Akzente im Technical Difficulties Main Riff

von Baretta, 22.09.05.

  1. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 22.09.05   #1
    Hallo,
    hab SuFu schon benutzt aber nichts wirklich brauchbares gefunden.

    Ich bekomms nich auf diue Reihe das Mainriff von RacerX Technical Difficulties richtig zu spielen. NIch wegen Tempo oder Rathmus oder so, Das Problem ist mit dem Dämpfen. Egal ob Clean oder Verzerrt, ich weis nich wie ich die Akzente auf der (z..b. jetz am anfang) D-Saite so betonen soll während ich die tiefen Töne mute (ihr versteht sicher was ich mein, wenn ihr den Song kennt), gerade der mit upstroke gespielte Akzent ist immer schwierig. Wie mache ich das mit der rechten hand beim auflegen oder so, dass ich die tiefen mute und die hohen betone, sorry ich kriegs nich, hab videos und alles, aber irgendwie krieg ichs nich auf die reihe
    hoffentlich kann wer helfen
     
  2. malteser

    malteser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 22.09.05   #2
    Ich glaube bei Technical Difficulties gibts gerade am Anfang keine Tricks. Wäre schön wenn ja.

    Du musst einfach strickt Wechselschlag durchziehen - "mehr" ist das nicht.

    Du musst einfach dranbleiben und beim Üben (mit Metronom) ehrlich zu dir sein und dich nicht unter zu großen Druck setzen.
     
  3. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 22.09.05   #3
    Ich würde noch die 16tel triolen vielliecht mit hammering spielen, weil das erleichtert es schon um einiges.

    der rest des intros sollte leicht von der hand gehen...
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 23.09.05   #4
    Du spielst einfach alles leicht abgedämfpt und etwas leiser. Die Akzente betonst Du dann durch einen festeren Anschlag. Du kannst auch weniger abdämpfen bei diesen Tönen.

    Du kannst das auch üben indem Du 16tel spielst und bestimmte Töne betonst

    allso alles p.m. und die unterstrichen Töne betonen:
    Code:
    [U]1[/U] 2 3 4 [U]1[/U] 2 3 4 [U]1[/U] 2 3 4 [U]1[/U] 2 3 4
    
    1 [U]2[/U] 3 4 1 [U]2[/U] 3 4 1 [U]2[/U] 3 4 1 [U]2[/U] 3 4
    
    1 2 [U]3[/U] 4 1 2 [U]3[/U] 4 1 2 [U]3[/U] 4 1 2 [U]3[/U] 4
    
    1 2 3 [U]4[/U] 1 2 3 [U]4[/U] 1 2 3 [U]4[/U] 1 2 3 [U]4[/U]
    
    [U]1[/U] 2 3 4 1 [U]2[/U] 3 4 1 2 [U]3[/U] 4 1 2 3 [U]4[/U]
     
  5. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 23.09.05   #5
    Allerdings auf verschiedenen Saiten. Ich finde das sau schwer, wenn man keinen sehr gut trainierten Wechselschlag hat.
     
  6. malteser

    malteser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 23.09.05   #6
    Da hast du recht! Deshalb setzte ich das 'mehr' auch in Anführungsstriche.
     
  7. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.09.05   #7
    Ja ist aber logisch oder? Paul Gilbert nennt es ja auch eine der Wechselschlaglicks für ihn... dann ist es wohl klar das diese Technik dann auch total abverlangt wird.
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 23.09.05   #8
    Jo, ich hab da schon mit Baretta per ICQ drüber gesprochen. Ich finde, das Abdämpfen ist echt das kleinste Übel bei dem Riff. Wenn man so einen guten Wechselschlag hat, dieses Riff spielen zu können, dürfte das Abdämpfen eigentlich nicht so die Probleme machen.
     
  9. Baretta

    Baretta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 24.09.05   #9
    ach leute ich hab shcon gesagt, dfer wechselschlag ist echt nich das problem, ich kann das ehrlcih sogar bissl schneller als originaltempo spielen, aber dann klingen die noten alle "gleich abgedämpft" oder "gleich laut" ich kriegs nich hin alles zu muten und oben die zu betonen, vll muss ich da die hand anders auflegen beim palmmuting oder so , glaubt mir es leigt nich am wechselschlag
     
  10. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 24.09.05   #10
    Achso?;)

    Ich habe auch einen ziemlich schlechten Wechselschlag und finde wirklich nicht, dass das Riff nur für die absoluten Helden gedacht ist.
    Ich lege die Hand so auf, dass nur die obere Saite wirklich abgedämpft wird und die untere fast frei schwingt. Dann einfach härter anschlagen und fertig sind meine Betonungen...
     
  11. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 24.09.05   #11
    dann lies bitte nocheinmal hier , da steht die Lösung!!!
     
  12. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 24.09.05   #12
    Ganz genau umgekehrt ist es. Zumindest bei dem Ausschnitt, den mir Baretta geschickt hat. Die tief (A) Saite ist mehr abgedämpft als die D Saite. Und das ist das Schwierige an dem Lick (neben dem Wechselschlag). Genau richtig abzudämpfen und dabei das Ding zum grooven zu bringen.
    Ausserdem, wenn ich mal ganz ehrlich bin, höre ich da keine grossen Betonungen. Die D-Saite ist etwas weniger abgedämpft. Das war's auch schon. Als ob Shredder dynamisch spielen könnten :D .
    Aber ich finde es bewundernswert, wie ihr bei soviel Zerre noch Dynamik raushört. :)

    Wenn jemand meint es wirklich zu können, bitte mal posten.

    Ah, so eben ist ein neuer Shredwettbewerb entstanden. Vorgeben ist der Anfang von Techincal Difficulties von Racer X.

    Ich mache nicht mit, weil ich weiss, dass ich das nicht kann.
     
  13. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 24.09.05   #13
    Zufällig habe ich das Stück gerade auf meiner Festplatte gefunden. :D

    Geiles Stück. Klingt vor allem nicht so scheisse wie viele der anderen 80iger Shredproduktionen.
    Abgedämpft wird genauso wie ich vermutet habe. Jeweils die tiefere Saite wird wirklich gepalmmutet. Die jeweils höhere Saite wird zu Beginn auch leicht abgedämpft, aber je weiter das Riff fortschreitet, umso weniger, bishin zu garnicht, bzw. nur mit der linken Hand, um die Tonlänge zu begrenzen.

    Viel Spass beim üben ! Bin mal gespannt, ob das einer im Originaltempo schafft.
     
  14. Phantom_Lord

    Phantom_Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 25.09.05   #14
    also ich find den anfang nicht besonders schwer, abgesehen von den 16tel triolen.

    ich hab den schon vor 1 1/2 jahren mal slbst rausgehört und kann den eigentlich seit dem.

    mit dem abdämpfen ist das genauso, wie stringgod sagte:
    die tiefere saite ist mehr abgedämpft als die höhere.

    der anfang erinnert mich irgendwie an den master of puppets anfang,
    die technik ist fast die selbe, bis aus dass hier wechselschlag ist.

    ich hab leider kein aufnahmegerät, sonst würd ichs mal einspielen
     
  15. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.09.05   #15
    Das ist mir schon klar, so wars auch gedacht.
     
  16. Baretta

    Baretta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.09.05   #16
    hey das is ne coole sache mit dem contest, ich werds mal versuchen ob ichs hinbekomm und dann können wir ja ma machen, ich schätze der pim gewinnt eh ? wie wärs wenn du nochmal ne tiefere version mit deiner neuen 8saitigen machst ? :D
    legen wir von anfang an fest: nur wechselschlag und 2 mal stringskipping, kein sweepen, kein legato...
    @ string
    wieso sollst du das nich können? es ist "nur" knapp 130 vom wechselschlag an sich is das nich das thema und als profimusiker solltest du rythmisch mit den triolen sachen auch kein problem haben , oder ?
     
  17. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 25.09.05   #17
    Das hat mit Profi oder nicht nichts zu tun. Pat Metheny wird das auch nicht so hinbekommen. Es ist einfach die Frage, wo man seine Stärken hat. Und die liegen bei mir nicht im Racer X nachspielen.
     
  18. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 25.09.05   #18
    Was hältst du denn davon wenn dus wie beim Sweepen machst, also die töne die gedämpft werden sollen, direkt wieder loslassen nach dem Anschlagen.
     
  19. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 25.09.05   #19
    Verstehe ich nicht. Schreib mal auf.
     
  20. Baretta

    Baretta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.09.05   #20
    hm er meint einfach normal anschlagen und den finger direkt wieder runternehmen.

    @ klöner schrödderer:
    kennst du das riff überhaupt, man muss das mit der hand dämpfen, sons kriegt man doch nie diesen sound hin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping