Abtrennwand

von drummah, 13.01.05.

  1. drummah

    drummah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    1.02.07
    Beiträge:
    150
    Ort:
    daheim bei papa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.05   #1
  2. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 13.01.05   #2
    Hinter so einer hab ich mal auf der Musikmesse gespielt: Sehr geil! :D
     
  3. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 14.01.05   #3
    Ich kann nur eins sagen, diese Trennwände sind verdammt teuer... Ein Panel kostet um die 700€. Und da man 6-8 Stück braucht belaufen sich die Kosten dann auf mindestens 4000€.
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 14.01.05   #4
    Das bringt was, aber nur wenn du hinter dir auch dämmst. Wenn hinter dir ne reflektierende Wand ist nützt das auch nicht so viel und der Klang ist auch nicht so toll und es gibt weiterhin Diffusschall. Also es nützt schon was auch allein, aber wenn dann sollte man mehr machen.

    Der Klang des Sets ändert sich auch etwas, da die Mitten sehr stark reflektiert werden.

    Für den Proberaum ist's evtl. besser Holzplatten in ähnlichen Maßen zu nehmen (per Scharnier verbinden) und Noppenschaumstoff drauf zu kleben. Ab Sichthöhe dann Acrylglas natürlich. Und hinter dem Set auch dämpfen (Stoff, Noppenschaumstoff etc.).


    @Jost: Wozu brauchst du 6-8 Panels? Big Band, Orchester...?
     
  5. drummah

    drummah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    1.02.07
    Beiträge:
    150
    Ort:
    daheim bei papa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #5
    hinter mir ist, wie auch in ganzen raum, alles mit schallabsorbierenden matten aus dem studio ausgelegt. die reflektion dürfte kein problem darstellen.

    4-5 solcher panels (240-300cm) dürften für mich ausreichend sein.


    wie stark ist die dämpfung wirklich? habt ihr keine genaueren angaben?
    ist es möglich sich dann vor der wand in relativ angemessener lautstärke zu unterhalten?


    danke
     
  6. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 14.01.05   #6
    Genaue Angaben kenne ich auch nicht und die dürften auch recht schwierig sein.

    Um sich zu unterhalten muss man glaub ich aber schon lauter reden, bzw. sollte sonst Ruhe sein im Raum (Gits...).


    Wenn ihr ne Gesangsanlage habt bekommt halt der Drummer auch n Mikro und ihr unterhaltet auch über PA... :screwy: :D
     
  7. drummah

    drummah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    1.02.07
    Beiträge:
    150
    Ort:
    daheim bei papa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #7
    es ging mir nicht darum mit der band zureden, sondern um ein maß für die lautstärke. damit ich mir vorstellen kann wie laut das dann ist. aber ok

    ich weiß das es schwer ist messwerte dazu zu finden, aber fragen kostet halt nichts.


    trotzdem danke
     
  8. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 14.01.05   #8
    Nein ein Schlagzeug... Diese Panels sind nicht besonders groß. 6 Stück braucht man da schon... und für ein Doublebassset locker 8.
     
  9. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 14.01.05   #9
    Dann solltest du dir die Produktbeschreibung nochmal genauer ansehen...

    Das oben verlinkte A5-5 Panel besteht auf 5 einzelnen Panelen die jeweils
    6 mm dick, 1670 mm hoch und je 600mm breit sind und kostet komplett 444 €, ein Add-On-Panel kostet 125 €...
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.535
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 15.01.05   #10
    Es lohnt sich auf jeden Fall dass man sich an so ein Ding gewöhnt, bevor man dahinter das erste mal vielleicht grad bei einem Megagig spielt, denn es ist echt Gewöhnungssache. Der ton kommt je nach Einstellung etwas verzögert, darum sind korrekte einstellung der Akkusitk Pflicht. Ausserdem sollte die Gesamtharmonie zwischen Band und des Drummers optimal aufeinander abestimmt sein, sonst habt ihr dann einen Gig wie ich einen hatte.. :rolleyes:

    Obs was in der Tonabnahme hilft, überlass ich mal lieber den Tontechnikern.
     
mapping