A.I.M. (rock-metal)

von Gun_Dalf, 01.12.07.

  1. Gun_Dalf

    Gun_Dalf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Hallöchen,

    Ich möchte euch gerne den Song "An Archangels Revenge" von meiner Band Apples in a Moshroom vorstellen.
    Wir haben uns vor einem Jahr gegründet und sind jetzt so langsam dabei unsern Stil für uns zu definieren und da wäre es hilfreich mal von außenstehenden zu hören was man an der Musik verbessern könnte/sollte, da einem die Freunde sowieso immer nur sagen klingt toll^^.

    Hier der Link: http://www.myspace.com/applesinamoshroom
    Also dankö schon ma im Voraus.

    Schöne Grüße, der Gun_DAlf
     
  2. Gun_Dalf

    Gun_Dalf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 04.12.07   #2
    hey n paar Antworten wären echt nicht schlecht^^:D

    wir wollen uns immerhin verbessern

    greetz, Gun_DAlf
     
  3. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Okay...

    An Arch Angels revenge:

    Die Riffs sind cool, nur grooven sie im Bandgefüge noch nicht so wie sie es sollten. Proben, ganz viel Proben! ;)

    Euer Sänger scheint ja Sinn für Melodie zu haben, aber er könnte sich ruhig etwas mehr trauen.
    Er singt die ganze Zeit im gleichen Tonbereich rum, was sich nebenbei auch so anhört, als wärs teilweise etwas zu tief für ihn. Ab und zu ein paar nicht ganz so erwartete Melodie-Schlenker nach oben würden das ganze doch gehörig aufwerten.

    Die Drums find ich ganz schlimm, also wenn er meint er müsste bei 90% des Songs einen fast identischen groove spielen, dann hat er in meinen Augen was nicht so ganz verstanden. Das bügelt den ganzen Song Glatt und erzeugt den wohlbekannten "Hier rein - Da raus" Effekt.

    Hello Hypocrite...

    ... wirkt am Anfang sehr durcheinander.
    Die Drums sind da auch nicht gut eingespielt (Dynamik!) ;)

    Der Gitarrist könnte mal ein wenig an seinem Anschlag arbeiten, ich hör da mehr "klick-klack" als töne, besonders bei dem schnellen staccato Leads fällt das negativ auf.

    Beim Gesang isses wieder das gleiche.

    Der Song könnte ruhig mal etwas "atmen", das wirkt alles etwas hektisch, der halft time part bei 2:10 könnte ruhig etwas länger sein. Ohne Leise gibts kein Laut! ;)



    Insgesamt merkt man aber, dass die "Substanz" da is, besonders für euer Alter, wenn ihr fleißig weitermacht, wird bestimmt was gutes bei rumkommen! ;)
     
  4. Fkipper

    Fkipper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 05.12.07   #4
    Hey,

    ich hab mir die Songs auch mal gehört,
    Wie Dieter B. schon erwähnte finde ich auch, dass die Stimme etwas spektakulärer gestalten werden könnte, insbesondere vielleicht ein paar Abstecher nach oben.
    Die Drums donnern vielleicht öfters bisschen zu viel und hart mit den Becken, der Solopart ab 1:52 gefällt widerum mehr. Vielleicht könnte man noch einige interessante Ruhephasen einbauen und vielleicht mal für nen paar Takte clean was spielen um danach wieder weiter in die Eisen zu steigen. Weiß aber nich ob das dann so gut passen würde, also wär nur ne Idee, müsst man mal ausprobieren.
    Aber im Grunde haben die Lieder echt potenzial, gehen gut ins Ohr.
    Die Drums sind vielleicht ein wenig gleichbleibend, obwohl das meiste schon ziemlich abwechslungsreich ist. Gefällt mir auf jeden Fall.
    Where are we fading to empfinde ich jedoch als nicht wirklich gelungen, einerseits wegen der grausamen Aufnahmequalität, und das, was man raushören kann hört sich nicht so gut an wie beispielsweise An Archangels Revenge.
     
  5. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 05.12.07   #5
    Sorry ich finds fürchterlich!!! Aber mit der nächsten Band klappts bestimmt!;)
     
  6. Gun_Dalf

    Gun_Dalf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 05.12.07   #6
    danke erstmal für die Antworten:D

    Also mit der Stimme des Sängers haben wir auch schon selber festgestellt.
    Aber ich denke die andern Sachen werde ich auf jeden Fall mal ansprechen.
    Zu Hello Hypocrit und Where are we fading to muss ich sagen, dass die eigentlich gar nicht bewertet werden sollten.
    Also nett dass ihr es trotzdem gemacht habt^^, aber in dem Stil machen wir eigentlich keine Musik mehr und wie ihr schon richtig festgestellt habt sind die Aufnahmequalitäten auch alle unterschiedlich.
    Arc Angel haben wir in nem richtigen Studio aufgenommen, was wir gewonnen haben. (also nicht das Studio sondern die Aufnahme^^)
    Hello Hypocrit ist bei nem Kumpel in seinem Homestudio quasi für lau enstanden und Where are we fading to ist live mit ner kamera aufgenommen.
    Also falls noch jemand antwortet braucht er zu den beiden nichts mehr zu schreiben.

    Jedem Seine Meinung, allerdings wäre eine kurze Begründung hilfreich gewesen, weil so kann ich mit deinem Statement eigentlich nichts anfangen.;)
     
  7. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 05.12.07   #7
    Begründung: Der Gesang ist richtig mies! Vielleicht würde euch schreien besser stehen! Der drummer ist ziemich holprig... aber das wird schon! Ihr seit ja noch jung Die Songs sind sehr unausgereift. Behaltet die guten Riffs und werft die schlechten über Bord! Keine Panik Songwriteing ist das schwierigste das kommt nicht einfach so.
    Und selbst wenn Ihr jetzt alles richtig macht, werde ich es immer noch nicht gut finden, weil ich ein Miesmacher bin, der solche Musik generell nicht mag!;)
     
Die Seite wird geladen...