Aktivboxen für Gitarren-Multi zu Hause

von x-Riff, 14.07.08.

  1. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.011
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Hallo,

    - hat vielleicht nicht wirklich was mit PA zu tun - aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich ...

    Ich habe einen Korg Ax 1500 und möchte mir dafür Aktivboxen zulegen.
    Möchte parallel dazu über meine Anlage eine CD einlegen und dann dazu Gitarre düdeln können.
    Das alles bei moderater Zimmerlautstärke.

    Habe mich mal umgeschaut, blicke aber weder bei den Wattzahl-Angaben durch noch bei sowas wie Tauglichkeit für diesen Bereich. Bin auch nicht sicher, ob der Korg nicht schon ein stärkeres Signal ausgibt als beispielsweise eine Mini-Disk oder ein CD-Spieler.
    Ich brauche nicht wirklich einen Monstersound oder eine Rauminstallation, aber es soll schon gut klingen.

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?
    Würde nur im Notfall mehr als 50 € ausgeben wollen.

    Vielen Dank,

    x-Riff
     
  2. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.615
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 14.07.08   #2
    Ich arbeite in diesen Fällen mit sowas hier:
    http://musik-service.de/behringer-ms-16-prx395728150de.aspx

    Hab' die am Rechner hängen und über die eigentlich für Mikros vorgesehene (und separat in der Lautstärke regelbare) Klinkenbuchse kann ich da alles gitarrenmäßige reinstöpseln (muss allerdings schon die Lautstärke ein wenig dosieren, am besten am Effekt runterregeln - der Eingang ist ja für Mikros ausgelegt und mit entsprechendem PreAmp ausgestattet). Funktionert für mich eigentlich ganz gut - Musik kommt als MP3 aus dem Rechner, ich kann dazu spielen. Vielleicht wäre eine solche Lösung auch was für Dich?

    Ob das nun "gut" klingt, sei mal dahingestellt... es funktioniert halt "irgendwie".

    Wenn Du den Grundsound aber eh über die Anlage laufen lassen willst - warum kaufst Du Dir nicht einfach nen kleinen Gitarrenverstärker dazu? Dann kommt die Musik aus den Boxen und die Gitarre aus dem Amp. Klingt wahrscheinlich deutlich "amtlicher"...
     
  3. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.011
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 14.07.08   #3
    Na ja - ich hatte mal nen kleinen Gitarrenamp und bin da nicht begeistert von gewesen - und amtlich hat das auch nicht wirklich geklungen und der sound kommt ja eh aus dem Korg und Platz nimmt der auch weg ...

    Also wenn ich mir die Behringer so anschaue, dann könnte das schon was sein ...

    Vielen Dank!
     
  4. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.011
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Hi,

    kurze Rückmeldung in meinem Fall:

    Habe mir alle Hinweise zu Gemüte geführt und durch den Kopf gehen lassen, war im Musikladen meines Vertrauens, mir verschiedene Varianten angeschaut - unter anderem die mit dem Mischpult - und bin jetzt vollkommen zufrieden mit meiner Lösung:
    ein gebrauchter peavy Micro Bass mit 20 Watt, über den es sowohl mit als auch ohne Korg richtig Spaß macht - ohne Korg war ich von der Dynamik und Direktheit begeistert und mochte gar nicht mehr aufhören.

    Habe auch schon über meine Anlage ne CD laufen lassen und dazu gedudelt - ganz wunderbar.

    Vielen Dank an alle Hinweis- und Ratgeber!

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping