Abnehmer Für Westerngitarre?

von Difan, 25.04.04.

  1. Difan

    Difan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.04
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #1
    Mahlzeit zusammen!

    Ich habe eine PR-100 Westerngitarre von Epiphone & möchte mir einen Tobanehmer einbauen, weiß aber nicht so recht welchen. Sind die zum Anklemmen ins Schall-Loch gut? Ich hätte lieber einen richtigen "Festeinbau", sowas in Richtung Fishman Powerjack. Preislich darf es ruhig bis 150 Euro kosten. Was könnt ihr empfehlen? Will die Gitarre hauptsächlich für Homerecording nutzen, arbeite mit dem Fostex MR8.
     
  2. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 25.04.04   #2
    Für meinen Geschmack ist das beste um eine Western Gitarre abzunehmen immer noch ein Piezo unter dem Steg (sofern möglich).
    Die magnetischen TAs, die ins Schallloch geklemmt werden sind meiner Meinung nach ein fauler Kompromis. Ich habs auch mal probiert (u.a. Fa. Schaller, die Namen der beiden anderen sind mir entfallen ;) ), aber der Klang war eher der einer mittelmäßigen E-Gitarre.

    Es gibt auch noch die Möglichkeit es mit eingebauten Mikros zu versuchen, was aber eher mit vorsicht zu genießen ist, da dabei natürlich auch alle "Nebengeräusche" mit verstärkt werden.
     
  3. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.04   #3
    Hm....ich hatte früher auch nen Schalloch-TA von Dean Markley und war mit dem zufrieden...
    Am besten ist du probiert selber aus... ;)
    Greetz!
     
Die Seite wird geladen...

mapping