Akustikputz

von Donald1000, 27.04.08.

  1. Donald1000

    Donald1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 27.04.08   #1
    Hi!

    Wisst ihr ob so ein Akustikputz sinn macht? Kanns mir nicht wirklich vorstellen...

    Mfg Lukas
     
  2. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 27.04.08   #2
    Akustikputz macht je nach Auftragestärke schon Sinn. Bei einer 4 cm dicken Putzschicht lassen sich Frequenzen bis 1000 hz sehr effektiv bedämfen, darunter knickt die Kurve allmälich ab.
    Aksutikputz ist im Prinzip auch nur ein poröser Absorber, dessen eigenschaften sich aus dem längenspezifischen Strömungswiederstand, der porösität, und der dicke des Absorbers definieren.
    Als alleinige Dämfungsmaßnahme für Hörräume ist dieser aber nicht geeignet, sondern nur in kombination mit anderen Absorber Elementen.
    cheers
    Mika
     
  3. Donald1000

    Donald1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 27.04.08   #3
    Ok, das hab ich mir eh so ähnlich gedacht... Da die hohen Frequenzen ja meist nicht so ein Problem darstellen, wenn andere Akustikelemente (bassfalle, breitbandabsorber) eingebaut werden, ..... (ich meine hohe frequenzen auch von akustikelementen für Tiefe frequenzen absorbiert werden)

    ich werde den akusstikputz weg lassen, bau nachher sowieso breitbandabsorber.... bassfallen lochplattenschwinger...

    Trägt so ein Akustikputz auch zur Schalldämmung bei? Wahrscheinlich auch nur oberhalb von 1000 Hz also ziemlich irrelevant odeR?

    mfg lukas
     
mapping