Akkordeonkauf

von Grobine, 07.08.08.

  1. Grobine

    Grobine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #1
    Hallo,

    bin neu und hab gleich mal ein paar Fragen an euch. Habe ca. 12 Jahre Akkordeon gespielt zuletzt eine Hohner Pazific IV 120 Bass (damals verkauft) und möchte jetzt nach 5 Jahren Pause wieder anfangen.
    In den Beiträgen, die ich hier gelesen haben ging es immer um bessere Akkordens als was ich mir jetzt anschaffen möchte.
    Würde gerne so um die 1.000,- Euro ausgeben, fahre am Samstag zum Akkordeoncentrum Brusch nach HH.
    Ob es ein 96 oder 120 Bass wird ist mir glaub ich egal, ich hätt halt nur gern wieder vierchörig... Meint ihr das ist bei dem Preis drin? Wovon könnt ihr mir abraten und was würdet ihr mir raten...
    Ich möcht doch so gern wieder spielen ;)

    Über ein paar Tipps von euch würd ich mich sehr freuen.

    Gruss
    Grobine
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.08.08   #2
    Hallo Grobine,

    ich hatte im Vorstellungs-Thread schon geantwortet...
    Eine gute Entscheidung, sich vor Ort beim Fachhändler beraten zu lassen, so daß man die Akkordeons auch direkt anspielen kann :great:. Ggf. findet sich in der Kategorie Hohner Lucia oder Verdi ein Instrument, das mit Deinem Budget vereinbar ist.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Grobine

    Grobine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #3
    Hi,

    hatte schon mal im Online-Shop gestöbert... da wäre eine Hohner Tango III S für 890,- Euro, hat halt nur 3 Chöre, das nächste vierchörige Intsrument von Hohner ist eine Hohner Tango IV mit 96 Bass für 1.480 Euro....

    Also ich denke eine Hohner Lucia oder Verdi wird es nicht werden, finde diese Instrumente total hässlich (das ist halt meine Meinung), ich mag nicht sogerne Gold am Akkordeon :(

    Was hälst du von der Hohner Tango?

    Hatte gestern bei Ebay eine Hohner Favorit gesehen, bei der die Piccolo Stimme mit einer
    3. Mittelstimme ersetzt wurde... Was soll man davon halten?
    Würde so ein Instrument nicht so kaufen, sondern dann mit einem Fachmann hinfahren, Preis war 500,-, 96 Bass, angeblich ca. 15 Jahre alt...
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.08.08   #4
    Hallo nochmal,

    Ich (und das ist meine ganz persönliche Meinung) würde beide Instrumente einmal ausprobieren und im Zweifelsfall lieber die "bessere" Tango IV nehmen - mit 4 Chören bist Du einfach flexibler (Investition für zukünftigen "Aufstieg"). Zum anderen bin ich aus eigener Erfahrung kein Freund der Baureihe "S" und würde deshalb die Tango IV P bevorzugen.
    Aber wenn 3 Chöre reichen, Dir das Akkordeon gefällt und Dein Budget begrenzt ist...

    Ich suche Akkordeons eigentlich eher nach Klang/Spielbarkeit/Verarbeitung aus - das Design ist da normalerweise zweitrangig :nix:.

    Ob Doppeloktav- oder Piccolo-Stimmung bei 4-chörigen Instrumenten, das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe bzw. der Spielweise. Im Orchester bist Du mit Doppeloktav-Stimmung eigentlich besser bedient.
    Vorsicht bei eBay-Käufen, gerade bei umgebauten Akkordeons!

    Gruß,
    Wil Riker
     
  5. Grobine

    Grobine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #5
    Was ist denn der Unterschied zwischen Baureihe S und P ???

    Mir ist es schon irgendwie wichtig, dass ich ein Akkordeon auch leiden mag, brauche das
    Komplettpaket....
    Kannst du was zum Unterschied zwischen Tango und Pacifik sagen? Glaube meine Ex-Pacifik hatte ein Metallgehäuse...

    Sorry, dass ich dich so Löcher. Aber es tut immer gut sich mit jemanden auszutauschen der mir nichts verkaufen will und Ahnung hat ;)
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.08.08   #6
    Hallo Grobine,

    andere Materialen/Verarbeitung (Tastatur etc.). Den Unterschied wirst Du beim Spielen beider Instrumente bemerken.

    Richtig, die Pacific ist ein Akkordeon in Metallbauweise, allerdings nicht "Voll-Metall" wie die Atlantic. Die Tango ist ein eher "konservatives" Instrument.
    Beide fallen in die Kategorie "solide Mittelklasse".

    Danke, aber das ist doch kein Problem. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten ;)...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. Grobine

    Grobine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #7
    Danke, für die Antworten ;)

    Wenn du die Wahl hättest, was wäre 'besser' eine Tango IV S 96 Bass oder eine
    Favorit IV 96 Bass. Gehört di Favorit auch zur soliden Mittelklasse?

    Was meinst du mit konservativem Instrument??? :o

    Ich kann es kauf abwarten nach HH zu fahren...
     
  8. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.08.08   #8
    Hallo nochmal,

    eine Favorit habe ich selbst noch nie gespielt, daher :nix:. Rein von den Daten her spielen die beiden in der selben Liga, wobei hier wieder der Unterschied 96 Bässe/37 Tasten (http://www.akkordeoncentrum.de/shop/000725,details_Hohner_Favorit_IVP.html) gegen 120 Bässe/41 Tasten (http://www.akkordeoncentrum.de/shop/001258,details_Hohner_Tango_IVS.html) zum Tragen kommt.

    Keine Metallbauweise wie bei der Atlantic bzw. Pacific, daher im Klang auch eher weich ("brav"), keine "Kreissäge" wie die Atlantic :D.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  9. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 07.08.08   #9
    Nana, für bestimmte Sachen ist die Atlantik garnicht so verkehrt. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass sich der Klang für die Zydeco-Richtung ziemlich gut eignet. Ansonsten bevorzuge ich aber auch den kultivierten Cassotto-Klang.
     
  10. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.08.08   #10
    Hallo Senseo,

    das wollte ich damit auch nicht andeuten. Die Atlantic hat wie jedes andere Instrument seine Daseinsberechtigung, ich wollte nur den Klang der Hohner Tango charakterisieren...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  11. bemolle

    bemolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    989
    Erstellt: 07.08.08   #11
    Hallo Grobine, auch hier noch mal der Hinweis an dich, den ich gerade im Vorstellungsthread gepostet habe:

    Zu Brusch gehts nicht mehr nach Norderstedt, sondern nach Niendorf...

    Garstedter Weg 286
    22455 Hamburg

    :)
     
  12. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 07.08.08   #12
    Ist schon OK :) Aber entgegen der landläufigen Meinung verfügt auch die Atlantik über Stimmstöcke aus Holz, nicht aus Metall. Von daher sollte ja eigentlich die Metalbauweise keine Auswirkungen auf den Klang haben, da wir ja wissen, dass das Akkordeon über keinen Resonanzkörper verfügt und daher auch kein Tonholz erforderlich ist.

    Interessanterweise habe ich von verschiedenen Fachleuten unterschiedliches über die Atlantik und ihre Metallbauweise gehört. Einer behauptet, sie klänge schrill aufgrund der Metallbauweise, ein anderer widerum vertritt die Meinung, dass das vollkommener Blödsinn sei, da das Material der Akkordeonkörpers keinerlei Auswirkungen auf den Klang habe, sonder allein die Stimmzungen. An sich ist die Metallbauweise ja auch nichts Schlimmes. Es war halt der Versuch von Hohner, leichtere Instrumente zu bauen - was ihnen ja auch gelungen ist. Durchgesetzt hat es sich aber trotzdem nicht (vielleicht ist ein Aluminiumgehäuse mittlerweile auch teurer in der Herstellung als ein Holzgehäuse)

    Gruss, Senseo
     
  13. jwoetzel

    jwoetzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    11.01.14
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #13
    @Grobine: Gruss von einem Schleswig-Holsteiner zum anderen ;-)

    Und ohne Werbung machen zu wollen...
    Bei Musikhaus Günter Keller in Kiel
    standen auch verschiedene 4-chörige Gebrauchte.

    Und jetzt auch mein Senf zur Atlantic IVP de luxe:
    In den letzten Wochen habe ich verschiedene Modelle der Hohner Atlantic IV (probe-) gespielt.
    Klanglich sind zwischen den unterschiedlichen Baureihen riesige Unterschiede.
    Am besten gefiel mir klanglich die alte mit den schwarzen Registerdrückern.
    Und überhaupt. Cassotto. ts.ts ts ts ... die Atlantic heult dafür locker gegen den Sturm hier an der Küste ;-)

    Und zur Favorit IVP:
    Wenn ich einmal im Laden bin wird wird alles umgeschnallt, das da ist.
    Technisch angenehm zu spielen - aber vom Gewicht schwerer (+1.5 kg?) und klanglich "anders" - nicht nach meinem Geschmack - zu wenig Obertöne und etwas schriller als Atlantic und Lucia.
     
  14. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 08.08.08   #14
    Bin mir da nicht so sicher.

    Wenn Du beim Spielen mit dem Kopf (z.B. Kinn) das Akkordeon berührst, dann fühlst Du, wie das ganze Akkordeon mitschwingt (besonders bei Cassotto spürbar). Also sind alle Bauteile irgendwie am Klangaufbau mitbeteiligt. So kann wohl der Klang je nach verbautem Material durchaus verschieden sein.

    > Näheres siehe Buch “Akkordeon“ von Gotthard Richter ( sehr empfehlenswert )

    Gruß und Tatz von Musikatz
     
  15. Grobine

    Grobine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #15
    Gutene morgen,

    ja hatte gestern schon entdeckt, dass das Centrum nach Niendorf umgezogen ist, danke für den Tipp. Mein altes hab ich damals noch bei Herrn Brusch gekauft... ist ja auch schon
    ein bißchen her...

    Morgen gehts los, werde euch berichten was es geworden ist ;)
    Hoffe ich finde was :)

    Falls jemand noch nen Tipp hat...
     
  16. pauwau95

    pauwau95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    13.05.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.08.08   #16
    Ich bin mit fast exakt den gleichen voraussetzungen da hin gefahren und habe zum probe spielen eine Hohner Atlantic, eine Hohner Tango eine Weltmeister 414 und eine (später meine) Walther 414 bekommen.
    Mein Tipp:
    Frag nach Gebrauchtinstrumenten
     
  17. Grobine

    Grobine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #17
    Guten morgen,

    hab mir am Samstag im Akkordeoncentrum Brusch die Hohner Tango III S (120 Bass)gekauft. War das Instrument das ich auch schon im Netz begutachet hatte. Hatte noch eine
    Tango IV S mit 96 Bass gespielt, war mir persönlich irgendwie zu klein (es fehlten halt die letzten Tasten), eine Weltmeister Universum 120 Bass IV chörig (das Instrument hatte für mich aber viel zu viele Dellen, Kratzer und einen hässlichen Microfonausgang der echt schlecht ins Material gebaut wurde....

    Letztendlich hat mich dann die Hohner Tango III S überzeug, weil sie im guten Zustand ist, wenige Kratzer, keine Dellen, zwei Tasten haben ganz leichte 'Haarriss (? beschreibt man das so? Und natürlich der Preis, für 800,- ... Für den Anfang muss das jetzt erstmal reichen, werde heut abend die Dirigentin anrufen und mich im Orchester anmelden :D

    Was hast du für dei Walther 414 bezahlt?

    Gruss
    Grobine
     
  18. olaf_berlin

    olaf_berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Neukölln, Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    866
    Erstellt: 11.08.08   #18
    Na, dann mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Instrument.
    Viel Freude wünsche ich Dir damit...

    Liebe Grüße
    Olaf
     
  19. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 11.08.08   #19
    Hallo Grobine,

    auch ich wünsche Dir viel Spielfreude mit Deinem neuen Akkordeon. Hier zeigt sich wieder, daß ein Live-Vergleichstest mit mehreren verschiedenen Instrumenten durch nichts zu ersetzen ist, denn "Papier ist geduldig"...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  20. pauwau95

    pauwau95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    13.05.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 11.08.08   #20
    @Grobine:
    Für die Walther habe ich 1500 und ein paar gequetschte Bezahlt
     
Die Seite wird geladen...

mapping