Akustik mit Mikro aufnehmen

von wynn, 06.07.07.

  1. wynn

    wynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.12
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 06.07.07   #1
    :confused: Hallo Forum

    ich möchte meine Akustikgitarre (Western) gerne möglichst preiswert und trotzdem gut aufnehmen. Tja und ich bin leider Anfänger und kenn mich mit den Möglichkeiten kaum aus, habe aber einiges gelesen und bin so daher bei Klein-Kondensator Mikros gelandet. Welches Mikro ist empfehlenswert?
    Jetzt verwirren mich nur die Möglichkeiten das Signal in den Rechner zu bekommen. Mikrovorverstärker oder doch über ein Kleinmischpult oder auf Audio-Interface USB/Firewire oder doch ne PCI Karte. Also bin wie gesagt erschlagen angesichts der ganzen Varianten. Schlußendlich kommt dann noch die Aufnahmesoftware, gibts da brauchbare günstige Programme oder sogar Freeware? Nun doch ne Menge Fragen.
    Die Aufnahmen sollen zu Hause erfolgen. Muß ergo nichts professionelles sein.


    Ich würde mich über Tips freuen

    Gruß Wynn
     
  2. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.07.07   #2
    Jede deiner Fragen wurde schon mehrfach hier behandelt. Benutze mal die Suchfunktion und stell dann hier die Fragen, die noch offen bleiben.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.093
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.925
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 06.07.07   #3
    Hi Wynn,

    willkommen im Board :great:

    Ich habe dir mit der Board-eigenen Google-Suche (siehe meine Signatur) mal ein paar Links zu Threads zusammengestellt, die sich u.a. mit deiner Frage beschäftigen:

    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/130075-akustik-gitarre-aufnehmen-aber-wie.html
    https://www.musiker-board.de/vb/mis...-einstieg-braeuchte-eine-kleine-beratung.html
    https://www.musiker-board.de/vb/live-mikrofone-vocal/361-allround-aufnahme-mikro-gesucht.html
    https://www.musiker-board.de/vb/stu...ente/179071-mikrofon-fuer-gitarre-gesang.html
    https://www.musiker-board.de/vb/live-mikrofone-vocal/214475-sm48-oder-pg58.html

    Da solltest du einiges an Informationen zu deinem Problem finden.

    Viel Spaß noch im Board!
    Greetz :)
     
  4. wynn

    wynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.12
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.07.07   #4
    Besten Dank für die Links
    ich hatte zwar auch schonmal die Suchfunktion bemüht, aber da ist bestimmt was neues dabei. Ich werde mich mal durchackern und wieder melden.

    Gruß
    wynn
     
  5. wynn

    wynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.12
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.07.07   #5
    Da das ganze ja noch bezahlbar sein soll habe ich mir anhand der dankenswerterweise reingestellten Links das T.Bone SC 100 Stereoset als Kleinkondensatormikro rausgesucht.
    Jetzt stellt sich die Frage ob es einen Mikrofonverstärker gibt der beide Mikros verarbeiten kann und dann auch einen direkten Ausgang für den PC bietete. LIne IN oder USB?

    Gruß wyn
     
  6. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 07.07.07   #6
  7. wynn

    wynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.12
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.07.07   #7
    verstehe ich das richtig, dass dann das Ausgangssignal vom Kleinmixer analog in die Soundkarte geht und von dieser(oder Software) digitalisiert werden muss?
    Funktioniert das auch mit einer handeslsüblichen Soundkarte?
    Oder gibt es auch Soundkarten an die ich direkt zwei Kondensatormikros (Phantomspeisung müssten die dannn auch haben) anstöpseln kann?
    Was ich auch gefunden habe sind diese M-Audio Buddys
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/maudio-audio-buddy-p-1072.html
    oder was von Alesis
    https://www.thomann.de/de/alesis_io2.htm
    wäre das ne Alternative?

    Gruß
    wynn
     
  8. stef77

    stef77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Hallo Leute.

    Vorweg: Hab die ganzen Threads hinsichtlich dieses Themas durchgeforstet, fühle mich aber irgendwie zu doof dazu, das alles zu kapieren und außerdem fehlt mir die Erfahrung mit Aufnahmen. Darum hijacke ich jetzt mal diesen Thread und hoffe, daß vielleicht einer von euch so nett ist und einen Kommentar zu folgendem Zeug abgibt, das ich meine, zu brauchen - wär klasse.

    Was ich primär möchte: Akustikklampfe (Western ohne Pickup) mit Gesang auf 'nen Laptop aufnehmen, hauptsächlich zum Privatvergnügen (soll heißen, vernünftiger preislicher Rahmen (keine Ahnung, 400Euro wär schon hart an der Schmerzgrenze, aber wenn's notwendig ist für eine gescheite Aufnahme...) und in diesem Rahmen bestmögliche Qualität). Funktioniert das so:

    - T-Bone SC1100 Großmembran: https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc1100_grossmembranmikrofon.htm
    - Irgendein Kabel (Große Unterschiede? Empfehlungen?)
    - Alesis IO 2 USB Audio-Interface: https://www.thomann.de/de/alesis_io2.htm
    - evtl. Kleinkram wie Mikrofonständer, Popschutz usw.

    Dann verkable ich das alles, schmeiße am Laptop die angeblich mit dem Alesis mitgelieferte Cubase LE an, schrammle los und der nimmt das dann auf, soweit richtig?

    Das wär die hauptsächliche (Verständnis-)Frage.

    Wie schätzt ihr die Qualität ein, die dabei herauskommt? Sollte man lieber an einem Punkt mehr Geld in die Hand nehmen?

    Für später: Verstehe ich das richtig, daß ich in dieses Alesis-Teil auch zwei Kleinmembranmikrofone einstecken könnte; kommen dann am Cubase zwei getrennte Spuren dabei heraus, die ich dann beispielsweise unterschiedlich laut einstellen kann (z.B. ein Mikrofon Richtung Gesang, ein Mikrofon Richtung Gitarrenkorpus)?

    Was auch nice to have wäre (da wird's leider off-topic im A-Forum, aber vielleicht weiß es jemand): Kann ich damit auch eine E-Gitarre aufnehmen? Also so: Gitarre --> Microcube --> Rec-Out --> Alesis IN (wenn ich das mit den 6,3mm Stereoklinken-Inserts richtig verstehe...?) --> USB --> Laptop? Oder muß das irgendwie anders verschaltet werden, oder funktioniert das aus irgendeinem Grund grundsätzlich nicht oder schlecht? Und da das Alesis-Ding Stereoklinken-Ausgänge hat: Kann ich da einen Kopfhörer dran anschließen um zu hören, wie das klingt? Kann ich (wenn all das klappt) auch noch das Mikrofon zwecks Gesangsaufnahme an den anderen Mic-Eingang anschließen?

    Wäre wirklich eine große Hilfe, wenn jemand darüber zwei oder drei Worte verlieren könnte. Und wenn's nur "nerv die beim Thomann damit" ist - zur Not. :-)

    Vielen Dank schonmal!

    Grüße
     
  9. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Hi!

    Streiche
    T-Bone SC1100 Großmembran,
    setzte dafür SC100 Stereoset und SC450.
    Akustikgitarren mit zwei SC100 an den richtigen Stellen klingen besser als mit dem 1100er - und ich habe die genannten Mikros + das SC180 Set.
    Und mit dem SC 450 kann man neben Gesang auch noch eine Menge anderes Zeug aufnehmen, z.B. auch Akustikgitarren.

    Streiche
    Irgendein Kabel
    setzte dafür
    Cordial ProLine, ob die Bezeichnung jetzt stimmt, kann ich nicht sagen, jedenfalls die teure Cordial-Linie, weil die ziemlich gut sind. Wenn´s richtig teuer sein soll, 2 mal 3 Meter Sommer Albedo für ca. 140,-€ (man hört einen Unterschied)
    Das Alesis IO 2 USB Audio-Interface kenne ich nicht, das Tascam 122L oder der größere Bruder sollen auch recht ordentlich sein (Wandler/Vorverstärker), andere Möglichkeit wäre die Saffire LE mit FireWire-Anschluss, die kostet aber allein schon ca. 350,-€. Dafür könnte man dann zwei Mikros direkt an der Gitarre plazieren, und das dritte Mikro als Stützmikro für den Raumklang nehmen.
    Was den "Kleinkram wie Mikrofonständer, Popschutz usw." - gib lieber ein paar Euros mehr z.B. für den Mikroständer aus, weil die billigeren (leichteren) von Thomann auch ein klein bißchen schneller/leichter umfallen als die teureren (schwereren) von K&M. Beim Feuchtigkeitsfernhalterli tut´s der von T allerdings auch.

    "Dann verkable ich das alles, schmeiße am Laptop die angeblich mit dem Alesis mitgelieferte Cubase LE an, schrammle los und der nimmt das dann auf, soweit richtig?"
    Soweit schon, nur fallen da auch ein paar Einstellungsarbeiten in Cubase an, bei denen ich Dir nicht weiterhelfen kann (ich arbeite mit Logic Pro), dann müssen/sollten die Mikro´s richtig stehen bzw. positioniert sein, dann muss der Raum stimmen, die Klampfe sollte neue Saiten haben, ein guter Kopfhörer ist ein Muss, und nebenbei sollte auch noch eine große Festplatte vorhanden sein, weil die sehr schnell mit Audiodaten zugemüllt werden kann.

    Das war´s wohl, oder?

    Ach so, was die E-Gitarre angeht: entweder Mikro vor den Amp (SC450), und dass dann durch das Alesis in den Rechner. Oder Amp-Recording out (soweit vorhanden) in den "Line"-Eingang des Alesis und von dort wieder weiter.
    Oder - nochmal ´nen Fuffi investieren und das Behringer UCG 102 kaufen. Klein, schnell, unaufwendig - Kabel in die Gitarre, USB Kabel in den Rechner, Ampsimulation starten, fertig! Oder Kabel in die Gitarre, Kabel in den Amp, vom LineOut in das Interface, USB Kabel in den Rechner, wieder fertig!

    Und nu is gut, oder?

    Natürlich nicht, weil:
    Natürlich kann man beim Alesis unterschiedliche Eingangsempfindlichkeiten bzw. Lautstärken einstellen, aber in den Rechner kommt nur eine Stereospur.
    Wenn Du zwei Mono-Spuren haben willst, kannst Du die beiden Mikrosignale auf eine Spur aufnehmen, und doppelst diese Spur dann, indem Du die ganze Chose nochmal exakt gleich einspielst.
    Natürlich kann man die Spuren auch einfach kopieren, und dann im Rechner nachbearbeiten, aber anders macht es mehr Spaß.
    Und was Gesang und Gitarre gleichzeitig angeht - dafür würde ich das 450er nehmen, und damit eine "Schmutzspur" aufnehmen, um dann "ins Reine" Gitarre und Gesang getrennt auf weitere Spuren aufnehmen.

    Aber jetzt! Gut´Nacht!
     
  10. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Hi,
    das SC450 gibt es auch als USB-Version(zum gleichen Preis).
     
  11. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 16.08.07   #11
    @ akustikpaule:
    Zweimal USB Interface - gilt auch für Interface und USB-Mikro - gleichzeitig geht nicht!!!!
    Für´s Warum bitte die Techniker fragen!
     
  12. stef77

    stef77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.07   #12
    Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort! :-) Jetzt sehe ich da schonmal klarer bzw. sehe meine "Theorien" zum Recording bestätigt respektive geradegebogen. Werd mir das nochmal in Ruhe reinziehen und hoffentlich keine Fragen mehr haben... ;-)

    Grüße
     
  13. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 17.08.07   #13
    Hallo,
    das mit dem 450er war ja nur ein Hinweis. Ich selber nehm die Gitarre mit einem DAP PL-07 (jaja ich weiss is dynamisch) ab, geh damit in's Tapco Blend-6 und dann in die Soundkarte am Rechner rein. Für mich eine brauchbare Lösung, die sich nach meiner Meinung gut anhört. Micro ca. höhe 12 Bund. Aber ich nehm das nur für meine privaten Spielereien.

    Gruss akustikpaule
     
Die Seite wird geladen...

mapping