Akkorde-Notation

von newHippie, 15.11.07.

  1. newHippie

    newHippie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Hallo

    Kann mir jemand helfen? Wie wird ein Akkord aufgebaut mit °-Zeichen zB:D°.

    Wenn jemand einen Link hat zur einer Seite, wo solche komplexe Akkorde erklaert werden, sagt bescheid.

    Danke.
     
  2. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 16.11.07   #2
    ° steht für vermindert. ein verminderter akkord besteht aus einer stapelung lauter kleiner terzen.
    ein C° wäre also: C-Es-Ges-Beses (es bleibt eine Septime, also das h, aber mit 2 bchen)
    es gibt auch noch ø, also halbvermindert, hier spielt man die kleine septime anstatt der verminderten.
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  4. newHippie

    newHippie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #4
    Danke euch,

    vieleicht hat jemand eine Seite parad, wo die Bildung allgemein erklaert wird und die Akkorde auch fuer Keyboard dargestellt werden.

    Danke
     
  5. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.10.08   #5
    Sorry wenn ich diesen Tread aus der Versenkung hole, aber er passt halt zu meiner frage...
    und zwar....mal ganz blöd gefragt....
    Als Gitarrist...wenn ich ein C-Dur zumbeispiel kommplett anschlagen will, wie notire ich das???
    Als 3-Klang?? Oder muß ich auch die Leer angeschlagenen Noten schreiben??? und ist es richtig das die noten übereinander geschrieben werden???
    Danke im Vorraus...
    Mfg Peter
     
  6. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 21.10.08   #6
    Du mußt dich für ein Notationssystem entscheiden. Bei Gitarristen sind Akkordsymbole üblich, also schreibst du ein großes C auf ein Blatt. Damit hat sich's dann schon.

    Wenn du genauer festlegst, welcher Ton des C-Dur-Dreiklangs in welcher Oktave klingt, hältst du damit das Voicing des Akkords fest. Wenn du das konkrete Voicing notieren willst, hast du zwei Notationsmöglichkeiten: Tabulatur oder konventionelle Notation.

    Bei der Tabulatur repräsentieren üblicherweise sechs Linien die sechs Saiten einer Gitarre. Mit einer Zahlenschrift wird angegeben, in welchem Bund auf welcher Saite ein Ton gegriffen werden soll. Auch der Fingersatz ist häufig notiert. Gemeinsam klingende Töne stehen übereinander. Die Tabulatur ist eine Griffschrift: sie gibt dem Spieler Handlungsanweisungen, was er auf einer sechssaitigen Gitarre in üblicher Stimmung greifen muß. Auf jeder anders gestimmten Gitarre oder gar auf einem anderen Instrument kann man mit dieser Tabulatur dann nichts anfangen.

    Konventionelle Notation ist weitgehend vom Instrument unabhängig und der Spieler muß die Übersetzung auf sein Instrument selbst leisten. Sie bildet direkt die Tonhöhe durch ansteigende Position der Notenköpfe im Fünfliniensystem ab. Gleichzeitige Töne stehen übereinander.

    Naja, da mußt du dich doch erst mal überhaupt für ein Voicing entscheiden, bevor du's aufschreibst! Es gibt garantiert mehr als 20 Möglichkeiten, auf einer Gitarre einen C-Dur-Akkord zu spielen, also mußt du als Gitarrist erst mal diese Möglichkeiten kennen und eine auswählen.

    Harald
     
  7. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 22.10.08   #7
    Oh..sorry... ich lerne zur zeit extra Gitarre mit Noten, weil ich einfach eigesehen hab das Tabs zwar einfacher sind als noten, aber mir dir Rytmik fehlt...schlimm wenn ich nicht grade den Song hören kann...
    Meine Frage bezog sich auf ein normales offenes C-Dur und zum teil eher auf ne Melodie Linie bzw. wenn ich zum beispiel in einer Melodie einen Ganzen Akkord spielen will... aber ich denk die frage hat sich irgendwie erledigt, Wenn ich nur einen 3 Klang notiere würd ich ja jahre später wenn ich das Lied wiederfinde auch nur einen 3 Klang spielen obwohl ich damals eigentlich einen ganzen Akkord gemeint hab..:D Also sollte ich auch die leer angeschlagenen töne Notieren...So im nachhinein wars doch ne doofe frage oder???:D
    Hab aber ne Neue Frage die mir unter denn nägeln brennt... weiß nur nicht ob es sich lohnt einen Neuen Tread zu eröffnen-- Ich frag einfach mal:
    "Ist es üblich das in einem Song er Tackt sich mehrfach ändert?? Ich üb grade "Bard Song" von Blind guardian.. der Wächselt bei meinen Tabs zwischen 4/4 und 3/4....kommt das heufiger vor???
    Mfg Peter
     
  8. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 29.10.08   #8
    Ja... das ist nichts ungewöhnliches...
    Bands wie Dream Theater spielen die krummsten Taktarten wild durcheinander, weil gerade das diese Musik so besonders macht.
     
Die Seite wird geladen...