again... basssaiten

von slapstick, 10.10.04.

  1. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.10.04   #1
    also... auch wenn ich mich jetzt schlagt, weil es schon 1000 threads zu dem thema gibt... ich hab auch die such funktion benutzt, hab aber immernoch n paar fragen! also wär cool wenn ihr mir sie beantwortet!

    1. was für saiten werden normalerweise auf einem ibanez edb 690 4saiter mitgeliefert?
    2. ich bin bin den aktuellen saiten sehr zufrieden, möcht aber gerne mal was anderes ausprobiern! also was is vergleichbar? ich steh auf nen satten runden weichen ton... spiel halt jazz/bigband aber auch hardcore, punkrock, emo... auch gern mal slappen!?;)
    3. wie sind folgende klangcharakteristiken im vergleich von:
    -warwick red label
    -warwick yellow label
    -warwick black label
    -rotosound
    -pyramid
    -ghs boomers
    -ernie ball
    -d'addario
    4. was für unterschiede machen die saitenstärke in den hohen saiten (g, d)

    so... schon viele dumme fragen... (achnee... es gibt ja keine dummen fragen nur dumme antworten ;))
    also wär cool wenn ihr mir ein wenig helfen würdet! :o

    schoin gruss
     
  2. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.10.04   #2
    Hi!

    Also ich kann dir leider nur genaue Auskunft zu den d'Addarios geben! Habs sie vor ungefähr 3 wochen selber frische aufgemacht! Zum sound ich find den eigentlich richitg klasse schöne drahtige höhen und tiefe Bässe die mitten werden aber trotzdem nicht vernachlässigt!

    PS: Die nächsten die ich mal ausprobieren werde sind die GHS Boomers ich möcht mich mal durch sämtlich saiten fabrikationen durhangeln!


    mfg Bandchef
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 10.10.04   #3
    Mh, also ich muss sagen, das ich mit meinen 50er Boomers ganz zufrieden bin, sehr schöner ton, gute Saitenspannung.

    d'Addarios hatte ich auch mal, hatte die Slowwounds, mein ich einen 45er Satz, gefihl mir auch Recht gut, aber die Boomers sind irgendwie voller im Ton..

    Red Lables find ich Recht raue und höhen lastig, sind dafür halt Recht günstig, find den Ton Recht reizvoll, allerdings nicht das Gefühl der Saiten an den Fingern...
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 10.10.04   #4
    Die Warwick Red Label sind die Rasierklingen unter den Saiten :) wirklich sehr, sehr raue Oberfläche, jeder Slide schneidet dem hornhautlosen Anfänger gnadenlos ins Fleisch... naja, so schlimm isses auch wieder nicht. Trotzdem finde ich die vom Spielgefühl gewöhnungsbedürftig. Der Sound ist finde ich schwer zu beschreiben... nicht schlecht, meiner Meinung nach, aber es fehlt an Bässen, der Sound wirkt nicht sehr "rund". Knurren tun sie, jedoch nicht lange. Die waren bei mir meist schon nach 3-4 Wochen tot.

    GHS Boomers sind für mich persönlich die besten Saiten. Schön bassig, knurrig, wenns sein muss drahtig. Zudem kosten die nicht die Welt. Bei reinem Fingerpicking halten die bei mir schonmal gut 3 Monate. Mit geplekkten Boomers hab ich jedoch nicht so gute Erfahrungen gemacht, die E-Saite war schon nach kurzer Zeit tot.
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.10.04   #5
    Da ich (1) nicht weiß, kann ich auch zu (2) nichts sagen. Generell ist auf den höherwertigen Ibanez-Modellen Elixir drauf, auf den billigen wahrscheinlich was billigeres ;) Wenn Du (i.Ggs. zu meiner allerbescheidensten Wenigkeit) auf beschichteten Saiten stehst, da gäbe es noch welche von D'Addario...

    Von Rotosound, Pyaramid, Ernie Ball und D'Addario gibt es ja auch noch jeweils jede Menge verschiedener Saiten. Mach' Dich da mal auf den Herstellerseiten kundig. Zu einigen habe ich mich auch schon hier auf dem Board ausgelassen (→ SuFu).

    Für Softiges etc., Punk und Slap bräuchte man allerdings schon die eierlegende Wollmilchsau. Die besten Chancen hätte man da wohl mit einem Bass mit Aktivelektronik oder wenigstens sehr versatiler Verstärkung — und dann eben in allen Bereichen etwas reichhaltigeren Saiten. In dem Falle würde ich zuerst mal die GHS Boomers antesten, deren etwas kerniger Charakter auch noch "typische" Punksounds ermöglicht. Ginge es nur um Jazz, Blues bis Funk hätte ich die etwas exquisiteren Thomastik-Infeld Power-Bass empfohlen.

    Abraten würde ich einerseits von D'Addario XL, da nicht brillant genug für moderne Funk-Sounds (von stählernem Metal und Punk ganz zu schweigen), andererseits von Ernie Ball selbst Nickel-Saiten, da die zu hart klingen und im Bass zu schwächlich sind.

    Stärkeunterschiede wirken sich bei allen Saiten aus.
     
  6. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #6
    Hatte mal D'Addriano, jetzt spiel ich allerdings nur noch GHS. Ich finde die haben den besten Sound.

    Was mich interessiert: Was spricht dagegen auf einen shortscale normale Saiten aufzuziehen? Meine GHS-Shorts müssen nämlich erst geliefert werden und das dauert...
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.10.04   #7
    Man wickelt dann die volle Stärke (Enden sind ja bekanntlich dünner) ohne Seidenumspinnung um die Mechanik, was zum brechen führen kann.
     
  8. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 10.10.04   #8
    @ heike: du kennst nicht zufällig das "rust in peace" album von megadeth? ich finde den sound der saiten, die david ellefson da benutzt toll, dummerweise gibt der per email keine antwort. wüsste gern mit welchen rotosounds (steht im cd-inlay) ich da gut bedient wäre.
     
  9. Blizzard

    Blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 10.10.04   #9
    Also Ich hab im moemnt die D'Addario XL drauf und kann bis jetzt nichts schlechtes von denen berichten :great:
    Hab die jetzt seit 3 Monaten drauf und die klingen immernoch ganz gut.
    Hingegen die Warwick Yellow Labels klangen naja und waren auch schnell wieder kaputt (Ich glaub die E-Saite soagr nach wenigen Tagen :evil: )
    Von denen würde Ich abraten.

    Greetz Blizzard
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.10.04   #10
    Leider nein, ich hab' nur die Youthanasia im Hause.

    Also, wenn's trotz aller bekannter Nachteile schon Rotosound sein soll, der Klassiker sind diese hier.
     
  11. slapstick

    slapstick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.10.04   #11
    vielen dank für eure beiträge...

    also ich hab misch jetzt die boomers in 45-105 zugelegt! die find cih auch echt nich schlecht! aber hab jetzt gemerkt, das die alten wohl 40-95 elixir waren, da die neuen merklich dicker und härter im spielen sind aber die g seite lässt sich jetzt geil poppen! :)
    klingen die boomers eigentlich so metallisch oder is das nur, weil die noch nich eingespielt sind? ;)
    werde als nächsten satz vielleicht mal die d'addario exl 160 oder ernieball super slinky ausprobiern... aber da is ja "hoffentlich" noch ein wenig hin, bis ich die neuen zerstört hab! ;)

    schönen montag noch!
    gruss slapstick
     
  12. Spanker

    Spanker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #12
    ach wenn schonmal eins offen ist... weiß zufällig jemand mit welchen Saiten standartmäßig der Yamaha BB404 ausgeliefert wird?
     
  13. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 11.10.04   #13
    Jepp, neue Saiten klingen noch sehr höhenreich, metallisch und drahtig. Das verschwindet nach ein paar Tagen Einspielen.
     
  14. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 11.10.04   #14
    danke heike. hab mal eben per sufu alles durchstöbert und hab folgende nachteile lesen können: ab und zu mal tote saiten dabei, vergleichsweise schlechte haltbarkeit, für manche ein "bremsendes" spielgefühl. hört sich ja schon recht krass an...
    kennst du saiten die ähnlich klingen aber wenigstens etwas länger halten?
     
  15. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.10.04   #15
    Na, nachdem hier alle von ghs bassboomers positiv berichten, hab ich mal meinen rotosounds kurzzeitig zumindest abgeschworen, und gestern zum ersten mal in meinem leben ghs aufgezogen.

    Allererster Eindruck:
    trocken, und über eine minicombo war ich erst mal nicht so begeistert im vergleich zu rotosound, die klingen schon zumindest anfangs brillianter.

    Heute nochmal gespielt, siehe da, hab mich schon daran gewöhnt, mal sehen wie es über einen richtigen amp kommt, aber ich bin zuversichtlich :D

    mfg pattofener
     
  16. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.10.04   #16
    Ja schon, aber leider eben nur anfangs :( Die Boomers halten sich da besser.
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.10.04   #17
    Tja, die klassische Alternative sind die hierin schon so oft erwähnten Boomers...
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.10.04   #18
    Yamaha stellt selber Saiten her.
     
  19. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 11.10.04   #19
    joa, die hab ich atm auch drauf, klingen mir nicht ganz drahtig genug. aber wenns da keine alternative gibt bleib ich wohl trotzdem dabei, danke nochma :)
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.10.04   #20
    Die sind tatsächlich brillanter als Deine alten Elixir, und das halten die auch mit Abstrichen vielleicht, aber doch noch 'ne ganze Weile. Nur in höherem Alter werden sie eklig.

    Naja, die klingen ja schon alle sehr unterschiedlich...
     
Die Seite wird geladen...

mapping