Spielereien mit dem Vibrato eine nicht ganz unerhebliche Rolle.
    Mit einer Klampfe ohne ein solches wärst du da natürlich etwas limitiert.
     
  7. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 04.09.05   #7
    Das mit dem Vibrato stimmt schon, aber ich glaube im moment wäre es mir eher im Weg.

    @Joliet_jake: Der Hals ist gar nicht so besonders dick. Außer der Form hat dieKlampfe nix mit ner LP gemeinsam. Der ist sonm Mittelding.

    Noch andere Meinunegn?
     
  8. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 04.09.05   #8
    Was ich jetzt über die 3 Jahre in Sachen Bespielbarkeit gelernt habe, ist, dass in meinem Fall (und bestimmt auch bei vielen anderen Gitarristen) die Bespielbarkeit auf Schnelligkeit reduziert zwischen den verschiedenen Gitarrenmodellen kaum variiert. Natürlich fühlen sich hier und da Gitarren anders, angenehmer oder unangenehmer an, aber das einzige, was direkt von dem Halsprofil beeinflusst wird, ist das Ziehen und Vibrieren der Saiten bzw. der Töne. Auf der Alexei Laiho-Signature von ESP kann ich Bendings absolut butterweich spielen...die Geschwindigkeit meiner Finger hingegen verändert sich nicht. Natürlich lassen sich je nach Halsprofil die Läufe entspannter und lockerer spielen, aber das ist mehr eine Sache des angenehmen Spielgefühls als eine Frage der Geschwindigkeit. Auf meiner Konzertgitarre mit kugelrundem Baseball-Halsprofil kann ich genauso schnell spielen wie auf meiner Jackson Kelly KE-3 mit einem Hals, der sowohl in seiner Dicke als auch in seinem Profil mit den superflachen RG-Modellen von Ibanez gleichzieht.

    Mein Tipp: Vergesst den ganzen Superfast-Superflat-WizardII-Extremefast-Kram. All die ganzen Versprechungen von wegen schnellerem Gitarrenspiel, wenn man sich eine Gitarre mit einem superflachen Hals kauft, sind in meinen Augen nichts weiter als Marketingstrategien, um die Instrumente an eine bestimmte Zielgruppe zu bringen. Dass sich ein "besserer" Hals vielleicht angenehmer anfühlt, bestreite ich ja gar nicht, aber das Gelaber von schnellen Fingern durch ein neues Halsprofil ist reines Wunschdenken. Nehmt Euch nur mal Beispiele an Gitarristen wie Kirk Hammett und Marty Friedman, die live ein ganzes Arsenal an unterschiedlichen Gitarren benutzen und auf all diesen Gitarren superschnelle Gitarrensoli runtershredden.
     
  9. Stan

    Stan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    4.10.09
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Singen am Htwl.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    293
    Erstellt: 04.09.05   #9
    die Eclipse hat zwar die Form einer LP geht aber vom Volumen her eher in die Richtung SG... und bei der Viper ist es dann umgekehrt!
     
  10. Joliet_Jake

    Joliet_Jake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 04.09.05   #10
    Oh, dass wusste ich nicht, vielen Dank für die Info. Hatte bis jetzt erst die Viper in der Hand (von den beiden) und fand den Hals schon recht üppig.

    Viele Grüße, CHow
     
  11. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 04.09.05   #11
    Blödsinn!

    Ich will mich nicht schonwieder drüber aufregen das das ist schonwieder dieses Nachgelaber ohne Ahnung zu haben.
    Er überlegt sich eine ltd ec-400at zu kaufen, aud diese trifft das nicht zu da wir bereits des öfteren festgestellt haben dass diese Gitarre genau die selbe dicke und somit auch das Volumen einer normalen Les Paul hat. Sie hat lediglich keine Ahorndecke und ihr fehlts von daher etwas an Brillianz aber sonst klingt sie schon eher fett.
     
  12. mascara

    mascara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Linz/Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #12

    man sollte noch das setup erwähnen... runter mit dem saitenabstand, dünne saiten rauf, und gitarren mit guter erreichbarkeit der hohen bünde (Strat)

    uuund obwohl black_plek schon fast alles gesagt hat und auch recht, möcht ich noch erwähnen das ich mir (vielleicht nur einbilde) denke das ich auf prs gitarren sehr leicht sehr schnell spielen konnte..

    würd mich absolut nicht als shredder bezeichnen... arps klingen auch langsam gut
     
Die Seite wird geladen...

mapping