Akorde C/D,G/A,D/H,B/F...und noch mehr Fragen

von AlBundy, 09.08.05.

  1. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.08.05   #1
    Hio
    Habe heute das Ärzte Songbook bekommen und dabei festgestellt das ich von Akorden nicht wirklich Ahnung habe, also die meisten Songs sind kein problem mit den typischen akorden halt (c,g,am...bla) jetzt seh ich aber immer mehr "C/D" oder "G/A" und weiß nicht wie ich die greifen soll, einfach ein c und ein d als einzelnote? oder ein C-Dur mit nem D irgendwo ? falls es mit intervallen zutun hat damit kenn ich mich eigentlich aus.

    2) Achja und ein F#m oder ein C#m wird als powerchord gespielt oder? also powerchord mit moll terz.

    3) die bedeutung von "sus4" wäre ganz gut 4= Quarte denk ich mal aber könnte mir das jemand anhand von Gsus4 erklären? ich will nicht alle akorde auswendig lernen, ich würd gern verstehn wie sie aufgebaut sind

    4) ich hab mir alles auf englisch beigebracht mit c,d,e,f,g,a,b,c und nicht mit H, wenn jetzt in diesem songbook allerdings B steht dann ist ein bB gemeint oder? (also ein halbton weiter vom a)

    5) was um alles in der Welt ist ein D#dim ?


    Vielen Dank im vorraus, =) gibt auch Bewertungen für gute erklärungen
     
  2. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.08.05   #2
    Habe das Songbook auch, da ist doch hinten extra eine Akkordgreiftabelle zum ausklappen drin :great:

    Also ein C/D bedeutet zum Beispiel, dass du ein C-Dur mit D im Bass spielen sollst.

    2) Ein Powerchord mit Mollterz ist kein Powerchord mehr, du sollst einfach die Mollakkorde spielen, was du meinst ist sicher Barrè.

    3) sus bedeutet immer, dass die Terz ausgetauscht wird, in dem Fall sus4 durch eine Quarte. Also G hat normalerweise die Töne G H D. Gsus4 wäre dann G C D.

    4) ja richtig

    5) hmmm das weiß ich auch nicht. das dim steht vermutlich für diminished, also vermindert, aber was das jetzt bedeuten soll weiß ich nicht.

    Gruß,
    McFlash99
     
  3. hrz

    hrz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    28.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.08.05   #3
    Moin, hinten im Buch ist übrigens ne Grifftabelle drin :cool:

    Kann ich so nicht sagen, bei welchem Song denn? Normal würd da ja sonst F#5 stehen, gell?

    3) Cudo hat mir diesen Thread mal empfohlen: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=46674&highlight=sus6

    4) Genau.

    5) Ein verminderter D#-Akkord. (D# mit zwei kleinen Terzen)

    Falls ich falsch liege möge man mich korrigieren :rolleyes:

    *da war wohl jemand schneller :)*

    Gruß :)
     
  4. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 09.08.05   #4
    die 2 Fragen kannst du dir Hier in der Theory Collection beantworten ;)
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.08.05   #5
    1) C/D, G/A sind sog. slashchords. einfach gesagt gibt der erste Buchstabe den Akkord, der zweite Buchstabe den Basston an, d.h. C/D wäre ein C-dur akkord mit einem D im Bass.

    2) das ist im grunde dir überlassen, machs einfach so wie es am besten klingt. ich persönlich würde bei F#m einen vollen akkord spielen, in etwa sowas:

    e-2
    h-2
    g-2
    d-4
    a-4
    e-2

    3) beim sus4 wird die terz mit einer quart ausgetauscht. ein G-dur akkord ist aus den intervallen 1-3-5 aufgebaut, das wären die Töne G, B (H), D. bei einem Gsus4 hast du die intervalle 1-4-5, also G, C, D. einfach, nicht? ;)

    4) kommt drauf an wie das songbook geschrieben ist. wenn irgendwo n H vorkommt wirds wohl in "deutscher" schreibweise sein, d.h. B = Bb. Am einfachsten findest du es per Gehör raus!

    5) dim = diminished = verminderter akkord. intervall aufbau 1-b3-b5. mit dem Grundton D# wäre das also D#-F#-A



    EDIT: ach du scheisse, da gibt man sich die mühe und plötzlich sind da schon vier posts vor mir... :eek:
     
  6. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 09.08.05   #6
    Bin auch nicht der Held in Theorie, deswegen
    http://logue.net/chords/index.htm

    zu1:
    das sind Slash-Chords; also Akkord-Name mit anderem Basston. G/A ist dann soweit ich weiß G-Dur mit A als Basston. Du spielst also das G auf der tiefen E-Saite nicht mit und dämpfst die E-Saite am besten.

    zu2:
    kannst du auch als normale Akkorde spielen (Barrè)
    F#m
    2
    2
    2
    4
    4
    2

    C#m
    4
    5
    6
    6
    4
    x

    zu4:
    je nachdem ob es deutsch oder international notiert ist. das steht eventuell am Anfang des Buches oder ganz am Ende

    Edit: ahhhhh, alles umsonst getippt
     
  7. hrz

    hrz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    28.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.08.05   #7
    :great:
     
  8. AlBundy

    AlBundy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.08.05   #8
    Danke euch allen =D

    Also ist sus4 im grunde nur Grundton,Quarte, Oktave, der name "sus" macht das ding nur so kompliziert =D man hätte es doch eingach C4 nennen können.
    Naja ich werd mir jetzt mal die Grundlagen nochmal durchlesen ...


    Die Grifftabelle hab ich leider auch erst eben bemerkt ^^
     
  9. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 09.08.05   #9
    D#-vermindert, wurde ja schon gesagt. Verminderte Dreiklänge greifen sich allerdings nicht wirklich gut, du kannst sie aber meistens durch den Dominantseptakkord eine große Terz darunter ersetzen (bzw. durch den Dominantseptakkord der gleichen Tonart). Statt D#dim also H7.

    D#dim = d# f# a
    H7 = h d# f# a
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.08.05   #10
    vergesse die quinte nicht!! ;)
     
  11. AlBundy

    AlBundy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.08.05   #11
    der D#dim akord dürft dann ja so sein

    E-2------- (verminderter dur terz) b3
    B-(4)---- wäre dann wieder ein d#
    G-2-------- (verminderte Quinte) b5
    D-1--------(d# Grundton) 1
    A-------------------------
    E-------------------------


    hm bei mir ist es aber ein a und kein a# wie es whir geschrieben hat
     
  12. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.08.05   #12
    Ne das stimmt so nicht, das wäre dann die selbe Notation wie bei C7, C9, C13 etc. und da wird der neue Ton zusätzlich gespielt und nicht anstatt der Terz.
     
  13. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 09.08.05   #13
    Ich Trantüte. Danke.
     
  14. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 09.08.05   #14
    Und dann war da noch C5, wo du die 3 weglässt ;) Ich glaube es ist aussichtslos, hier mit Logik zu argumentieren.
     
  15. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.05   #15
    Stimmt :) abgesehen davon, dass die die Terz einfach klein ist, also nicht vermindert. Von verminderten Intervallen spricht man nur dann, wenn sie außerhalb der einfachen Intervalleinteilung liegen und dort gibt es eine kleine (moll) und eine große (dur) Terz aber nur eine einfache Quinte.
     
  16. AlBundy

    AlBundy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.08.05   #16
    yeah ich glaub ich habs raus =D ich such mir grad irgendwelche akkorde und erklär sie mir selbst ^^

    gibt es noch irgendwas was ich wissen muss außer
    maj (oder nichts) major/Dur
    m, min minor/Moll
    dim, o diminished/vermindert
    augm, + augmented/übermässig
    7, dom7 dominant 7
    6 sixth
    sus2 suspended2
    sus4 suspended4
    sus47, 7sus4 suspended fourth with seventh

    edit: und add* hab ich grad selbst rausgefunden :D *größenwahn hat*
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.08.05   #17
    naja, es gäbe noch

    maj7
    min7
    dim7
    maj9
    min9
    9
    11
    13
    7b5 (halbvermindert)
    7#5
    7add11
    add9

    naja, und dann halt noch die extrem-sechs und siebenklänge :D

    7/9/11/13

    in allen variationen und modi....
    auf der gitarre aber größtenteils sehr schwer umzusetzen, aufm klavier eher kein problem.
     
  18. AlBundy

    AlBundy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.08.05   #18
    Hm ich hab mir mal ein paar solcher akorde angeschaut scheinen meistens als Baree gespielt zu werden, aber was genau heißt den "im bass" ? für mich heißt das nur soviel wie = auf den tiefen saiten also e,a oder so.

    Achja C/D ist nicht das gleiche wie D/C? also so Kehrwert mäßig geht da nix ^^
     
  19. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.08.05   #19
    exakt, du musst einfach ein D auf den bassaiten spielen. C/D kann man z.b. so greifen:

    e-3-
    h-5-
    g-5-
    d-5-
    a-5- (hier ist ein D im bass)
    e---

    oder einfacher:

    e-3- G (Quinte)
    h-5- E (Terz)
    g-5- C (Grundton)
    d-0- D (Basston)
    a---
    e---

    nein, ist natürlich nicht das selbe. ein C-dur akkord ist halt anders aufgebaut und klingt auch anders als ein D-dur akkord :)
     
  20. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 09.08.05   #20
    Oder so: xx0010 :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping