Akkordfolge / Kadenz(?)

von gradus, 14.01.08.

  1. gradus

    gradus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Hallo,

    hab nur eine kleine Frage zu folgender Akkordfolge:
    Dm C G Bb
    Das kommt so vor im Song Rosetta Stoned von Tool und ich hab mich nur gewundert, weil das so schön und simpel klingt, ne Kombination aus 1., 7., 4. und 6. Stufe aber doch eigentlich nicht unbedingt häufig vorkommt, oder doch?
     
  2. marcrizzo

    marcrizzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.07
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 14.01.08   #2
    doch kommt schon öfter vor.

    soll ich dir beispiele auch aufzählen??

    mfg
     
  3. gradus

    gradus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.01.08   #3
    wenn de magst, gern.
    interesiert mich schon irgendwo...
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.01.08   #4
    Interessanter als die Stufen sind die Akkorde auf den Stufen. Schaue die einfach mal Bb und G an. Bb enthält den Ton Bb, G enthält den Ton B. Auf D-moll bezogen haben wir hier eine Dur-Subdominante (aus d-melodisch moll).
    Weitaus häufiger hört man aber die moll-Subdominante - also Dm C Gm Bb. Diese Akkorde sind aber weniger spannungsreich, da hier das Tonmaterial über alle Akkorde das gleiche ist.

    Die gleiche Akkordfolge könnte auch in C-Dur stehen, wenn man den Schwerpunkt auf C legt:
    C . . G . . Bb . . Dm . . C . . .

    Dann wären die Stufen: I . . V . . bVII . . IIm . . I . .

    Wenn man den Schwerpunkt auf G legt, pendelt die Akkordfolge zwischen G-mixo. und G-dorisch:
    G . . Bb . . Dm . . C . . G . . .

    Dann wären die Stufen: I . . bIII . . Vm . . IV . . I . .
     
  5. gradus

    gradus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 17.01.08   #5
    Super Antwort, Danke Dir!
    Diese Spannung zwischen G-Dur und Bb-Dur ist's nämlich was mir daran so gefällt, nur wusste ich das bis eben selbst nicht.
    Pendelt die Akkordfolge dann praktisch zwischen melodisch Moll (über G-Dur) und reinem Moll (überm Rest)?

    Edit: Alles natürlich auf d-moll bezogen jetzt.
     
  6. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 17.01.08   #6
    Ich habe gerade bemerkt, daß d-melodisch-moll in dem Zusammenhang nicht so gut paßt wie d-dorisch.

    In d-melodisch-moll entsteht zwar auch auf der IV. Stufe G, aber die Tonleiter enthält auch ein c#. Da wir unmittelbar vor dem G aber ein C spielen, wäre der Ton c# als Melodieton sehr unpassend.

    Änderst du in d-melodisch-moll das c# zum c, entsteht d-dorisch(*). Auf den Grundton d bezogen könnte man dann sagen, die Akkordfolge pendelt zwischen reinem d-moll und d-dorisch.

    Gruß


    (*) dorisch entsteht natürlich auch, wenn du in d-moll das bb zum b erhöhst.
     
  7. Tobicaster

    Tobicaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 22.01.08   #7
    Darf ich fragen, wann genau diese Akkordfolge im Song kommt?
     
  8. gradus

    gradus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.06.08   #8
    Lange her, aber:
    Bei "Overwhelmed as one would be / placed in my position......"
    Die spielen da (fast) nur Powerchords und jetzt hab ich gemerkt, dass G-moll doch besser reinpasst als G-Dur, zumindest wenn man mitspielt. Wenn man aber Tool am Lagerfeuer mit seiner Gitarre oder seinem Akkordeon spielen möchte, gefällt mir die spannungsreiche G-Dur Variante weitaus besser.:weird:
     
Die Seite wird geladen...