Akkorde passend zum Lied "ausdenken"...

von GuitarRa, 20.11.07.

  1. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.11.07   #1
    Moin...
    ich hätt da mal ne frage :p
    Also ich hab am Wochenende mal einfach so nen Text geschrieben den ich als
    einen meiner ersten Songs benutzen will... Wie geh ich denn jetzt da am besten
    ran um passende Akkorde dafür zu wählen ?! Muss ja alles bestimmte Tonart und so
    haben oder ?? Freue mich über jede Antowort / Tipp ! :great:

    mfg
    GuitarRa
     
  2. Solid Guitar

    Solid Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    18.09.10
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Senftenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #2
    Ich habe zwar selbst keine Erfahrung was das Songwriting angeht, aber vielleicht kann ich nen kleinen Anstoß geben. Zuerst solltest du dich für ein tongeschlecht entscheiden. Also Dur oder Moll, dann probierst du mal wie sich das ganze, sagen wir ma auf der Basis G-Dur anhört, nur so als Beispiel, dazu suchst du dir die passende Akkorde.
    Wenn wir von G-Dur als Tonika ausgehen, könnte man noch C-Dur und D-Dur nehmen.Kennst du das Prinzip der KAdenzen und des Quintenzirkels?

    Ich würde es jedenfalls mal so anpacken.

    Gruß SG

    P.S.: Wenn irgendwas falsch ist lass ich mich gern korrigieren. Bin selbst recht interessiert was dieses Thema angeht.
     
  3. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 20.11.07   #3
    ja, generell kann ich solid guitar beipflichten.
    es wäre von vorteil, wenn du während dem singen gitarre spielen könntest, so kommst du besser hin. oder du lädst jemanden ein, der gitarre spielen kann und ihr macht ne drauf-los jam session.
    wie gesagt, für den anfang würd ich mal bei einem tongeschlecht bleiben (wies dir stimmlich am besten passt, probieren ist von nöten :) ) und die entsprechenden kadenzen raus bilden. bei g-dur wären das: g-dur, c-dur, d-dur, e-moll, a-moll und h-moll. mit den 6 akkorden kannst du schonmal einiges anfangen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping