Abnahme des amps.

von Hebbel, 09.02.05.

  1. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.02.05   #1
    HI!

    ICh weiß net obs hier passt, aber ich schreib ma:

    Haben am sonntag nen benefizkonzert inna schule und der gitarrenverstärker wird abgenommen, werde mir dafür nen mikro besorgen vom musikmann (irgendnen shure). der musikmann meinte nu, das man eigentlich auch "normale" mikros benutzen könnte. naja ich finds seltsam. kann mir net vorstellen, das ich nu z. B. nen tgx-58 vor nen amp stellen kann.

    gebt ma n paar kommentare dazu plz
     
  2. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 09.02.05   #2
    für live kann man auch gut ein dynamisches gesangsmikro nehmen, da kommts ja nicht so auf nuancen an.
     
  3. Hebbel

    Hebbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.02.05   #3
    worauf kommts da nicht so an? nuancen? erklär mal bitte! Warum gibts dan Mikrofone zur Abnhame von amps? wahrscheinlich wegen den nuancen, aber was ist das?
     
  4. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.02.05   #4
    Wenn du eine Gitarre live abnimmst, dann ist es eben wichtig, dass der Grundsound gut rüberkommt, ob der nun zu 100% dem enstpricht, was aus dem Amp kommt ist da nicht ganz so wichtig, wie im Studio. Aufgrund der Raumakustik, den Nebengeräuschen usw. hörst du live eben anders, als wenn du eine Platte daheim hörst.

    Kurz gesagt: Live darf man eben ein wenig schludern.
     
  5. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 09.02.05   #5
    genau!
     
  6. Hebbel

    Hebbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.02.05   #6
    ahso thx
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 09.02.05   #7
    So enorme Unterschiede sind aber auch nicht zwischen Gesangsmikrofonen und solchen, die zur Ampabnahme verwendet werden. Bestes Beispiel: Shure SM58 und SM57, sind Standards für Stimme und Gitarre, respektive, sind aber baugleich und unterscheiden sich nur durch die Kapsel.
     
  8. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 09.02.05   #8
    Das SM57 und 58 unterscheiden sich eigentlich nur durch unterschiedliche Körbe. Der vom SM 58 schirmt Atem und Plopgeräusche etwas stärker ab, was beim Amp ja nicht nötig ist. Da sich die meisten dynamischen Mikros die sonst so in Schulaulas rumliegen am SM58 orientieren kannst Du den Amp also ruhig mit denen abnehmen. Man hat bei Gitarrenamps sogar relativ wenig Qualitätsverlust, wenn man nur Billigmikros hat, da der Frequenzgang vom Amp nur sehr begrenzt ist. Daher sind Amps so ziehmlich das unkritischste wo man nen Mikro vorstellen kann :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping