Ahorn = Ahorn ???

von theburner88, 07.09.06.

  1. theburner88

    theburner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Ich hätte da noch eine Frage.

    Wie weit unterscheidet sich (klanglich) der Ahorn vom z.B. Sonor Force 3005 zu dem Ahorn der in den Hi End Modellen anderer Marken verwendet wird (Tama Starcl. Maple, Pearl Masterw.)

    Ist der Preisunterschied gerechtferigt oder ist die günstigere Variante doch konkurenzfähig?

    lg theburner88
     
  2. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 07.09.06   #2
    Das kann ich dir nicht genau sagen. Auf jeden Fall spielen bei dem hohen Preis eines Hi-End-Sets auch andere Faktoren eine Rolle. Ganz allgemein ist die Verarbeitung wahrscheinlich besser. Ob aber das Holz selber anders ist ... weiß ich nicht. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es da Unterschiede gibt. Es wird hier wie mit allem anderem auch sein, dass es gute Materialien un schlechtere gibt. Denke ich mir mal ...
     
  3. stuArt

    stuArt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wolfenbüttel (nähe Braunschweig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 07.09.06   #3
    Hm naja ich denke mal , das auch die Hardware der Hi-Endserien den Preis ein bisschen bestimmt.Sonst kann ich dem Horst nur zustimmen ;)
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 07.09.06   #4
    Es kommt darauf an, wie wertig das Holz ist, wie gut das Funier gemessert ist, möglich gleichmäßiges Holz, ob viele oder eher weniger Äste.
    Viel mehr kommt es wahrscheinlich aber darauf an, wie die Kessel hergestellt werden, also das Herstellungsverfahren. Da geht es darum, wie sauber die einzelen Holzlagen aneinandergelegt wurden, ob Holz absplittert, eben die Verarbeitung, dann eben die Konstruktion, wie Fassbauweise, gebogen aus einem Stück, kreuzverleimt oder nicht, Wertigkeit des Leims, Machart der Kesselgratung (sauber gegratet, komplett plan, speziellere Gratung) usw. da kocht im Detail jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.

    Hardware, Finishauswahl usw., alles was ein Highend-Set ausmacht, fließt dann natrülich auch extrem in den Preis ein.
     
  5. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 07.09.06   #5
    Ausserdem verleimen die einen in einem 7mm-Kessel 6, die anderen 9 Lagen. Das andere hat macprinz schon gesagt. Qualität, Verarbeitung, Leim, Art der Verleimung. Alles sehr entscheidende Faktoren. Eine A-Klasse ist auch keine S-Klasse, obwohl der Stern auf der Kühlerhaube gleich gross ist.

    Limerick
     
  6. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 08.09.06   #6
    Exakt! Oft werden bei günstigeren Sets auch Mischkessel (z.b. Birke als Aussenlage und Pappel als Innenlagen) verwendet, oder eben minderwertigeres Holz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping