Afterburner im Eigenbau

von pharos, 21.06.05.

  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 21.06.05   #1
    OK, ich gebe es zu, ich habe keinen Selbstrespekt, aber ich musste es einfach versuchen :-)
    Hat mich den ganzen Abend gekostet, da ich die Teile komplett aus einem alten Fernseher ausgelötet habe, aber es ist die erste Schaltung die ich jemals gebaut habe und die auf Anhieb funktioniert hat! Ich konnte zwar bei meinem kurzen Test noch keine grossen Sound-Unterschiede feststellen, aber laut macht er auf jeden Fall...

    Falls jemand interesse am Nachbau hat, die Schaltung ist wirklich Narrensicher und frei von www.eletronikinfo.de nachgebaut. Ich habe mich allerdings an keinen der Angegebenen Werte fuer die Bauteile gehalten, da die wirklich nicht kritisch sind, und der Typ eh keine Ahnung hat, wie in anderen Treads schon diskutiert wurde :-)

    Leider bin ich zu blöd um das Ding jetzt auch in eine meiner Gitarren einzubauen, da ist einfach so ein Kabelgewirr, da steige ich nicht durch wo es hin soll. Es ist ja auch ein zweistufiges Design, mit der ersten Stufe direkt hinter den Pickups und der zweiten hinter den Controls, das macht es irgenwie nich komplexer.
     

    Anhänge:

  2. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.06.05   #2
    Ich will nicht schon wieder einen dummen Thread auf machen, darum hänge ich hier nochmal was dran, wenn es auch sehr off-topik ist:

    In meiner Hohner G3T, die ich gerne mit dieser Aktivelektronik verschönern wurede, befindet sich an das Push-Pull Poti angeschlossen ein Bauteil, das in etwa aussieht wie ein Kondensator, allerings 7 Anschluesse hat (die Kabel sind mit vergossen), und mit Claim Blend Sound beschriftet ist. Hat jemand eine Ahnung was das ist und was es macht? Möglicherweise sind da auch mehrere Teile zusammen vergossen, aber egal, wie zur hölle kann ein Push/Pull, der ja maximal ein on/on switch ist, zwischen 6 Verschiedenen Anschluessen schalten?

    Hat jemand eine Ahnung was das sein kann?
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 22.06.05   #3
    Wer sagt den sowas? Schreib' erst mal "elektronikinfo" korrekt, dann kannst Du auch über andere Leute herziehen. Deinen Schaltungsaufbau möchte ich nicht kommentieren.

    /Vintage_Man
     
  4. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.06.05   #4
    Zu den Schaltungsaufbau möchte ich auch gar keine Kommentare haben, sondern dazu was sich hinter "Claim Blend Sound" verbirgt!!!
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 22.06.05   #5
    Claim Blend Sound heißt soviel wie: "Anspruch auf ge/ver-mischten Klang" - was immer das heißen soll. Auf jeden Fall ist das kein Standardbauteil sondern eine vergossene Schaltung mit "irgendwas" drin. Wenn das direkt auf den Schalter geht vielleicht nur eine Gruppe von Kondensatoren, die dann entsprechend durchgeschaltet wird , um die Resonanzfrequenz zu verschieben.
     
  6. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 22.06.05   #6
    OMG! Benutz doch mal Leiterplatten für sowas, dann siehts auch etwas aufgeräumter aus....
     
  7. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.06.05   #7
    Hehe, ich wusste doch dass da jedem Baster die Haare zu berge stehen, darum habe ich mir auch die Muehe mit dem Bild gemacht. Leiterplatte, was ist das? Sehe ich so aus als hätte ich einen Laserdrucker und Folien dafuer, ein UV Belichtungsgerät und eine Ätzanlage?

    Ich hatte auch als erstes gedacht dass das Claim Blend Ding (Claim ist ueberigens die ein Firmenname, wäre ja auch schön Dumm auf seine Teile draufzuschreiben "Wir behaupten, es macht dies und das, aber es tut es gar nicht...") eine Ansamlung von Caps ist die durchgeschaltet werden, aber das ganze ist an einem Push-Pull Poti angeschlossen (alle 7 Leitungen), und nicht an einem Drehschalter.
     
  8. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 23.06.05   #8
    wofür gibts den loch und streifenraster platinen
     
  9. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.06.05   #9
    Stimmt, aber ich habe ja die Teile komplett einem Fernseher entnommen, und da war komischerweise sowas nicht drin :-) Gibt hier halt keinen Elektronikshop in der Nähe, und bestelle hätte mir jetzt zu lange gedauert.

    Ich glaube ich probier mal ob das Ding auch als Piezo-Preamp taugt, dann könnt ich einen Piezo in meine Gitarre einbauen, das wäre sicher auch mal lustig.
     
  10. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 24.06.05   #10
    Stimmt, wenn man keinen Supply vor Ort hat ist das natürlich lästig... gibts in Helsinki keinen Conrad Electronic!? :D
    Die Dinger gibts aber m.E. auch fertig (schön sauber & ordentlich auf Platine aufgebaut) zu kaufen...
     
  11. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.06.05   #11
    das kostet aber Geld und wäre langweilig,oder? ;)

    e:
    demnächst werde ich auch den alembic booster (stratoBlaster) bauen,is auch ziehmlich easy

    http://www.generalguitargadgets.com/diagrams/asb_sc.gif

    hab mal nen Streifenrasterlayout gebastelt,wird schön klein soll ins E-Fach
     

    Anhänge:

  12. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.06.05   #12
    Ich habe schon öfter mal bei eBay nach Piezo-Elektronik geschaut (da ich immer mal einen Abnehmer fuer meine Geige haben wollte), und da gibt es eigentlich nur welche die dann gleich einen 4-Band EQ und sonstwas an Board haben und mindestend 50€ kosten. Wenn man also nur einen kleinen Booster haben will baut man sich den echt am besten selber.
    Ausserdem nimmt eine Platine zu viiiiiiiiel zu viel Platz weg, das ganze gehört in Epoxid vergossen und darf nicht grösser als ein Wuerfel Zucker sein :-)
     
  13. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 13.07.05   #13
    [​IMG]

    also das dürfte in deinen Zuckerwürfel passen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping