Akustik / Schalldämpfung verschiedener Räume

von eisb, 04.06.04.

  1. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 04.06.04   #1
    Ich will mir die nächsten Wochen ein Schlagzeug kaufen. Da ich in meiner 2ZKB dafür natürlich keinen Platz habe, kann ich es im Haus meiner Eltern aufstellen. Der Keller ist allerdings belegt, ich muss ins Dachgeschoß.

    Meine Frage: Welcher der beiden folgenden Räume ist besser (unter Berücksichtigung des Klangs im Zimmer selbst und falls unterschiedlich, zur Dämpfung nach draußen):

    Raum 1: ca. 10 qm, normale Deckenhöhe, zum Teil Dachschräge.
    Raum 2: ca. 35 qm, komplette Dachschräge vom Boden bis auf 4 m (!) Höhe.

    Im großen Raum könnte der Hall ein Problem werden, oder?

    Wer also Vor- bzw. Nachteile der beiden Räume aufzählen kann: ICH BITTE DARUM

    Und noch zum Schluss: Ist das Dachgeschoß überhaupt tragbar? Kenne mehrere Drumsets im Keller, die man dann schon im ganzen Haus hört... :(
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 04.06.04   #2
    Da bräuchte man mehr Infos zum Haus

    Welchen Boden hat der Speicher (Holz, Beton, welchen Estrich .....)

    In alten Häusern mit Holzdecken gibt es ziemliche Probleme mit der Schallübertagung durch das ganze Haus, da rappelt schnell Mutters gutes Porzellan im Schrank :eek:

    Die größten Problem bekommst Du mit der Schallübertragung über den Boden und über die Dachflächen. Die Nachbarn werden sich freuen.
    Kann natürlich auch dazu führen, das in nächster Zeit die Immobilienpreise plötzlich fallen ;) und es kein Problem sein wird, ein ganzes Haus als Übungsraum zu kaufen ....

    Wenn Du das Set hast, nimm die Snare mit nach oben, bitte jemanden mal auf der Straße zu warten und jemanden im Haus und Schlag mal ordentlich zu.
    12. hörst Du obs hallt, 2. hören die andern ob es Lautstärkeprobs geben kann.


    Prinzipiel wird es mit den Dachschrägen nicht so problematisch, egal welchen Raum Du benutzt, da beide Räume wenig recht Winkel haben.Relativ einfach lässt sich zum Hallvermindern (nicht Schallschutz) auch was mit etwas dickerem Stoff abhängen.
    Ich würde den größeren Raum nehmen, die Decke etwas abhängen (Heizkosten) und gleich noch ein wenig Schalldämmen.

    Das Schlagzeug auf nen schallisolierenden Podest gegen den unschönen Trittschall "nach unten" läßt auch das Porzellan in Ruhe.

    Thema Statik: drei Möglichkeiten
    -Speicher ist nur Teilweise begehbar: Finger weg, such Dir nen anderen Übungsraum
    -Speicher ist begehbar: keine Empfehlung, wir hatten in unserem alten Haus nen Speicher, der zwar voll begehbar war (nannte sich Wäschespeicher) aber zb. einen Schrank austellen durften wir nicht, da die Decke eben nicht tragfähig genug war. Ein Schlagzeug hat zwar nicht das Gewicht eines (vollgebackten) Schranks, trotzdem imo problematisch.
    -Speicher ist voll nutzbar: rauf mit der Kiste und druffgehache .....


    Grüße

    Bob
     
  3. GrooveMachine

    GrooveMachine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    23.11.04
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Tirol - Ibk
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.04   #3
    gummi eignet sich am besten als unterlage. ich glaube am einfachsten wird es sein alte autoreifen zu zerschnippeln und damit einen schönen teppich legen. darauf noch ne holzplatte und auf die holzplatte noch ein teppich. und fertig ist das schallisolierte podest.
    ;)

    achja die holzplatte darf nirgends den boden berühren. das würde den ganzen positiven effekt zunichte machen.
     
  4. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 04.06.04   #4
    Halbierte Tennisbälle ergeben ne etwas ebenere Fläche als Gummischnippsel.

    Grüße

    Bob
     
  5. eisb

    eisb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 04.06.04   #5
    Das mit dem Podest ist eine sehr gute Idee, Danke :)
    Zwar noch nicht wichtig, aber welche Fläche brauch ich denn da?
    Reicht 1,5 x 2 m für das Podest? Und wackelt das mit halbierten
    Tennisbällen nicht fürchterlich mit? Und sind Sperrholzplatten denn
    stabil genug?

    Das Haus ist mit normalem Betonboden inkl. Estrich und darauf noch Teppich in den beiden Zimmern. Also voll ausgebautes Dachgeschoss, kein "Wäschspeicher".

    Schonmal Danke an dieser Stelle :-)
     
  6. GrooveMachine

    GrooveMachine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    23.11.04
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Tirol - Ibk
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.04   #6
    die fläche muss logischerweise so groß sein dass dein schlagzeug und du drauf platz finden. :D
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 04.06.04   #7
    Mit 2*2 m bist Du auf der sicheren Seite.

    Du solltest nicht nur an den 4 Ecken nen halben Tennisball haben sondern in wesentlich dichteren Abständen. Und sie sollten gleichmäßig geschnitten sein.
    Tennisball unter der Platte wenns wackelt mit ner kurzen Spax fixieren.

    Bei Sperrholzplatten gibts doch auch verschieden Stärken, das geht schon, frag mal im Baumarkt nach der Belastbarkeit.


    Grüße

    bob
     
  8. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 04.06.04   #8
    Gegen Hall kann man einfach feste dicke Stoffe an die Wände und decke Hängen das hilft gut. Habe ich jetzt in meinem Probenraum gemacht.
    Jetzt ist der Hall so gut wie weg.
    Übrigens Fenster sind übelste Schallübertrager nach aussen.
    D.h wenn große und viele Fenster in einem Zimmer sind nimm das mit weniger Fenstern.
     
  9. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 04.06.04   #9
    Ein Bekannter hat an die dünnen Wände Sperrholzplatten gehangen, dann darauf Noppenschaumstoff und in die Vertiefungen des Schaumstoffes zur Beschwerung Bleikügelchen geklebt.
    Von außen ist fast nichts mehr zu hören.
     
  10. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.06.04   #10
    hi es gibt auch noch ne möglichkeit, die habe ich noch nicht ausgetestet und weiss auch nicht ob die was bringt, aber man könnte ja mal eierpappkarton an die wand hängen und an die decke, sodass der ganze raum aus den papp teilen besteht und das müsste doch dann auch schalldämpfend sein?!?!?
     
  11. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 06.06.04   #11
    Vergiss die Eierkartons!

    Gib das Wort mal in die Forums-Suchmaschine ein und du weißt warum...

    Jens
     
  12. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.06.04   #12
    @ mod,
    ok dann werde ich das mal machen,
    ich habe es ja auch nur so gesagt, weil ich es auch nur mal gehört habe!!!

    bis dann mal,
    Bdsd
     
  13. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 30.08.04   #13
    Eine Schräge hinter dem drummer ist nicht schlecht. Legt man Absorber auf den Boden hinter ihm, kommt da wenig zurück!
     
Die Seite wird geladen...

mapping