Akustik-Moltonvorhänge, letzte Fragen vor Bestellung?

von Tim, 24.01.16.

  1. Tim

    Tim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 24.01.16   #1
    Hallo,

    da ich teils wirklich laut singen übe und verhindern will, daß Nachbarn davon genervt sind, und ich so mit dem Raumhall auch keine brauchbaren Aufnahmen machen kann, muß ich mir jetzt was einfallen lassen um dieses Echo/Hall deutlich zu verringern.
    Ich hatte dazu ja schon einige Fragen im letzten Jahr gestellt und mich in der Zwischenzeit weiter erkundigt und stehe nun kurz vor der Bestellung eines ca. 500g/m² Molton-Vorhanges, mit dem ich die Fensterfront abdecken will.
    Außerdem überlege ich dann noch, alle Innentüren damit abzudecken und eine oder mehrere Teppichbrücken auf den Parkettboden zu legen.

    Werden diese Maßnahmen auch bewirken, das der Gesang wesentlich weniger laut in Nachbarwohnungen ankommt?

    Als zweite Frage, ist der molton-markt.de die beste Adresse um sowas zu bestellen?
    Mit beste Adresse meine ich Preis-/Leistung, Verarbeitung usw.?

    Gruß
    Tim
     
  2. Bert4

    Bert4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.13
    Zuletzt hier:
    16.04.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.356
    Erstellt: 24.01.16   #2
    Hallo

    Diese Massnahmen verändern ( verbessern) die Akustik IM Raum.
    Schallschutz erreichst du damit nur sehr sehr wenig..... Bis kaum der rede wert.

    Was am meisten bringt ist Luftdichtigkeit von Fenstern und Türen.
    Keinen Ahnung wie neu, alt oder in welchen Zustand die bei dir sind.
    Aber ein kleiner Spalt lässt schon enorm viel Schall entweichen.

    Kann man bei Fenstern mit einem dünnen Blatt Papier testen.
    Papier zwischen Fenster und Rahmen geben, Fenster schliessen und
    am Papier ziehen, lässt es sich leicht bewegen kann man undichtheit
    Vermuten.
    Oder mit einer Kerze rund um den Rahmen langsam entlang gehen.
    Fängt sie stark an zu flackern dann ist da was undicht.




    Lg Bert
     
  3. Tim

    Tim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 24.01.16   #3
    Hmm, das höre ich natürlich nicht gerne.
    Die Akustik ist mir zwar das wichtigste, eben um vernünftige Aufnahmen machen zu können, jedoch versprach ich mir von der Investition in Akustikvorhänge auch mehr Intimsphere, sprich laut üben zu können, ohne das es andere nervt.

    Die sind ziemlich undicht. Allerdings nehme ich nicht an, daß der Schall zur Balkontür raus geht und beim Nachbarn durch diese wieder rein kommt...
    Das geht wohl eher durch die Betondecke, Boden oder Wände.
    Wobei mich wundert, das Stahlbeton sowas nicht komplett abschirmen kann.
    Andererseits weiß ich auch nicht, wie laut es bei anderen an kommt, ist ja auch immer subjektiv zu bewerten, was jemand als laut oder störend einstuft.

    Ich möchte halt vermeiden für tausende Euros eine Kabine zu bauen und damit einen halben Raum zu verlieren und stattdessen etwas machen, was auch den Wohnwert erhört und der Wohnzimmeroptik nicht zu sehr schadet.
    Der Hall ist hier im Raum so recht groß, weil fast nichts schallschluckendes da ist, wenig Möbel und kein Bücherregal, Ledersofa, dünne Vorhänge, Rauhfasertapete, Betondecke, Parkettboden ohne Teppiche.
    Darum dachte ich, schwere Akustikvorhänge vor allen Fenstern und Türen und 1-2 Teppichbrücken würden den Hall erheblich mindert und damit auch die Geräusche die in Nachbarwohnungen ankommen etwas abdämpfen.
     
  4. chaos.klaus

    chaos.klaus Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.04.11
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    6.247
    Erstellt: 25.01.16   #4
    Mit Teppichen und Molton wirst du nicht glücklich. Du hast Parkett, das ist spitze für Aufnahmen (wenn es nicht knarzt). Nicht umsonst haben etliche Studios Parkettboden.

    Molton kann etwas bringen, aber dann musst du ihn in großen Falten hängen. Einfach nur flach vor dem Fenster wirkt er nur in den Höhen und nimmt nur etwas Brillianz weg die man ja eigentlich haben will. Die Aufnahme wird dann stumpfer.

    Eigentlich sind die Fenster auch akustisch nicht das Problem. Glasflächen machen immerhin eher schöne Reflexionen.

    Es würde mehr Sinn machen ein paar (wenige) dickere poröse Breitbandabsorber aufzuhängen. Man kann sich sowas selbst aus Steinwolle bauen, oder man nimmt die Fertigen Varianten aus Basotect oder Akustikschaum (ohne Noppen!). In jedem Fall aber mindestens 5cm, lieber 10cm dick, damit man auch ein bisschen die Mitten mit dämpft, denn da ist der unangenehme Nachhall.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Bert4

    Bert4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.13
    Zuletzt hier:
    16.04.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.356
    Erstellt: 25.01.16   #5
    Hi
    Ok, es geht also um die Nachbarn im selben Gebäude.....

    Und wie sieht es mit der Tür aus, geht da viel Schall raus ?

    Nennt sich Körperschall.
    Und ist eigentlich immer das Hauptproblem bei Schallschutz.

    Das wäre mal ganz wichtig heraus zu finden !

    Vielleicht hören sie dich ja wirklich nur ganz leise?
    Dann könnte eine gute Innenakustik da eventuell schon was bewirken.

    Mit den Nachbarn mal darüber reden wäre der erste und wichtigste Ansatz überhaupt !!
    Da deine Nachbarn dann wissen das du dir da Gedanken darüber machst und gewillt bist etwas zu tun.



    Deine Aufnahmequalität wird sich mit Vorhang und co sicherlich verbessern.

    mit ordentlichen Stellwänden könnte es sogar noch besser werden.

    Hab zwar ne Doku in der Signatur, die aber zur Zeit keine Bilder zeigt. Dauert noch ein paar tage bis der Server wieder läuft....

    lg Bert
     
  6. Tim

    Tim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 25.01.16   #6
    Wie groß müßen die Falten denn sein, damit es was bringt?
    Die Fensterfront ist ca. 3 Meter breit, würden dann 6 Meter Vorhang für einen optimalen Effekt ausreichen?

    Sollte ich den Stoff mit ca. 500g/m² nehmen, oder reichen dafür auch 300g/m²?
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    8.264
    Zustimmungen:
    3.682
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 28.01.16   #7
    Wenn ich mich recht erinnere, war das doch schon in deinem ersten Thread zu diesem Thema der Fall.
     
Die Seite wird geladen...

mapping