"ad libitum" ende

von Der Zottel, 11.09.07.

  1. Der Zottel

    Der Zottel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    770
    Erstellt: 11.09.07   #1
    hallo zusammen.

    ich habe das problem, dass ich einen teil im song ad lib. vom sänger vortragen lassen möchte, aber nur bis zu einem bestimmten punkt, von dem an er dann wieder nach den noten singen soll.
    wie kennzeichnet man, das eine ad lib. stelle vorbei ist?

    lieben gruß,
     
  2. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 11.09.07   #2
    Also in Strauss' 1. Hornkonzert gibt es eine Stelle mit der Angabe "Mit freiem Vortrag". Die endet mit Doppelstrich und einer neuen Tempoangabe. Ggf. reicht meiner Meinung nach auch einfach ein "a tempo".
     
  3. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 11.09.07   #3
    vielleicht sollte man dem pianisten aber doch irgendwie ein paar stichnoten der ad libs. in die partitur schreiben. so weiß der pianist auch, wann er genau wieder einsetzen muss.
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 12.09.07   #4
    ad lib.-Stellen notiert man sinnvollerweise mit Schrägstrichen und der Angabe "ad lib." über dem Notensystem (z.B. 4 Schrägstriche pro Takt bei 4/4-Takt). Dort wo die Schrägstriche enden und wieder Noten beginnen ist es offensichtlich, daß der zu improvisierende Teil vorbei ist. Wenn du das noch stärker verdeutlichen willst, kannst du das mit der Bezeichnung "as written" klarstellen.

    "a tempo"? War denn von einer Tempoänderung die Rede? Es geht doch bei Zottels Frage um Improvisationsdauer.

    Falls ein Pianist beteiligt ist und eine Partitur existieren sollte und dieserjenige Pianist aus der Partitur spielt und die ad libs eben doch keine ad libs sondern festgelegte Phrasen sind, ist das sicher richtig. Im Originalposting lese ich aber nix davon.

    Harald
     
  5. Der Zottel

    Der Zottel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    770
    Erstellt: 12.09.07   #5
    besten dank für die antworten.

    ich habe mittlerweile auch in jesus christ superstar (gethsemane) eine stelle gefunden, die genau meine frage beantwortet. da lautet die anweisung
    "Gesang ad lib.________________"
    halt mit sonem klammer-ähnlichen strich. mal gucken ob mein notationsprogramm das packt.

    ansonsten denke ich, bin ich mit "as written" ganz gut dabei.
    achja, und es handelt sich nicht um einen pianisten, sondern um den sänger. piano ist an der stelle ausnahmsweise nicht dabei ; )

    danke nochmal
     
  6. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 12.09.07   #6
    Ich hatte ad lib. eher so aufgefasst (ohne es vorher dort nachzulesen, aber es drückt mein Verständnis so gut aus)

     
Die Seite wird geladen...