A-Gitarre zerlegt!!! Ist sie noch zu retten?

von suse, 14.10.04.

  1. suse

    suse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.04   #1
    Hallo an Euch alle und eine Bitte um Hilfe!

    Ich Super-Deppnase hab meiner Akustik-Klampfe das Genick gebrochen (wollte mal Rockstar spielen, haha). Das arme Ding ist mitsamt dem dreimal verfluchten Git.-Ständer hinterrücks umgekippt, Kopf ist ab (siehe Foto des Opfers). Ich hoffe inständig, das bedeutet nicht ihr endgültiges Aus...

    Was Gitarrenreparatur anbelangt, bin ich völlig unbeleckt, daher:
    Ist sie möglicherweise wiederzubeleben, ponal- und schraubentechnisch oder so? Oder lieber Finger weg? Hält so eine Tool-Time-Heim-Reparatur danach die Saitenspannung aus oder doch besser ab damit in die Werkstatt? Ich hänge an dem Teil, hat ja erst 30 Jahre auf dem Buckel und klingt einfach gut.
    Am Hals ist nix, im Wirbelbereich eigentlich auch nicht wirklich. Es hat nur den Kopf erwischt.
    Schaut's Euch bitte mal an. Für Hilfestellung und Tipps danke ich schon mal herzlich im Voraus.

    Die Suse
     

    Anhänge:

  2. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 14.10.04   #2
    hmmm also ich denke schon das da noch was zu retten is , ich glaub mal über so was in ner zeitschrift gelesen zu haben , also ich glaub schon das es noch hoffnung gibt , ich würd aber fast ma zum git-bauer gehn und des da machen lassen
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.10.04   #3
    Sieht nach typischem "Sollbruchstellen"-Bruch einer (evtl. angeschäfteten) Kopfplatte aus. Wie bei ner Les Paul....

    Kann im Gitarrengeschäft wieder angeleimt werden, sollte dann fester als vorher sein.

    Selber machen geht auch, mit Holzkaltleim (am besten Propellerleim). Dazu ein paar sanfte Schraubzwingen aus Holz.
     
  4. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 14.10.04   #4
  5. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.04   #5

    Jo, vielen Dank für den Link. Ist ja 'ne echt ausführliche Anweisung, da werd ich mal selbst dranwagen. Der Bruch ist sehr sauber und hat 'ne schöne Schräge, das gibt mehr Fläche zum Leimen :D

    Vielen Dank noch mal an Euch!
     
  6. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.04   #6
    Anständige Zwingen, die richtig Druck machen, ohne das Holz zu zerstören, brauchst Du aber schon. So mal eben mit Pattex kleben und zehn Minuten festdrücken, wird nicht funktionieren.
     
  7. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #7

    Eigentlich wollte ich Leuko nehmen :D
    Ah, ich bin zwar 'ne Frau, aber das war mir dann schon klar (hab mal in 'ner Kunsttischlerei gearbeitet; vielleicht fräs ich noch ein hübsches Muster um die Bruchstelle).
     
  8. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #8
    Sorry Suse, ich wollte Dir nicht zu nahe treten :cool:
     
  9. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 15.10.04   #9
    Die Reparaturen machen auch Klavierbauer etc. die haben dafür halt Spezialleim... und können ggf. auch noch schleifen und lackieren. :great:
     
  10. chringo

    chringo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #10
    Ich würde lieber zum Gitarrenbauer gehen! Die o. beschiebene Anleitung sieht zwar gut aus, aber der Bruch dort war deutlch weiter am Hals. Dort stütz tauch noch das Griffbrett und das ist bei dir nicht der Fall. Wenn dus doch machen willst, nimm keinen Ponal (der ist zu weich) ideal ist Hautleim. Bei dem hast du dann auch keine sichtbaren Kleberänder.

    Aber beim Gitarrenbauer bekommst du das kleben so ab 45 Euro. Und dann mit Garantie. z.B.: Munich Repair Shop
     
  11. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #11
    Einen herzlichen Dank für die Tipps.
    Hab mich heut morgen mal selbst drangewagt und entsprechenden Leim genommen, fröhlich zigfach geschliffen und den Hals dann auch komplett neu überzogen. Die Bruchstelle ist nicht mehr zu sehen, Saiten sind jetzt auch wieder drauf. Hab sie heut abend schon wieder bisserl gespielt.
    Perfekt! :great:

    (Aufatmen...)

    Nochmals Dank an Euch
     
  12. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #12
    Kein Problem.
     
  13. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #13
    Lieg ich da jetzt falsch, oder sollte der Kleber nicht mindestens 24 Stunden trocknen?
     
  14. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.04   #14
    Geleimt hab ich's am Tag vorher, keine Sorge.
    Das Geschleife und Getue kam halt am folgenden Tag. Kleber ist durchgetrocknet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping