Akkorde entwickeln

von Pascal1, 10.06.06.

  1. Pascal1

    Pascal1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #1
  2. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.06.06   #2
    na klar du schaust dir einfach an welche Noten hinter den Tabs stecken
    (z.B.: H--0- ist n H/B) Und dann spielst du den entsprechenden Akkord, also B-Akkord(H und B is ja das gleiche) Und das machst du dann mit allen anderen Noten genauso, musst halt schauen ob du einige akkorde ne Oktave höher spieln musst damit die Tonhöhen noch stimmen.
     
  3. Pascal1

    Pascal1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #3
    aha, und H2 wäre dann ein CIS? Also 2 Halbtonschschritte höher?
     
  4. highgrow

    highgrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.06.06   #4

    ja, aber ich würd doch nicht für jeden ton einen akkord nehmen, dann biste ja nur am wechseln, du musst halt schauen ob du 3 oder 4 töne hintereinander, evtl auch mehr in einem akkord unterbringen kannst, das könnte für n anfänger noch was schwer sein, geht mit der zeit aber recht flott;)
     
  5. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 11.06.06   #5
    Ich vermisse irgendwie, dass das hier jemand für ihn harmonisiert. Ist doch so einfach, also los. :)
     
  6. highgrow

    highgrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.06.06   #6

    keine lust und zu früh am morgen mit brummschädel :D


    da such ich lieber kurz ne runde bei google und siehe da:

    [​IMG]




    :D
     
  7. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.06   #7
    Wobei ich nicht glaub, dass es Ihm um die Nationalhymne ging.

    Eher um das Harmonisieren einer Melodie

    Gruß
     
  8. highgrow

    highgrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.06.06   #8
    war ja auch nur auf den post von stringgod bezogen ;)


    ansonsten muss man halt selber gucken was für töne du jetzt hast, wenn z.b. in einer melodie auf der A-saite ---0---7---4---12--- gespielt wird, dann sind das die töne

    A E C# A

    wenn man jetzt versucht die in nem akkord unterzubringen kommt man auf A-Dur (A-C#-E)

    ich weiß ja nich ob der threaderöffner ahnung von akkorden im allgemeinen hat, aber der vollständigkeit halber schreib ichs mal noch dabei:

    Dur ist immer erst eine große, und dann eine kleine Terz

    (z.B.
    D -------------2--------
    A---------4-------------
    E----5------------------ ) <----A-Dur Arpeggio(?)

    Moll ist immer erst eine kleine, und dann eine große Terz

    (z.B.
    D---------------2--------
    A---------3--------------
    E----5-------------------) <-----A-Moll Arpeggio (?) ^^


    du siehst das du nur den "mittleren" Ton verändern brauchst (von große, nach kleine Terz auf den Grundton) und schon hast du eine komplette Änderung des Klanges bewirkt, bei einzelnen Tönen in einer Melodie musst du halt überlegen wie du die sinnvoll zusammenbringst (bei A-Dur (A-C#-E) macht es z.b. keinen sinn C# als Grundton zu nehmen, du hast dann zwar erst eine kleine Terz, aber dann 2 1/2 Halbtöne Abstand zum A...)



    So, genug für meinen armen Kopf :D


    //edit: so wenn noch fehler da sind bitte melden ^^
     
  9. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 11.06.06   #9
    Das ist aber Am.
    A-Dur geht A-C#-E
     
  10. highgrow

    highgrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.06.06   #10
    oh sry, stimmt :D

    najam mein kopf, wie gesagt ^^
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 11.06.06   #11
    Du willst doch wohl nicht auf jeder Note einen eigenen Akkord spielen :rolleyes:

    Ne,
    guck einfach was, das für eine Tonart ist.
    Dann nimmste die Tonika (Akkord auf dem Grundton),
    zusätzlich Dominante (Akkord auf der V. Stufe), ggf. auch als Septakkord
    und die Subdominante (Akkord auf der IV. Stufe).

    Damit ist die ganze Tonleiter abgedeckt.

    Beispiel: C-DUR
    C-Dur: C - E - G (Tonika)
    G-Dur: G - H - D (Dominante)
    F-Dur: F - A - C (Subdominante)
    evtl. noch Akkorde aus der parallelen Molltonart (a-moll).
     
Die Seite wird geladen...