Akkorder sauber greifen..

von desty, 11.06.08.

  1. desty

    desty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 11.06.08   #1
    Verdammt nochmal.. ich spiele jetzt schon fast ein 3/4 Jahr und verkacke immer noch das saubere Greifen von Akkorden. Ständig berühre ich mir irgendeinem finger (besonders Mittelfinger) eine andere Seite, so dass es schnarrt :(


    Besitze eine Ibanez GRG170.. Hat die einen besonders dünnen hals oder bin ich einfach nur zu bescheuert?

    Ob meine finger jetzt besonders dick sind oder nicht, kann ich voll nicht beurteilen. Die sind verdammt lang... aber breit.. mh ^^



    ach gnarf, bin grad bissl verzweifelt ^^
     
  2. .:gitman:.

    .:gitman:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #2
    Joa, dein Problem kenne ich. Habe auch große Hände und Finger. Ich kann z.B. A-Dur nicht mit drei Fingern greifen, muß das mit einem aufgelegten Finger machen, wobei dann die hohe E-Saite nicht mitklingt. Bei den entsprechenden Barèeakkorden ist es noch schwieriger. Auch für das saubere Greifen anderer Akkorde habe ich lange gebraucht, das kommt über die Jahre. Ist der Nachteil großer Hände :(
     
  3. Gr4ve

    Gr4ve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    156
    Ort:
    MOD/Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.06.08   #3
    Übungssache. Ich habe Wurstfinger, dass es nicht mehr schön ist, aber inzwischen krieg ich die mir gut bekannten Akkorde ziemlich sauber hin. Bei ausgefallenen Sachen merk ich aber auch immernoch das Scheppern.
     
  4. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 11.06.08   #4
    Also ich habe das Problem mit zu großen Fingern (noch) nicht, aber ich würde sagen, wenn üben nichts mehr bringt (und ich mein viel üben ;)), dann probier es doch mal mit anderen Saiten. Mit diesen dünnen Schlabberseiten kann man (finde ich) sowieso keine richtigen Akkorde greifen. Vielleicht kannst du ja auch mal in einen Laden gehen und es auf anderen Gitarren ausprobieren. Dann weißt du, ob es nur an deiner Technik/deinen Fingern liegt oder ob du mit einer anderen Gitarre oder anderen Saiten doch etwas bewirken könntest.

    MfG: rob :)
     
  5. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 12.06.08   #5
    Ich lass' den Zeigewurschtfinger weg und nehm' dafür den kleinen mit dazu, dann passen sie alle drei.

    Beim 'A-Barré' leg' ich dann aber auch den Ringfinger über die drei Saiten. Weiterüben !!!
     
  6. Raven-Lady

    Raven-Lady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    128
    Ort:
    ~CH~
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    363
    Erstellt: 12.06.08   #6
    Eine gute Übung ist, wenn du 2 akkorde nimmst, die dir Kummer bereiten und immer wieder abwechselst. Zuert langsam und wenn sie langsam sauber klingen immer schneller werden. Dann nimmst du 2 andere Akkorde. Dann kannst du 3 Akkorde die du schon geübt hast nehmen und abwechseln.
    Ist zwahr mühsam und langweilig, sollte aber helfen.

    Steve Vai hat riesenhände und ich denke es wird dir später sicherlich auch zum Vorteil werden! :great:
     
  7. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 13.06.08   #7
    Versuche eine Gitarre mit fetterem Hals! Ich habe das Problem z. B. bei LPs mit 60er-Neck, der ist zu dünn, da bekomme ich z. B. nicht vernünftig ein C-Dur oder A-Moll gegriffen. Beim fetteren 50er-Hals hab ich hingegen keine Probleme damit!
     
Die Seite wird geladen...

mapping