Abdämpfen bei Tapping?

von Treden, 22.12.07.

  1. Treden

    Treden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 22.12.07   #1
    Das normale Abdämpfen mit der rechten Hand habe ich ja raus, das heißt, selbst bei Higain klingt laum noch etwas mit. Aber wie mache ich das bei Tappingfiguren? Bei mir fängt nach ein paar Takenten immer alles zu fiepen an, da ich andere Saiten berühre. Mit der rechten HAnd kann ich ja schlecht dämpfen, die ist ja sozusagen mit dem Tappng beschäftigt, aber welchen Weg gibt es denn dann noch?
     
  2. Deerdance

    Deerdance Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.01.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 22.12.07   #2
    Was genau meinst du mit "Sequenz"?
     
  3. Treden

    Treden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 22.12.07   #3
    Sry, bisschen schlecht ausgedrückt, Sequenz ist das falsche Wort... . Ich meine einfach nur eine einfache Tappingfigur, bspw.

    ----12----8------5------12------8-------5------ usw.

    Das jetzt bspw. auf der e- oder h-Saite, irgendwann berühre ich dann aus Versehen eine andere Saite und dann beginnt's schon mit den Nebengeräuschen...
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 22.12.07   #4
    Man kann auch beim Tapping mit dem Ballen der rechten Hand abdämpfen. Da liegt die Hand halt nicht am Steg, sondern weiter oben. Der Dämpfungseffekt ist trotzdem da.

    Außerdem tappt man in der Regel mit maximal 2 Fingern der rechten Hand, man hat also auch noch zwei Finger zum Abdämpfen frei. Ich benutze diese Finger zum Beispiel ganz gerne, um beim Tappen auf der G- oder H-Saite die oberen Saiten dezent (und unauffällig) abzustoppen.
    Ich weiß jetzt nicht, ob das so der "reinen Lehre" entspricht, aber es funktioniert.

    Ansonsten hilft es natürlich auch, möglichst präzise zu tappen, so dass man nicht gleich drei Saiten auf einmal anschlägt.
     
  5. Deerdance

    Deerdance Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.01.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 22.12.07   #5
    Ich dämpfe die Saiten indem ich meinen ganzen Unterarm auf die Saiten lege, hier mal ein Foto:
    [​IMG]
    Hoffe das hilft dir ein bisschen :)
    Greetz
     
  6. Treden

    Treden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 23.12.07   #6
    Danke euch beiden, hat mir auf jeden Fall geholfen. Muss mich da mal richtig dransetzen, bin aber zuversichtlich, dass es klappt. Ich probier's mal mit Maiden's "Paschendale".
     
Die Seite wird geladen...

mapping