Absoluter Aufreger

von Zakk Wylde 369, 12.10.04.

  1. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 12.10.04   #1
    Lese ich bei uns doch glatt in einer lokalen Zeitung das jemand für sein 7-Jähriges Kind eine Gitarre mit der halben Größe sucht. Was sind das für Eltern die ihren Kindern Musikinstrumente krampfhaft beibringen müssen weil sie denken das sie dann einmal ganz berühmt werden.
    Die besten Gitarristen wie z.B Zakk Wylde oder Ich(war nurn Scherz) fangen von alleine an zu spielen weil sie Bock darauf haben eine Klampfe spielen zu können!
    Ps Schreibt mal eure Meinungen dazu!
     
  2. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.10.04   #2
    tjoi und woher soll das kind wissen, ob es bock drauf hat, wenn es dat nich mal ausprobiert?
     
  3. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 12.10.04   #3
    und woher weißt du das das kind nicht gitarre spielen will? wenn es sagt: "papa, ich will auch ma auf ner gitarre rumhaun" dann solll es es doch machen, die kleinen isnd billig genug
     
  4. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.04   #4
    Die meisten Schriftsteller haben auch nicht Lesen und Schreiben gelernt, weil sie Bock drauf hatten, sondern weil sie in der Schule gezwungen wurden :rolleyes:
    Im Ernst, die Kinder probieren lassen, spielerisch lernen. Das Kind muß ja auch erstmal austetsen, was ihm/ihr Spaß macht. Da gebe ich den Beiden vor mir Recht.
     
  5. SchmuckerJamer

    SchmuckerJamer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.05.05
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.10.04   #5

    Was hat das mit aufzwingen zutun?


    zum Thema "aufzwingen":
    Als ich vor ner Ewigkeit mit Klavier angefangen hab hat das wenig mit meinem eigenen Willen zutun gehabt. Hab 7 Jahre Unterricht gehabt, was mir echt im nachhinein sauviel gebracht hat: Notenlesen, die wichtigsten Sachen in der Musiktheorie, Rhythmusgefühl und auch Disziplin beim Üben.
    Eigentlich isses doch gut wenn einem die Eltern schon in jungen Jahren raten ein instrument anzufangen. Ich bezweifel, dass die meisten echt guten Musiker von alleine auf die Idee gekommen sind in einem sehr jungen Altern mit nem Intrument anzufangen.
     
  6. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.04   #6
    seh ich ähnlich .. ich hätte mir gewünscht das meine eltern mir ein instrument aufgezwungen hätten ... und ich nicht nur in der schule dazu gezwungen wurde ein glockenspiel zu spielen (es ist mir immernoch peinlich :rolleyes: )

    ich hab mit 14-15 jahren erst gemerkt das ich mal gitarre spielen könnte
     
  7. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 13.10.04   #7
    versteh die aufregung auch nicht. woher weißt du, dass es dem kind aufgezwungen wird? erwartest du, dass ein 7-jähriges kind selber eine annonce aufgibt, um seinen eigenen willen zu beweisen?

    was nicht heißt, dass es solche eltern nicht gibt. das finde ich dann abartig und egozentrisch. aber man muss schon genau bescheid wissen, bevor man so einen vorwurf macht.
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 13.10.04   #8
    Diese Art von Eltern kauft seinen Kindern aber keine Gitarre sondern schleppt sie zu Baby-Castings und Fototerminen oder in den Tennisverein.

    Als ich jung war gab es in meinem Elternhaus keine einziges Musikinstrument und ich war fast 17 als ich mir meine erste Gitarre kaufte und an Unterricht war aus Geldgründen eh nicht zu denken.
    Dafür habe ich kürzlich meinen Kindern, ohne sie zu fragen, eine 3/4 Akustische gekauft ;)
     
  9. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 13.10.04   #9
    Da sind schon zwei Unterstellungen drin. Einmal, vielleicht hat das Kind von selbst gesagt es will Gitarre spielen, und die Eltern suchen jetzt ne GItarre. Zweitens, warum soll das Kind unbedingt berühmt werden müssen? Ein Instrument zu spielen ist auch so ganz gut für die Persönlichkeitsentwicklung.
     
  10. Torte

    Torte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Nähe Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.04   #10
    Außerdem ist es erwiesenermaßen sehr vorteilhaft für einen Menschen, wenn er in seiner Kindheit musikalisch gebildet wurde. Das trainiert das Gehirn und die Motorik! :rock:
     
  11. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.10.04   #11
    ob das kind nun von sich aus spielen will, oder nicht...ich finds gut.
    wenn das kind selber den wunsch geäußert hat, dann um so besser. wenn nicht find ichs auch toll von den eltern ihm die möglichkeit zu geben mal ne gitarre auszuprobieren.
    nur unter strafandrohung zum üben zwingen, daß fänd ich scheisse. aber wie gesagt, das wäre anhand der zeitungsannonce ne ungerechtfertigte unterstellung.

    das was da steht: 7jähriges Kind bekommt Klampfe: :great: :great: :great:

    gruß,
    lupus
     
  12. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 13.10.04   #12
    Ich kenn jemanden,der spielt seit seinem fünften Lebensjahr Gitarre und das freiwillig,er musste seine Eltern sogar davon überzeugen es machen zudürfen, da sie dachten er hört nach einem Monat oder so wieder auf,naja jetzt spielt er 10 Jahre lang und ist neben meinem Gitarrenlehrer der beste Gitarrist den ich kenne.
     
  13. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 13.10.04   #13
    wenn ich mal kinder hab, kauf ich denen sicher eine gitarre.

    aufhören können die kinder ja selber noch, wenn es sie nicht freut...
     
  14. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.10.04   #14
    Mal eine generelle Frage:

    ist es sinnvoll, das Equipment nach Können und Alter auszuwählen?

    Mein Tennislehrer hat zum Beispiel gesagt, ich soll mir gleich einen richtigen Schläger kaufen und nicht soein Kram, der als "Kinder-Tennisschläger" abgetan wird. Und er hatte Recht. Man sollte von Anfang an mit dem "richtigen" Instrument in der richtigen Größenordnung anfangen und sich nicht alle Paar Jahre "an eine Stufe größer" gewöhnen müssen.

    Mich würde es halt interessieren, wie es da bei Akustik-Gitarren (und vielleicht auch E) eurer Meinung nach aussieht.

    Jens
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 13.10.04   #15
    Ich habe selber Kinder im Alter von 10 und 12, als ich versuchte ihnen Griffe auf der Akustischen beizubringen sah ich daß die Gitarre für die Kinderhände einfach viel zu groß ist (Bundabstand, Halsbreite), deswegen habe ich eine 3/4 gekauft.
     
  16. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 13.10.04   #16
    dagegen ist nichts einzuwenden. was regst du dich wegen so nem scheiß auf ?

    dem kind machts ja vielleicht spass, und es ist auf jedenfall besser als fernsehen. fordert konzentration, durchhaltevermögen, kreativität und noch vieles mehr.....
     
  17. Marcello

    Marcello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    4.01.13
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.10.04   #17
    @ Do John
    Ich finde es da genauso.
    Was nutzt es Dir mit einer billigen Gitarre anzufangen, die scheisse klingt und sich net gut bespielen lässt?!
    Das bringt doch mehr Frust als Lust.
    Natürlich muss es auch am Anfang keine Gibson LP und ein 50W Röhrenverstärker sein....aber was gescheites sollte es schon sein.

    Aber es gibt auch Leute die ein Sperrholzbrett mit Saiten bezogen haben und auch daran Spass hatten die erste Zeit.Kommt also auch immer auf den Typ an.
     
  18. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.10.04   #18
    @KlausP
    Danke für die Antwort. Also gibt es diese 3/4 Größe bei Akustik-Gitarren "offiziell" und ist nicht nur soeine komische Marketing-Strategie der Hersteller?

    @Marcello
    Richtig. Es kommt immer drauf an, womit man sich zufriedengibt. Aber wenn ich bei eBay manchmal lese "Gute Gitarre für Kinder", dann wird es mir schlecht.
     
  19. Libertines

    Libertines Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Halle, Sachsen-Anstalt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 13.10.04   #19
    als ich das threadthema gelesen hat, dachte ich, "zakk wylde 369" meint sich selbst... :cool:
     
  20. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 13.10.04   #20
    Eine frühzeitige musikalische Kindererziehung kann ich nur begrüßen, allerdings nur dann, wenn es das Kind will und Spass daran hat. Als Eltern sollte man sein Kind immer frühzeitig fördern - aber wie gesagt, nur wenn es daran Spass hat und die eigentliche Kindheit damit nicht zugrunde geht. Weil es damit eventuell zu sehr eingespannt wird und keine Zeit mehr bleibt mit anderen Kindern zu spielen (oder was halt Kinder in diesem Alter normalerweise machen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping