A-Gitarre ohne Bünde

von Noah, 01.06.05.

  1. Noah

    Noah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.05   #1
    Tach,
    gibt es klassische gitarren ohne Bünde, kann das überhaupt recht funktionieren?
     
  2. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.06.05   #2
    Nein, kann es nicht. Zumindest ist der Klang dann dumpf, schwach und undefiniert.
    Allerdings kommt der Begriff "Bund" ja von eben einem solchen, sprich: Bei frühen Lauten und Vilhuelas, von denen letztendlich die Gitarre abstammt, wurden getrocknete Schweinsdärme um das Griffbrett gebunden und je nach gewünschter Stimmung verschoben.
    Wenn du eine Gitarre mit verschiebbaren Bünden suchst, wirst du die wohl erst bei einem Handwerker in Auftrag geben müssen.
     
  3. Noah

    Noah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.05   #3
    noch ne frage, wieso funktionieren Bassgitarren ohne Bünde? Was ist der Unterschied?
     
  4. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.06.05   #4
    Ich weiss zwar nichts von Bassgitarren ohne Bünde, wenn's sowas gibt ist der Unterschied aber schlichtweg in den Saiten zu suchen, denn die schwingen umsomehr, je massiver sie sind. Das merkt man bei einer Akustikgitarre auch, wenn man mal versucht, die hohe und die Tiefe e-Saite gleichstark anzuschlagen. Basssaiten sind auch nicht so stark gespannt, wie die schwachen Saiten einer Gitarre und können viel stärker schwingen, auch wennn das Fingerfleisch, von dem sie auf das Griffbrett gedrückt werden, viel von der Schwingung absorbiert. Ausserdem ist ein Bass dumpfer, wie gesagt, Metall oder Fleisch wirkt sich eben auf den Klang aus.
     
  5. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 03.06.05   #5
    Ja, Bässe ohne Bünde (Fretlessbässe) gibt es viele, der Grund, warum das funktioniert, liegt, wie schon gesagt, v.a. in der Saitenmasse.

    Bei Gitarren fällt mir nur die FretlessE-Gitarre von Steve Vai ein, die funktioniert, weil ein Sustainer per Magnetfeld die Saite in Schwingung versetzt.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 03.06.05   #6
    Es gibt von Godin die Glissentar, einj 11-Saitiges Bundloses Instrument (das geht ja schonmal zum Teil in die Richtung).


    Allerdings will ich gerade mal Ray zitieren, der woanders geschrieben hat "es gibt nichts was es nicht gibt". Mit Sicherheit hat bestimmt irgendein Gitarrenbauer auch eine Kleinserie Bundloser A-Gitarren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping