aktiver pickup+ transistor

von aschkenasim, 25.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. aschkenasim

    aschkenasim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.12
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.12   #1
    hi,
    was bringt ein aktiver pickup von emg in verbindung mit einem transistoramp?
    Oder sind passive pickups + transe besser?
    Gitarre = mahagoni body + maple neck


    danke
     
  2. sven5335

    sven5335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.12   #2
    Hi,

    ich kann dir natürlich nur von meinen Erfahrungen erzählen und es mag sein, dass ich meinen Transistorenamp nur nicht richtig eingestellt hab.

    Ich hatte(hab ihn immer noch rumstehen) mal den Marshall MG100 bla...auf jeden fall das 100W Transistorentopteil und ne Strat mit aktiven EMG Pickups(Splitbarer HB an der Bridge und zwei SC). Ich hatte immer das Gefühl, dass den Tonabnehmern.. mh wie soll ichs sagen... Seele fehlte :D Also die waren schon gut aber irgendwie war ich nie richtig glücklich. Nun hab ich allerdings ne Vollröhrencombo(Marshall TSL601) und damit ist es einfach ein Traum. Kommt zwar immer auf die Musikrichtung an und was du damit vorhast, aber so Sachen wie "Enter Sandman" klingen einfach geil :D .

    Also ich kann nur von mir sprechen aber ich finde zu aktiven PUs gehört nen Röhrenamp!

    Vor allem hab ich damals für meine PUs auch knapp 200 Euro bezahlt und dann lohnt es sich doch erstmal noch nen bischen zu sparen und sich nen guten Amp zu kaufen, es muss ja nicht gleich der Mesa für 3000 Euro sein ;)

    Gruß Sven
     
  3. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    28.03.18
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 27.02.12   #3
    Die Frage ist meines Erachtens nicht aktiv oder passiv Pickups, sondern den deinen Soundvorstellungen
    entsprechenden Pickup auszusuchen. Der kann aktiv aber auch passiv sein, klanglich ist das reine Geschmacksache.

    Aktivpickups haben einen unangenehmen Nebeneffekt - sie rauschen (merklich hörbar im HighGainBereich) und
    brauchen eine aktive Stromversorgung ( mind. 9V Blockbatterie). Für die Batterie muss ein leicht zugänglicher
    Platz in der Gitarre gefunden werden.
    Dafür bist du dann weitestgehend von qualitativ hochwertgien Gitarrenkabeln unabhängig und die Kabellänge
    spielt auch keine Rolle mehr. Aktive Pickups "fangen" weniger Brummgeräusche ein. Den Effekt kannst du
    bei Passivpickups durch eine ordentliche Abschirmung der Gitarrenelektrik aber auch erreichen.

    Gruß
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping