Abgedmpfter Anschlag ohne Saiten abdmpfeln!?!

von Guitarman2005, 06.10.05.

  1. Guitarman2005

    Guitarman2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.10.05   #1
    Vor allem Akustig Gitarrenspieler die irgendwo rumsitzen und einfach paar akkorde schrubben machen das ja oft so, dass sie zwischen drin immer son dumpf klingenden anschlag reinbaun... ich hoff ihr wisst was ich mein... und die dämpfen dabei ja nicht alle saiten ab sondern machen das irgendwie anders und ich hab keine ahnung wie das gehen soll... kann mir da jemand helfen?
     
  2. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 06.10.05   #2
    wenn du einen Barré-Akkord hast lässt du ganz einfach den Druck von den Saiten, drückst die also mir der Greifhand nicht mehr auf´s Griffbrett, schlägst aber ganz normal weiter an, deine Greifhand bleibt aber dabei über den Saiten - die sollen ja auch gedämpft werden.
     
  3. Acid

    Acid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #3
    Genau, machen übrigens nich nur Akustik Spieler, Lenny Kravitz mags auch ;)
    Und X?X hats richtig erklärt. Meistens wird nach/vor einem Powerchord oder irgendnem Barré dieses Abdämpfen gemacht, also nach/vor dem drücken aufs Griffbrett einfach die Finger auf den Seiten liegen lassen.
     
  4. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 07.10.05   #4
    Genau, einfach die Finger der Greifhand auf die Saiten legen und sie somit abdaempfen.

    Wenn du ne nette Zerre an hast, versuch mal die Position der Greifhand zu variieren, also einfach beim schrammeln das Griffbrett rauf und runter gleiten (aber: die Saiten nicht andruecken!), kann man witzige Sachen mit machen, weil dabei teilweise so semi-harmonics entstehen...
     
  5. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 07.10.05   #5
    Wenn du bei viel Zerre keine Harmonics Willst musst jede Saite an mindestens 2 Positionen berührt werden (da reicht schon Zeige- + Mittelfinger. Wenn das aus'm Powerchord geschieht muss man allerdigs den entsprechenden motorischen Übergang üben).
     
  6. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.10.05   #6
    Interessant ist auch das hier: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=81528&highlight=video

    Wenn hier Deadnotes gemeint sind macht das nicht nur Lenny Kravitz, sondern fast jeder Rock/Blues/Metal/Jazz-Gitarrist.
     
  7. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.10.05   #7
    wenn ich allerdings offene chords dämpfen will werd ich wohl auch viel mit dem Handgelenk der Schlaghand machen müssen oder seh ich das falsch?
     
  8. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 08.10.05   #8
    Wenn du zwischen offenen Akkorden Deadnotes spielen willst kannst du die Greifhand über die Saiten legen. Du kannst auch mit der Schlaghand weiter weg von der Brigde dämpfen, allerdings ergibt das einen anderen Sound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping