Ärger mit Musikladen - Was kann man tun?

von guitarfreak1987, 09.08.07.

  1. guitarfreak1987

    guitarfreak1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 09.08.07   #1
    hey leute!
    also ich schildere mal meine Situation. Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder habt selber schonmal so etwas erlebt.

    Ich habe vor über 6 wochen (am SA sind es sieben) meine Gitarre, 6 monate alt, -eine LTD ex400bd- neupreis 900€ in reperatur gegeben, da der Sattel an der hohen e seite ohne mein verschulden eingerissen ist. Im Geschäft, ein kleiner Musikladen in Wien, wurde mir gesagt, dass das kein Problem ist, dass es handle sich um einen Garantiefall handelt und die Reperatur 7 bis 10 Tage dauern wird.

    Nach 4 Wochen fragte ich telefonisch nach wo nun meine Gitarre bleibt. Mir wurde versichert, dass es sich nur mehr um einige Tage handeln könnte bis sie da ist.

    Ja und so ist meine Situation heute: Ich warte noch immer auf meine Gitarre und habe noch immer keinen Termin genannt bekommen wann ich sie abholen kann.

    btw: Mir wurde mehrmals versprochen, dass man sich um die Sache kümmert und man werde zurückrufen. Leider habe ich NIE einen Rückruf erhalten. :mad:

    Zu meiner Frage: Was kann ich tun? Per einschreiben eine Frist setzen? und dann? mit rechtlichen Schritten drohen? Vielleicht mal persönlich vorbeischauen (Ist nicht so einfach, sind über 40km)? Kann man eine neue (oder zumindest gleichwertige) Gitarre fordern wenn diese Frist nicht eingehalten wird?:confused:

    Ich bin am verzweifeln??? wo ist meine git geblieben??? :confused:


    MFG Martin
     
  2. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 09.08.07   #2
    Das klingt bitter. Also erstmal müsste man wissen ob die die Gitarre selbst reparieren oder ob sie eingeschickt wurde, da du geschrieben hast, dass es ein Garantiefall sei. Im Garantiefall sollte das Ding ja theoretisch eingeschickt worden sein. Sollte der Laden die Gitarre reparieren würde ich Druck machen. Die sollen dir klipp und klar sagen warum das solange dauert und wenn sie das nicht tun sagste, dass du in 3 Tagen deinen Anwalt einschalten wirst, wenn sie bis dahin nicht da ist. Sowas zieht immer, egal worum es geht. Firmen haben panische Angst vor Anwälten^^
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 09.08.07   #3
    Naja ein persönliches Auftretetn wäre vllt shocnmal ein guter Schritt, das zeigt shocnmal, dass es dir sehr wichtig ist, außerdem kannst du ihn dann Löchern udn er kann dir nicht so gut ausweichen, wie am Telefon, weil er direkt mit der Situation konfrontiert ist...natürlich würde ich ihm auch eine Frist etzen und wenn er es nicht bis dato geschafft hat, dann eine Entschädigung fordern etc...allerdings könntest du auch, deine Gitarre wieder mitehmen, falls er sie nicht eingeschickt hat und zu einem andewren Händler gehen, weil das Wechseln eines Satrels nun kein rieseiges problem ist!

    Ich hab damals, vor genau einem jahr meine Ibanez RG2550 eingeshcickt, weil was am Tremolowar etc und das hat gerademal knapp unter 2 Wochen gedauert mein ich und alles war top, jetzt werd cih sie aber wohl nochmal einschicken müssen, hab ja noch nen jahr Garantie ^^
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 09.08.07   #4
    Ich hab's mal in "Diverses" verschoben... ;)
     
  5. Awake

    Awake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.07   #5
    Mhm also, schilder mal n bischen genauer... Du hast die Gitarre in dem besagten Laden gekauft und dann hast du sie dahin geschickt zur reperatur?! D.h. du weist im Prinzip nichtmal wo genau sie sich befindet... ich mein ob eingeschickt oder nicht?!
     
  6. guitarfreak1987

    guitarfreak1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 09.08.07   #6
    also... ich habe sie in dem laden persönlich gekauft... das war die einzige ltd400bd weit und breit... außerdem lief das modell aus...

    ich habe sie dann (ca ein halbes jahr später) wieder hingebracht (der sattel war an der hohen e seite eingerissen, ich habe daran nichts verschuldet, einfach einen 10ner satz auf e gestimmt und das hat er nicht verkraftet) und habe gefragt was man da machen kann...

    der verkäufer meint "garantie"... dauert ca 7-10tage, wird zum gitarrenbauer geschickt... als ich dann mal nachgefragt habe (ca 3 wochen später) meinte er, dass die gitarre zum ltd vertrieb nach deutschland geschickt wurde....

    und das war meine letzte information... keine auskünfte mehr... immer nur "ich werde nachfragen und dann zurückrufen" und dann sense... :mad:

    das einzige was mir noch bleibt ist eine bestätigung dass sie sie übernommen haben...

    edit: schöne scheisse :)

     
  7. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 09.08.07   #7
    Ich würde hingehen und sie darauf ansprechen.
    Wenn keiner reagiert würde ich nach den Geschäftsführer / Filialleiter fragen.
    Dem würde ich selbiges Problem nochmal schildern.
    So etwas bewegt oft mehr als nur mit den Angestellten zu sprechen.
    Leider ist es oft so, dass die "Sachbearbeiter" sich um mehr kümmern, wenn sie mal ihren Chef im Rücken haben.

    Gruß
    Dime!
     
  8. guitarfreak1987

    guitarfreak1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 09.08.07   #8
    werde ich auf jeden fall versuchen... ich werde mich mal am wochenende auf die reise machen und persönlich vorsprechen...

    das ist ja nicht vertretbar oder? eine einfache reperatur die 6-7 wochen dauert? es ist ja nicht so dass sie in 2 teile gebrochen ist... ist ja nur ein stinknormaler sattel :)

    MFG
     
  9. Awake

    Awake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.07   #9
    Ich glaube fast das genau das das Problem ist... Is ja heutzutage auch n riesen Konzern und ich glaub da bearbeiten die das genau nach dem Schema... IS NUR N STINKNORMALER SATTEL VON NEM STINKNORMALEN TYPEN (soll jetzt nichts gegen dich sein) da lassen wir uns mal Zeit, wenn sich jemand beschwert.. naund? Für die Reperatur bekommen sie wieso kein Geld.
     
  10. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 09.08.07   #10
    Naja... Garantiefälle ziehen sich öfter mal. Aber wenn man ordentlich Druck macht, bekommt mans auch schneller. Ich habe auf jeden Fall schon bei weitem größere Reperaturen durchführen lassen, die bereits nach 1,5 Wochen (inkl. Bestellung der Teile) fertig waren.


     
  11. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 09.08.07   #11
    Hinfahren ist da auf jeden Fall der nächste Schritt. Nimm einen Zeugen mit.

    Ansonsten, Sattel repariert man selber mit 2-Komponenten-Kleber von Conrad oder sonstwo (nicht das Epoxyd-Spielzeug, sondern das doppelt so teure).
     
  12. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 09.08.07   #12
    Wenn es sich um einen Garantiefall bzw. um einen Materialfehler handelt hat er es genau richtig gemacht. Nur ist wie ja schon gesagt die Abwicklung wohl nicht gerade die feine englische Art. Ich würde definitiv nichts selbst machen an so einer neuen (durchaus teuren) Gitarre.

    Gruß
    Dime!
     
  13. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 09.08.07   #13
    Mit dem Anwalt drohen nutzt garnichts .... das bewirkt eher das komplette Gegenteil.


    An deiner Stelle würd ich mit dem Geschäftsführer sprechen (in einem freundlichen Ton) und/oder vor Ort fahren und den ANgestellten Druck machen.
     
  14. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 09.08.07   #14
    Vor allem macht man sich in jungen Jahren vor einem erfahrenen Kaufmann, wenn man mit dem Anwalt droht eher lächerlich. Man muss seine Grundlage kennen um in solch hohen Tönen zu sprechen. Da es ein Garantiefall ist, der den Hersteller und nicht den Händler betrifft, kann man hier mit einer Anzeige gar nichts bewirken ;)

    Gruß
    Dime!
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.08.07   #15
    Ich würde mal hinfahren und mit dem Geschäftsführer sprechen, freundlich, aber bestimmt.
    Und nicht vertrösten lassen, sondern einen Termin setzen (max 5 Tage), bis zu dem er definitiv sagt, bis wann die Gitarre wieder da ist (maximal 2 Wochen). Und was er gedenkt zu tun, wenn sie nicht da ist.
    Wenn danach nix passiert: jeden Tag anrufen und den Geschäftsfüher verlangen. Irgendwann wird es denen wahrscheinlich zu blöd.
    Oder er soll Dir sagen wo er die Gitte hingeschickt hat. Dann kannst Du Dich mit denen direkt in Verbindung setzen.

    Hast Du im Bekanntenkreis einen Anwalt? Brief vom Anwalt kommt immer gut.
    Aber nicht damit drohen, sondern machen!
     
  16. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 10.08.07   #16
    Mit dem Zug kommt man doch von WR. Neustadt ganz einfach nach Wien .... Die Klangfarbe hat einen Freund von mir mal über 1 Monat hingehalten, und er hat dann Saiten und Rabbatt erhalten.
    Anrufen, freundlich bleiben und gleichzeitig deine Unzufriedenheit schildern.
     
  17. guitarfreak1987

    guitarfreak1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 11.08.07   #17
    hey leute!
    also erst mal ein dickes dankeschön für eure ratschläge!
    ich werde nächstes wochenende auf jeden fall mal persönlich vorbeischauen!

    nein *gg* anwalt habe ich leider keinen in der familie... das hätte schon einige vorteile... :great:

    zum 2 komponenten kleber... ich will KEINE reperaturen an meiner gitarre machen solange ich noch garantie habe...

    ich werde eine frist setzen und versuchen beim gespräch den satz "und was machen wir dann wenn sie nicht da ist" einzubauen... :) kommt sicher gut...

    @evolution: die saiten sind mir völlig egal... ich will meine GIT!!! :mad:

    hoffentlich bringts etwas...

    MFG Martin
     
  18. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.08.07   #18
    nein. der kommt garnicht gut. kannst ihm ja gleich drohen!

    Nimm einen Bekannten mit UND (!) fertige daheim ein Schriftstück an, in dem Du ihm eine Frist von (angemessenen) 2 Wochen (schreib lieber: 12 Werktage) setzt. Keine Drohung, keine versteckten Andeutungen. Du schilderst in diesem Schreiben einfach nur die Situration incl. Vorgeschichte, setzt ihm schriftlich die Frist, unterschreibst den Wisch, lässt einen Mitarbeiter (oder den Geschäftsführer gegenzeichnen), machst (ganz wichtig) eine Kopie davon für deinen Geschäftspartner und wartest, auch wenns schwer fällt, die gesetzte frist ab. Wenn sich bis dahin immernoch nichts gerührt hat, hast Du zumindest etwas hieb- und stichfestes in der Hand und kannst Dir dann weitere Maßnahmen überlegen...
     
  19. guitarfreak1987

    guitarfreak1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 11.08.07   #19
    hey fischi!
    was meinst du mit gesetzlicher frist? oder sind das die 12 werktage die du angesprochen hast?

    MFG
     
  20. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.08.07   #20
    ich habe nirgendwo was von einer gesetzlichen Frist geschrieben. ich habe etwas von einer "gesetzten" Frist geschrieben ;)

    Das Gesetz, zumindest wie es im Privatgebrauch angewendet wird, sagt lediglich aus, daß man in solchen Fällen eine angemessene Frist setzen muss. Zwei Wochen halte ich für voll und ganz angemessen! Das liegt halt immer im Auge des Betrachters. Aber weil deine Gitarre schon so lang weg ist, halte ich 2 Wochen für angemessen!

    und wie es so schön immer lautet: Ich bin kein Jurist. Das hier ist lediglich eine Aussage eines Laien und keine Rechtsberatung. Deshalb auch keine Gewähr. Für kompetente Rechtsberatung gibts andere Stellen!

    [€dit] ganz übersehen. Du bist Ösi. Meine Aussagen beziehen sich auf Deutschland. Aber ich denke mal, daß Du mit einer Frist, die Du ihm gesetzt hast, auch in Österreich was in den Händen haben solltest...