achtung: ganz dumme frage!

von No Idea, 15.12.04.

  1. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #1
    :confused: :eek: :screwy:
    so, ich hätte mal ne ganz dumme frage:
    ich wollte mir für zu hause nen kleinen (~30 W) zulegen. klar, im proberaum kann ich den vergessen, aber was, wenn ich mir keine "richtige" verstärkeranlage leisten kann? kann ich den line-out ausgang vom combo ins mischpult der pa reinfetzen? beim kopfhörerausgang bei der gitarre klingt das beschissen...
    unser gitarrist hat auch nur nen 15 Watt-combo, vor den er einfach n mikro stellt. allerdings hat er halt n gutes mic von akg und sowas kann ich mir halt auch nich leisten. und n scheißmikro kann man bei den tiefen frequenzen auch nich nehmen, oder? außerdem glaub ich, dass so ne 8" membran von nem 15W-basscombo auch nich soooo toll klingt.
    wie macht ihrs? ich hab nämlich keine ahnung wie man das bei bässen macht, weil ich ursprünglich gitarrist bin...
    also: was tun? noch hab ich keinen combo, deshalb würd ich gern wissen, auf was ich mehr wert legen sollte: line-out ausgang, oder nen günstigen von johnson & co mit nem 10" speaker, der aber keinen ausgang hat!?
     
  2. das_fundament

    das_fundament Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #2
    ...:confused: ...:confused: ...
    WAAAS? Das ist das Abgefahrenste was ich je hörte!
    (mein Mund steht weit offen, die Augen sind aufgerissen):eek:
     
  3. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #3
    wieso das?:D

    ich mein, das klingt gar nich schlecht... ne andere möglichkeit gibts nämlich nich, denn direkt vom effektgerät in die pa klingt richtig scheiße.
    wir ham beim gig auch so gespielt.:p
    okay, war aber auch unser erster und ging nur ne gute halbe stunde.
    und nun macht uns weiter runter!

    okay, ich geb zu, ich hab keine ahnung. aber eine frage is nur dann dumm, wenn man sie nicht stellt!
     
  4. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.12.04   #4
    So hart hätte ich es nicht gesehen, jeder hat mal hart angefangen. Hab damal im Schulkeller über einen alten Keyboard verstärker Bass gespielt.
    Nehme mal an das die Jungs eben wirklich nicht mehr haben.
    Was habt ihr den für eine PA? Spielt ihr im Jugendzentrum oder Schulkeller?

    Die eine Möglichkeit ist einen Übungsamp zu kaufen der einen DI out hat und mit diesem in die PA oder du kaufts eine Extra DI-Box mit der du dann in die PA gehst. Die Di-Box hat den Vorteil sie ist recht handlich und kann einfach transportiert werden. Eine Langfristige gute Lösung ist aber beides nicht, ausser ihr habt eine echt fette PA :D

    Link zu einer DI Box
     
  5. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 15.12.04   #5
    Deine Frage ist gar nicht so dumm!

    Grundsätzlich sollte das gehen, bei der Gitarre klingt meistens auch nur die Zerre scheiße, clean ist das ganz OK. Im Studio ist es nicht ungewöhnlich den Bass direkt ins Pult zu stecken und Verstärker firlefanz wegzulassen. Mit einem guten Pult (und einem einigermaßen guten Bass)b ekommst du einen richtig brauchbaren Sound. Könntest du live auch versuchen, achte aber dann darauf dass du einen guten Monitorsound vom Mixman bekommst, sonst hörst du dich selbst nicht auf der Bühne.

    Du könntest dir auch einen Bassmodeler holen, Behringer ist ganz OK, oder Korg, damit kannst du Zuhause gemütlich über Kopfhörer oder deine Stereoanlage üben, und bei der Probe steckst du dich in die Gesangsanlage oder so mit ein, bzw. Live direkt in die PA.

    Ist nicht State of the Art, aber brauchbar und günstig.

    Modeler ab ca. 100€
     
  6. sonofdeath

    sonofdeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.12.04   #6
    Also wir haben dass auch mal mit Line Out ins Mischpult ausprobiert. Bei uns hat das nicht geklappt da sonst zuviel Saft auf dem Mischpult/Verstärker gewesen wäre (wegen Vorverstärkung durch die Combo).
    Aber wenn du direkt von der Gitarre über ein Effektgerät dass den Ton nicht verstärkt in das Mischpult gehst klappt das wunderbar. Das einzige Problem ist natürlich ob eure P.A. laut genug ist.

    P.S. Wenn ich Quatsch rede verbessert mich, ich bin nur Sänger und hab das nur so beiläufig bei Proben mitbekommen :o
     
  7. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #7
    diese di-box is ja gar nich schlecht...
    also wir proben in nem proberaum vom jugendhaus und da ham wir 2 kickback boxen von hk, die bei konzerten eben als monitor benutzt werden. die anlage is nich so der hammer, aber sie is laut genug, dass wir im proberaum ohrschützer brauchen.
    und die di box schließ ich einfach an den line out (oder auch annen kopförerausgang?) an und von da aus ins mischpult der pa? klingt ja recht simpel. aber warum kann ich nich direkt vom line out in die pa?
    noch ne frage zu den ausgängen: gibts nen unterschied zwischen den "external speaker" ausgang und dem "line out" ausgang?
     
  8. das_fundament

    das_fundament Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #8
    Ja, DI-Out bzw. DI-Box is ja probat und ganz klasse, nur solche Impro wie oben beschrieben ist mir fremd???:confused:

    Mit sowas hab ich keine Erfahrung...
    Will ja niemanden niedermachen! Um Gottes willen! Hat bestimmt so wie ihr das macht ´nen interessanten Sound.:p
     
  9. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.12.04   #9
    Am besten gehst du direkt mit dem Instrumenten Kabel in die DI-Box und dann in die PA.
     
  10. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 15.12.04   #10
    Ja, der external Speakerout bekommt vollen Saft von der Endstufe! Der Lineout nur von der Vorstufe und mit ein bischen Pegelanpassung kannst du damit direkt ins Pult, mit dem Speakerout nicht.

    Wenn du aus einem Speakerout ins Pult gehst, kann es sein, dass du die Ganze PA kaputt machst, überleg einfach mal. 100Watt Amp = 100Watt am Speaker out anliegen, die Eingänge in einem Pult sind aber nur für ein paar Milliwatt ausgelegt! Es kann dir Passieren dass dir vom Pult, über die Endstufe bis zu den PA Boxen alles durchbrennt.

    Diese Frage war jetzt nicht ganz so intelligent, hättest du dir auch selbst denken können oder?
     
  11. Duempi

    Duempi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.12.04   #11
    warum sollte nen 30w im proberaum nicht reichen, wenn de den aufdrehst passt das schon. es sei den ihr gehört zu denen die selbst beim proben das schlagzeug abnehmen und ordentich aufdrehen
     
  12. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 15.12.04   #12
    Also ich hab mal mit nem cube-30 proben müssen, hab mich nicht wirklich gehört, kommt auch ganz auf die Musikrichtung an, ich machen z.B. Punkrock, Speedmetal und so Zeug und da möchte ich mein Halfstack nicht missen.
     
  13. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.04   #13
    ob 30 Watt reichen sei mal dahingestellt. mehr kann ich mir einfach nicht leisten. wie machts denn zum beispiel ne band, die auf nem open air festival spielt, die ham doch keine 100 bassboxen aufgestellt, die spielen doch auch über pa!? wie kriegen die das hin?
     
  14. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 16.12.04   #14
    Klar kannst du mit dem Bass über die PA gehen (mal vorausgesetzt sie ist von den Lautsprechern und er Leistung entsprechend dimensioniert, dass sie den Sound gut wieder gibt...

    Folgende wären die naheliegenden Möglichkeiten:

    1.: Direkt mit dem Bass ins Pult (klingt nicht ganz schlecht, evt ein bisschen wenig Pegel den der Bass abgiebt aber sollte klappen.

    2.: Mit dem Bass in eine DI-Box (siehe oben) und von da aus ins Pult (hat nur wie 1 auch wenig möglichkeiten den Sound zu regeln, außer dem Equalizer am Pult eben...)

    3.: Du kaufst dir nen Bass-Preamp und gehst mit dem ins Mischpult... such mal im Forum nach "Sans Amp" im Bassbereich, dafindest du einiges... Mit dem Ding kannst anstatt in ne Endstufe (wie oft vorgeschlagen) natürlich auch ins Mischpult und hast dabei mehr Möglichkeiten den Klang zu regeln als mit ner reinen DI etc...

    4.: Du kaufst ne brauchbare kleine Combo, z.B. den RolandCube 30, der soll wirklich guten Sound haben und hat außerdem nen Lineout mit dem du in die PA kannst...

    5.: Wenn du bereits ne brauchbare Combo mit Lineout hast (nicht Kopfhörerausgang, der klingt meistens nicht....) dann kannst du von dort aus auch direkt ins Mischpult gehen...


    Soudnmäßig hängt dein Sound halt bei 1 und 2 Sehr vom Grundspund des Basses und bei den anderen von der Qualität des Verstärkers ab...
    Sollte aber auf jeden Fall alles brauchbare Lösungen sein...

    Edit:
    Natürlich kannst du deinen BassAmp auch per Mikroabnehmen aber damit wirst du vermutlich bie kleinen udn günstigen Amps nicht so gute Ergebnisse erziehlen wie per Lineout... Bei Gitarren wird meistens mit Mikro abgenommen, da der Sound sehr durch die Lautsprecher der Boxen geformt wird... das ist beim Bass weniger extrem, weshalb oft Lineouts oder einfach DI-Boxen genutzt werden..
     
  15. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.04   #15
    okay, danke!

    also ich wollte mir auf jeden fall nen übungsamp zulegen und da hab ich an den coxx cb30 gedacht. der wurde mir in nem musikgeschäft empfohlen, in der preisklasse. hat line out und nen 10" speaker. soll für nen standard oder affinity squier p-bass sein. bei affinity oder standard bin ich mir noch nich so ganz sicher. (tips her, auch wenn off-topic!)
    oder würde mir jemand von coxx absolut abraten? (nein, ich kann mir keinen cube30 oder so leisten!) und von den behringer 30W dinger wurde mir sehr stark abgeraten.
     
  16. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 16.12.04   #16
    möglicherweise was gebrauchtes. Evtl Ebay
    Aber:
    Warte noch die Woche bis nach Weinachten, dann wird einiges billiger weil
    a) die Leute keine geschenke mehr kaufen
    b) alle anderen schon blank sind von Weihnachten
    c) Viele Leute die Weihnachtsgeschenke verscherbeln die sie nicht haben wollten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping