Abgleichdaten für Ampeg SVT-4 Pro (Aussetzer)

von Chilli, 19.01.04.

  1. Chilli

    Chilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 19.01.04   #1
    Hallo Leutz,

    hab ein Problem mit menem Ampeg SVT-4 Pro,
    Nach ner halben Stunde Betrieb bekommt das Teil immer wieder kurze Aussetzer.
    Kurzes Relaisklick alles tot ein bis zwei Sekunden später wieder Klick und der Ton ist wieder da. Auf dem DI-Ausgang ist aber weiter ein Signal. Der Fehler hatalso nur wasv mit der Endstufe zu tun.
    Hab das Teil schon in Reparatur gegeben. Der Typ hat zwar auch was gemacht aber der Amp klappt immer noch nicht.
    Nun meint er, daß er irgen welche Kennlinien oder was ähnliches braucht, damit er das Top ordendlich einstellen kann, weil er sonst nix mehr dran findet.
    Kann mir jemand sagen wo man die Daten herbekommt?
    Ampeg rückt die nur gegen eine "kleine" Spende raus. (Abzocke!!!!!!!).
    Oder hat sonst noch jemand das Problem gehabt und konnte seinen Amp wieder reparieren (lassen) bzw. kann mir Auskunf über das Problem geben.

    Danke

    Chilli
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.01.04   #2
    UNd das Blockdiagramm auf der Homepage reicht dir nicht aus?
     
  3. Chilli

    Chilli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 19.01.04   #3
    Stimmd die Pisserstudie hate reschd.
    Schaltplan is nix Abgleichdaten zum einmesse tun.....
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 19.01.04   #4
    @ Chilli:

    Fernbeurteilungen sind zwar fast unmöglich, aber das hört ist nach einem Wärmeprob an !
    Ich vermute das Du eine Box mit zu niedriger Eingangsimpedanz angeschlössen hast.
    Sollte der Amp nur eine Impedanz von 8Ohm zulassen und aber eine 4Ohm Box angeschlossen haben, macht die Sicherungschaltung nach kurzer Zeit dicht, da der Amp zu warm geworden ist.
    Überprüffe das bitte mal !
     
  5. Chilli

    Chilli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 19.01.04   #5
    @ Paul
    OK fahre das Teil Bi-Amping mit 2*15 und 2*10.
    Die 2*15 hat 8 Ohm und die 2*10 derer viere,
    Laut Anleitung hält das Top zwei Ohm aus und mit meiner Zusammenstellung komme ich, wenn mich meine Grundkenntnisse in Elektrotechnik nicht gänzlich alleine lassen, auf drei Omas.
    Darann kanns nicht liegen.
    Außerdem wird der Amp auch nur handwarm, das sollte ja wohl so'n Vastärka locker aushalten.
    Auf jeden Fall Danke für deine Antwort
     
  6. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 20.01.04   #6
    Hallo,


    nun rate ich auch mal ins "Blaue" hinein (nur mal so aus Erfahrung, bin kein hauptamtlicher Servicetechniker
    Hat die Endstufe ein Problem mit dem DC Offset, daß der wandert, wenn der Amp warm wird? Die Schutzschaltung müßte ab ca. über 1V (mal geschätzt, ist Erfahrungswert) abschalten. (-> geht auch ohne Abgleichplan)

    Tritt der Fehler auch auf, wenn Du nur die 2x15" oder die 2x10" Box betreibst (könnte ja sein, daß eine Anschlußbuchse innen ein Problem hat und der R wesentlich kleiner als 8 bzw. 4 Ohm ist).

    Ist der Kühlkörper sauber?

    Würde mich mal interessieren, was daraus gewrden ist

    Servus aus Bayern


    Norbert
     
  7. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.04   #7
    Nee 2x15" mit 8 Ohm? Sehr aussergewöhnlich.....

    Mess mal lieber die Boxen durch. Vielleicht hat jemand aus der 8 Ohm durch Umlöten ne 2 Ohm Box gemacht. Ausserdem scheint mir das eh' eine seltsame Combo zu sein 2x10"@4Ohm 2x15"@8Ohm.....
    Ich glaube mit der 2x15er alleine ist's lauter....
     
  8. Chilli

    Chilli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 20.01.04   #8
    @ Norbert
    Dankschön für den Tip.
    Werde mich heute Abend mal mit dem Techniker in Verbindung setzen.

    @alle Anderen
    Ihr könnt ruhig weiter schreiben.
    Wenn das Teil wieder läuft werde ich versuchen ne möglichst genaue Beschreibung des Fehlers zu geben.
    Für zukünftige Geschädigte halt.
     
  9. Chilli

    Chilli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 21.01.04   #9
    Hallo

    @ Spezi
    Hast recht, hab mich vertan ist genau anders rum die 2/10er hat 8 und die 15er hat 4 Omas.

    @ Norbert
    Hab gestern mal beide Boxen einzeln getestet. Das Top hakt nur bei der 2*15 aus.
    Sieht wohl so aus, als müßte ich erst mal die Box checken lassen und die Protections im Amp halt vorschriftsmäßig arbeiten.

    Wenn mir noch einer nen Tip geben könnte was das an der Box sein könnte. Nen Kurzen irgendwo schätze ich mal nicht weil die Speaker laufen normal und sind auch schön laut.
    Ach ja auch wenn ich am Amp alles auf Null stelle hab ich so'n 50?Hz Brummen aufe Boxen. War aber schon von Anfang an und auch mit nem Trace-Eliot AH500. Der hing vorher drann. Hab ich aba leida vakooft´, weils immer so gebrummt hat (Ich wieß ich bin'n Depp und Pisa hatte doch recht....).

    Tschö & Danke

    Maddin
     
  10. achmed-iben

    achmed-iben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #10
    Hi

    Ich habe mir gestern auch einen ampeg svt-4 zugelegt und den bei den proben gleich schön eingespielt...

    (kurze technische datenzusammenfassung: Amp: SVT-4
    Box: ampeg SVT-810E :)
    Bass: Epiphone Thunderbird
    Effekte: EH BigMuff)

    dabei stellte sich mir das Gleiche Problem wie hier schon geschildert:
    nachdem ich ca. ne halbe Stunde gespielt hatte machte es "klick", die Lüftung vom Amp springt an und es kommt nix mehr raus.
    woran kann das liegen?
    Ich habe schon alles mögliche probiert... vom dual (stereo) modus mit klinkenkabeln in die Boxen....
    Mit nem Speakon Kabel in die box (mono)
    aber das Problem bleibt, heute hat der Amp nicht mal 5 minuten durchgehalten....

    achja, das ganze passiert nur, wenn ich laut aufdrehe... aber ich muss gegen 2 Fender Twins ankommen und dazu muss ich laut aufdrehen... aber das müsste son 1200 Watt Amp doch locker bringen.....

    Es könnte sein, dass ich gestern beim spielen aus versehen die beiden Boxenkabel mit 2 nahezu identischen gitarrenkabeln verwechselt habe.... hab ich mir jetzt den Amp geschrotet?

    ich bitte um schnellen rat

    danke
    Felix
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.08.06   #11
    es bestätigt sich zunehmend die "thermische these" macht doch mal (TESTWEISE ^^) folgendes:
    schraubt die kisten auf stellt haltet n großen venti direkt drauf, sollte das problem nict mehr auftauchen wird entweder der amp zu heiß oder die schutzschaltung spinnt.... beides nicht unwahrscheinlich!

    ferndiagnose sagt: kein wirklich heftiges problem!
     
  12. achmed-iben

    achmed-iben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #12
    Es kann definitiv nicht an der wärmeentwicklung liegen.

    Ich hab die passende box zum amp.
    Der amp läuft höchstens 5 minuten, bis das problem auftritt. Weiterhin ist nach dem "handauflegen" keine wirkliche Hintzeentwicklung festzustellen, das Ding ist noch nichtmal lauwarm...

    ich habs grad eben nochmal mit dem speakon kabel probiert... und es is wesentlich besser geworden. mittlerweile kann ich das Ding auch mal richtig aufdrehen ohne dass er sofort für 10 minuten aussetzt. Jetzt setzt er höchstens für 4-5 sekunden aus... aber das allein ist auch schon besorgniserregend genug....

    achja, der fehler tritt nur auf, wenn ich wirklich laut gemacht habe und den bass auch relativ heftig anspiele....
     
  13. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 28.08.06   #13
    Nö, das macht dem Amp und den Boxen nix, wenn überhaupt, dann eher den Kabeln.
     
  14. achmed-iben

    achmed-iben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #14

    sicher?... auf der ampeg hp steht in den faqs, dass man das auf gar keinen Fall tun sollte....
     
  15. achmed-iben

    achmed-iben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #15

    was ist eine schutzschaltung?
     
  16. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 28.08.06   #16
    ähm also das ist jetz nur ne vermutung, da es mir neulich mal so ging, kann es sein, dass du sehr sehr viel gain drinnen hast?

    bei mir war es so mit nem profet4. zuviel gain und die endstufe schaltet sich kurz aus nach einiger zeit.

    nur ne vermutung, evtl isses auch blödsinn. berichtigt mich bitte!
     
  17. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 28.08.06   #17
    Habt ihr keine Garantie mehr drauf?

    Gruesse, Pablo
     
  18. achmed-iben

    achmed-iben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #18
    hab das ding privat gekauft....nix garantie

    hmm....
    ich hab schon geguckt mit gain und master.... also gleiche lautstärke mit mehr gain und weniger master und umgekehrt....
    naja... bleibt mir wohl nix anderes übrig als das Teil zur reparatur zu bringen
     
  19. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 28.08.06   #19
    Eine Schutzschaltung soll, wie der Name vermuten lässt, dem Amp schützen.;)
    In diesem Fall schaltet sie bei einer zu hohe Temperatur die Endstufe ab, um Schäden durch eine Überbelastung zu verhindern. Ist die Temperatur wieder gefallen, schaltet sie wieder ein.

    Aber es gibt da auch noch andere Arten von Schutzschaltungen, zB gegen Überspannung oder Überstrom (die klassische Sicherung). Oder Schutz vor falschem Anschliessen (Verpolung,...). Da gibts tausend Sachen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping