Aktiv Box verkabeln?

von Res, 18.04.05.

  1. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 18.04.05   #1
    hallo,

    ich bin hier jetzt irgendwie grade total durcheinander! Ich hab grade die dB Basic 200 Aktiv-Box gekauft und hab jetzt keinen plan wie ich das mit meinem Yamaha mg-10-2 verkabel!

    Da steht ja: "Maximale Flexibiltät bietet die OPERA-Serie auch Anschlussseitig. Der Eingang ist in der Empfindlichkeit zwischen Line- und Mikrofonpegel schaltbar und bietet einen sym. XLR-Anschluss und einen unsym. 6,3mm Klinkeneingang."

    Was für ein Kabel muss ich jetzt benutzen? Klinke auf xlr female? oder klinke auf klinke?
    Und symmetrisch oder unsymmetrisch? Ich blicke gerade nichtmehr durch!
    Wäre echt sehr nett von euch wenn ihr mir das erklären könntet und ein ein Link zu einem passenden Beispiel Kabel postet!

    dankeschöööön

    Res
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.04.05   #2
    Hi Res!
    Die Ausgänge des Yamis sind symetrische Klinken
    Entweder du benutzt (bei kurzen Distanzen) ein normales Klinkenkabel (mono), dann geht halt die Symetrierung flöten.
    Oder du benutzt ein Kabel mit einem Stereoklinkenstecker auf XLR male:
    https://www.thomann.de/cae_1755209_patch_prodinfo.html
    Dann musst du aber aufpassen, ob du den XLR-Eingang auch auf Line-Empfindlichkeit umstellen kannst, sonst machst du den Mic-Preamp kaputt!
    Gruß
    Oli
     
  3. Res

    Res Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 18.04.05   #3
    ok also da ich nur ne ganz kurze distanz brauche nehm ich ein normales instrumenten/klinkenkabel mono (das ist doch das was die gitarristen und bassisten auch benutzen oder irre ich?) und stell die eingangsempfindlichkeit auf line und nicht auf xlr?
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 18.04.05   #4
    So ist es. :great:
     
  5. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.04.05   #5
    Beim Yamaha MG 16/4 geh ich mit nem normalen mic-kabel rein, oder? Also XLR?
    Oder nicht? Blick da auch noch nicht ganz durch...
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 18.04.05   #6
    @Spittbull
    Wenn Du noch erkläsrt was Du willst, wärs einfacher Antworten zu geben. :screwy: Gedankenlesen kann ich (noch) nicht.
     
  7. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.04.05   #7
    Ich habs auf das Thema bezogen - das Mischpult Yamaha MG 16/4 mit ner aktiven Box verkabeln um den Gesang darüber laufen zu lassen... (sry)
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 18.04.05   #8
    Wenn das Yami (was grad nicht weiss) die Mains out als XLR hat dann ja.
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.04.05   #9

    da stehts doch und so ist es auch...
    ich würd normales mikrofonkabel nehmen und den femalestecker gegen eine stereoklinke tauschen...
     
  10. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.04.05   #10
    @ 8ight!
    Ging um unterschiedliche Sachen!
    Beim 16/4 normales XLR-Kabel nehmen!
    Beim 10/2 Stereoklinke auf XLR-Kabel/Adapter oder eben bei kurzen Distanzen mitnem Mono-Klinkenkabel unsymetrisch! Wobei die symetrische Lösung vorzuziehen ist.
    Jetzt dürfts klar sein!
    Oli
     
  11. Res

    Res Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 18.04.05   #11
    warum genau ist die symmetrische Lösung vorzuziehen?
     
  12. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.04.05   #12
    gib mal symmetrisch in die Sufu ein und lass es dir ausspucken...
    Hat was mit Rauschen zu tun...............................................

    Selber suchen macht schlau
    Oli

    Okay, ich bin nicht so:
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-58.html
     
  13. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.04.05   #13
    Ähm, das ist nur ein Teil der Wahrheit. Symmetrische Leitungen werden verwendet, damit sich Störungen auf den Leitungen (meist kapazitive paraistäre Effekte ev. auch induktive Einkopplungen) gegenseitig "auslöschen" und nur noch das Nutzsignal übrigbleibt. Falls möglich immer symmetrisch Verkabeln. Bei kurzen Strecken (3 -5m) geht natürlich auch unsymmetrisch, aber die Störanfälligkeit nimmt zu.
     
  14. Res

    Res Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 19.04.05   #14
    Das mit den Störgeräuschen wusste ich dachte nur das es auf kurzstrecken unrelevant ist bei so einer box und es noch einen andere Grund gibt symmetrische Kabel auch auf kurzen Strecken zu benutzen!

    Dann ist alles geklärt dankeschööööön :)

    Res
     
Die Seite wird geladen...

mapping