Acoustic Amp - Fragen

von sirhc, 03.10.07.

  1. sirhc

    sirhc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.10.07   #1
    Guten Tag : )

    Hab ne Ibanez AW 40 mit Fishman Sonicore Pickup und SST Preamp.
    Da ich evtl in mittelferner Zukunft in einer rockig orientierten Band spielen will suche ich zZt. schon einen Akkustikgitarren Verstärker. Wie immer bei mir, soll es etwas sein, was ne Zeitlang hält und evtl etwas zu viel für mein können ist, sodass es auch später noch bespielbar ist.

    Diesen habe ich rausgesucht:
    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...GIT0009365-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList
    Taugt der was für meine Zwecke? Behringer allg. gut(habe noch nicht viel über sie gehört..)?Wäre das was, was man evtl auch später mal noch benutzen könnte =)?

    Fragen über Fragen. Leider sind AMPs mein Hassthema, da ich HIFI/Elektroaudiotechnisch gar nicht bewandert bin und so keine Ahnung habe auf was zu achten ist.
    Über kleine Tips, Vorschläge oder evtl. Bestätigungen würde ich mich freuen.

    lg, chris
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.10.07   #2
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.169
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.958
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 03.10.07   #3
    Hi sirhc,

    ich schließe mich meinem Vorposter mal an.
    Ich spiele den AC-60 jetzt seit 3 Jahren und bin sehr zufrieden mit dem "kleinen". Er ist sehr gut geeignet für die Verstärkung einer (elektro-)akustischen Gitarre und auch als Mini-PA für Gesang über Mikro. Auch eine Archtop-Jazzgitarre (ES 175) klingt über den Roland sehr gut - etwas anders, "holziger", als über einen E-Gitarrenamp.
    Ich spiele den AC-60 u.a. mit einer Ovation Celebrity und einer Variax Acoustic.

    Greetz :)
     
  4. sirhc

    sirhc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 04.10.07   #4
    Wäre der Roland auch bei evtl. Auftritten (KLEINauftritte) in ferner Zukunft was - oder was bräuchte ich da dann(in ner kompletten Band, also nich solo...) um nicht komplett unterzugehen mit ner Akkustik? Hab leider von PA/Amps echt 0 Ahnung.

    Danke schonmal =)!
    lg, chris
     
  5. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 04.10.07   #5
    Der Amp reicht lautstärketechnich aus;)
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.169
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.958
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 04.10.07   #6
    Hi Chris,

    der AC-60 ist absolut bandtauglich - sofern du nicht gegen einen Drummer ankämpfen mußt, der ohne PA ein Fußballstadion beschallen will oder einen Gitarristen, der dir mal zeigen will, WIE laut ein Marshall wirklich sein kann ;) :D

    Ich setze den AC-60 u.a. als Monitor für mich auf der Bühne ein, da ich ansonsten bei meiner Variax Acoustic keine Soundkontrolle habe (wenn wir ohne Monitoranlage spielen).

    Für kleinere Gelegenheiten (Clubs, kleiner Saal - sagen wir mal bis 100 Leute oder so) ist der AC-60 imho absolut ausreichend. Für einen Gitarristen mit Gesang, kann er dann schon mal die PA ersetzen - vorausgesetzt, man stellt ihn etwas erhöht auf. Wenn der Bums "untenrum" nicht stark genug ist gibt es noch eine Zusatz-Bassbox , die man an den AC-60 anschließen kann. Die habe ich aber nicht ausprobieren können, bzw habe ich sie auch noch nicht vermißt.

    Fazit: bandtauglich, aber nicht im Zusammenspiel mit AC/DC o.ä. ;) - wobei man dann ja immer noch die Möglichkeit hätte, per DI-Out vom AC-60 in den Mixer der Band zu gehen.

    Greetz & danke für deine Bewertung :)
     
  7. sirhc

    sirhc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 04.10.07   #7
    Tolle Hilfe - tolle Bewertung. Naja, werde dann mal sehen, bis Ende des Jahres sollte ich genug abgezwackt haben für das Teil =)
    Vielen Dank für die Infos...bei fragen meld ich mich nochmal!

    lg, chris
     
  8. Wattministrator

    Wattministrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #8
    Den AC-60 gibt´s mittlerweile auch eine Nummer größer als AC-90. Wie der ist weiß ich aber nicht. Bin selbst mit meinem AC-60 sehr zufrieden. Allerdings im kleinen Rahmen, wo ich mich nicht gegen andere Musiker "wehren" muß.

    Lars
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.169
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.958
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 11.11.07   #9
    Hi Lars,

    ich habe bis jetzt zwei Tests über den AC-90 gelesen ("Gitarre & Bass" sowie "Akustik Gitarre") beide bewerten den AC-90 in Bezug auf Sound und Ausstattung ebenso gut wie den AC-60. Die Tiefen kommen beim 90er etwas besser, da er größere Speaker hat. Ansonsten ist aber die Aussstattung imho wie beim AC-60.

    Greetz :)
     
  10. theburner88

    theburner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 17.11.07   #10
    Hi Leute!

    Ich will mir in nächster Zeit eine Musicman John Petrucci Gitarre kaufen - mit Piezo Pickup.
    Welchen Akustik Amp würdet ihr für so ein Piezo System nehmen???
    Ich hab auch über den Mama Bear Preamp von Seymour Duncan nachgedacht.

    lg theburner88
     
  11. Dicksaiter

    Dicksaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Nordwest-Sachsen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    405
    Erstellt: 25.02.08   #11
    Moin,
    Roland AC 60 !!!
    Der hat beim Akustik-Gitarren-Eingang einen Umschalter zwischen Piezo und magnetischen PU (Spulen oder Akustik-Gitarren mit Preamp).
    Auch ansonsten ist er sehr reichhaltig ausgestattet, eignet sich im kleineren Rahmen für A-Gitarre und Gesang hervorragend zur alleinigen Beschallung und ist mit der (lauten) Band auf der Bühne als A-Gitarren-Amp ausreichend (DI-Ausgänge links/rechts in die PA).
    Zudem ist er recht leicht und man kann ihn zu Hause und im Proberaum als Übungsamp für diverse Instrumente einsetzen.

    Gruß vom Dicksaiter
     
  12. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 25.02.08   #12
    Wobei die Stereo-DI-Ausgänge bei mir einen Mini-Kritikpunkt einheimsen, denn es lässt sich nicht auf Mono schalten.
    Also werden damit immer 2 Eingänge am Mischpult belegt, auch wenn man das Stereo auf der PA nicht haben will.
    Und "reichhaltige Ausstattung" - hmm - irgendwie schon und doch nicht. :rolleyes:
    Das Gerät besitzt kein Send und Return für externe Geräte, weder seriell noch parallel.
    Wer das aufgrund der internen Effekte nicht braucht wird aber sicherlich glücklich mit dem Gerät. ;)
    Trotzdem wollte ich der Vollständigkeit halber darauf hinweisen.
     
  13. Dicksaiter

    Dicksaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Nordwest-Sachsen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    405
    Erstellt: 25.02.08   #13
    Hi GEH,
    nunja, einen extra Mono-Out habe ich aber entdeckt, als Klinkenbuchse neben den beiden XLR-DI-Outs. Gut, ein DI-Out wird das wohl nicht sein, aber immerhin...
    Mit den Einschleifwegen hast du natürlich recht, aber benötigt man die bei dem Gerät denn wirklich? Also ich habe sie noch nicht vermisst...

    Gruß vom Dicksaiter
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 25.02.08   #14
    Genau, das ist das Problem, der Mono-Out ist unsymmetrisch, deshalb ist dann eine extra DI-Box nötig.
    Wie einfach wäre ein Mono-Schalter wie z.B. auf dem alten AD-5 gewesen, da hatten sie noch dran gedacht - schad.

    Klar, ich hatte ja gesagt, dass alle, die darauf keinen Wert legen mit dem Gerät sicher glücklich werden.
    Ich wollte es nur erwähnen, denn ein leichtes Manko ist das ja schon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping