AC/DC Sound mit Behringer V-Tone GMX 110 und Epiphone SG 400

von jr1504, 30.01.06.

  1. jr1504

    jr1504 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    2.02.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo Zusammen, habe einen Verstärker (Behringer V-Tone GMX 110), eine E-Gitarre (Epiphone SG 400) und würde aus dieser Kombination gerne den AC/DC Sound heraus zaubern. Wie muss ich den Verstärker einstellen, damit es nach AC/DC klingt?
    Am Verstärker gibt folgende Schalter und Regler: CLEAN (1-10), CHANNEL TUNER (ON/OFF), DRIVE (1-10), AMP (CALIF./BRITISH/TWEED), MODE (HOT/HI CLEAN/CLEAN), SPEAKERS (U.S./U.K./FLAT), LOW (1-10), MID (1-10), HIGH (1-10), MASTER (1-10), PRESET TUNER (1-99), IN/OUT (ON/OFF) FX (1-99).
     
  2. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 30.01.06   #2
    Also bei AMP würde ich British waählen und bei Speakers U.K. würd wohl nämlich Marshall simulation sein :p . Master nach beliben.... :D Drive würde ich so bei nem drittel anordnen weil ich meine mal irgendwo gelesen zu ahben das sie im studio eher wenig gain benutzen jedoch live es voll aufreissen.

    Versuch am besten selber die Einstellung rauszufinden die deiner Meinung sich am meisten nach AC/DC anhört. ;)
     
  3. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 30.01.06   #3
    Am besten schmeißt du die Gitarre weg oder baust orig. Gibson Humbucker ein am besten noch den Angus Signature! Den Amp kannst du auch gleich in die Tonne kloppen, richtig AC/DC machst du mit einem Marshall Röhren Stack.

    Ne Spaß beiseite, aber mit deinem Zeuch da wirst du nicht an den Sound rankommen das ist nunmal so, ich bin auch AC/DC Fan und wollte als ich angefangen hab auch so klingen aber du brauchst wirklich ne Gibson SG und einen Röhren Marshall sonst ist da nicht viel zu holen aber jeder hat mal klein Angefangen und versuch mit ganz wenig Gain auszukommen, viele Mitten, Treble auch ordentlich, Bass nicht ganz so viel und nimm die Britischen Modes, das dürfte reichen fürs erste.

    Ach und übe Vibratos und Bendings bist du schwarz wirst und lerne die Blues Skala, Blues ist eins der wichtigen Dinge bei AC/DC du brauchst Gefühl und höre dir den Sound genau an den er mit den Fingern macht, das können nur wenige!

    Keep on rockin on a Highway To Hell
     
Die Seite wird geladen...

mapping