Abkürzungen "G MT D" usw...

von Hephaistos, 24.10.06.

  1. Hephaistos

    Hephaistos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 24.10.06   #1
    Hab per Suchfunktion leider nix gefunden, darum stell ich die Frage mal.

    Ich hab nen Verstärker mit eingebauten Effekten.
    Jetzt hab ich allerdings keine Ahnung was die ganzen Abkürzungen bedeuten mit denen die Effekte benannt werden. Ich würde da halt gerne mal wissen wie man das nennt, was ich da so immer höre, und was das eigentlich genau macht mit dem Klang. *g*
    G Mt D F Pa Ch Ps Co P R H Was heißt das alles?

    Und vielleicht könnte mir noch jemand erklären was "phase" bedeutet. Da merk ich nämlich nie nen klanglichen Unterschied wenn ich diesen Knopf drück...*g*

    Danke schonmal für die Antworten...:great:...das hier is echt ein klasse Forum...
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 24.10.06   #2
    was fürn verstärker ist das? heißen eig. immer n bisl anders...mal n buchstabe mehr, mal weniger
     
  3. Hephaistos

    Hephaistos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 24.10.06   #3
    oh, hab ich vergessen zu erwähnen...
    Ein Framus 230 E.
     
  4. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 25.10.06   #4
    Zum Phasenknopf: Ich habs an nem Gitarrenamp zwar noch nie gesehen, aber da es sich anscheinend um nen Digitalamp handelt, kann ich mir folgendes vorstellen:

    Da du keinen Unterschied hörst, denke ich, du drehst mit dem Knopf nur die Phase des Ausgangssignals um. Den Begriff Phase kann man nicht in einem Satz physikalisch verständlich erklären...grob gesagt wandelst du damit die ausgehende Schallwellenform um. Das macht im Sound erstmal keinen grossen Unterschied und wird erst interessant, wenn mehrere Schallquellen aufeinandertreffen oder sich überlagern. Dann kann es nämlich passieren, daß sich gegensätzliche Phasen gegenseitig behindern oder gar auslöschen.

    Klassisches Beispiel:
    Man nimmt am Schlagzeug die Snaredrum oft mit 2 Mikrofonen ab. Dabei hängt ein Mikro am oberen Fell (wo draufgeschlagen wird) und eins unten am Teppich, um den typischen "Schnarrsound" aufzunehmen. Wenn der Schlagzeuger nun von oben auf die Snare haut, erzeugt erst das obere Fell eine Schwingung, dann das untere. Die beiden Felle erzeugen aber 2 gegensätzliche Wellenformen. Wenn man diese Signale nun beide mit einem Mikro aufnimmt und nachher abspielt, wird man sich erstmal wundern. Statt beide Mikros "addiert" zu hören, löschen sich die verschiedenen Phasen aus und man hört fast garnichts mehr. Deshalb gibt es Schalter, mit denen man die Phase umkehren kann, damit sich die beiden Signale nicht mehr im Weg stehen.

    Ich hoffe, das war halbwegst verständlich.

    Wie auch immer, an deinem Gitarrenamp wird der Schalter wohl erstmal keine grosse Rolle spielen ;)
     
  5. Hephaistos

    Hephaistos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 25.10.06   #5
    ah danke, das erklärt schonmal das eine.

    Aber ist denn nicht so dass diese Effektabkürzungen irgendwie bei den meisten Geräten gleich bennant werden? Ein Kumpel von mir hat nämlich so ziemlich die selben Bezeichnungen, allerdings ist der grad im Urlaub *g*....
     
Die Seite wird geladen...

mapping