Akzeptabler Sound mit billigem Equipment?

von Akagami, 20.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Akagami

    Akagami Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.15
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.04.16   #1
    Moin moin und Hallo,

    da ich von meiner Bass-fixierung langsam mal wegkommen möchte und mic wieder ein bisschen mehr mit Gitarre befassen will möchte ich versuchen mit meinem beschränkten Eqipment einen akzeptablen Sound zu erreichen.
    Klar, rumprobieren ist die eine Möglichkeit, aber vielleicht hat ja wer ein paar Tipps?

    Ich habe die Wahl zwischen einer Rocktile Edge und einer Stagg Surfstar(die spätestens nächste Woche wieder einsatzbereit sein wird).
    Ja das sind keine guten Gitarren, ich weiß :p
    Dazu kommt eine kleine Stagg-Combo die bei der Gitarre dabei war, eine genaue Bezeichnung lässt sich irendwie nicht finden?
    Ausserdem habe ich ein Behringer Distortion Modeler DM-100.
    Ich spiele Hauptsächlich Metal, momentan prügel ich mir die Diskographie von Lamb of God in die Hände.
    Ab und an aber auch mal Nummern von Hendrix, Dire Straits und Clapton.

    Was könnt ihr da zum Thema Sound sagen? Lohnt es sich in einen neuen Verstärker zu investieren?
    Jeder Tipp wird dankend angenommen :)
     
  2. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.128
    Kekse:
    15.074
    Erstellt: 20.04.16   #2
    Die Gitarren sind sofern sie keine grobem Mängel wie krumme Hälse oder scharfe Bundstäbchen habe in Ordnung, sofern sie ordentlich eingestellt sind.
    Verstärkerseitig sehe ich das Nadelöhr, da würde ich investieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Akagami

    Akagami Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.15
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.04.16   #3
    Die Rocktile wude vor ca. 6 Monaten erst eingestellt, die Stagg kommt heute dran :)
    Irgendwelche lohnenswerten Combos zu denen du mir raten kannst? Budget setz ich mal die oberste Schmerzgrenze auf ca.250-300€
     
  4. Metalmachine69

    Metalmachine69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 20.04.16   #4
    Ich würde einen gebrauchten Peavey Bandit empfehlen. Die bekommt man für unter 200€. Ich besitze seit ca. 12 Jahren einen (Transtube Series II, zu den verschiedenen Modellen siehe: http://peavey.com/forum/viewtopic.php?t=14177) und habe den Kauf nie bereut. Der kann furchtbar laut, aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl am Regler ist er auch wohnungstauglich. Und soundlich ist er ziemlich flexibel.
     
  5. Akagami

    Akagami Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.15
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.04.16   #5
    Wird vorgemerkt :) Ziemlich laut kann nicht schaden, da ich den dann auch mal zu solo-sessions in den Probe-/Recording Raum schleppen könnte :)
     
  6. HerzMusik

    HerzMusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.13
    Zuletzt hier:
    5.11.18
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    9.534
    Erstellt: 20.04.16   #6
    Ich kann Dir das Combo empfehlen was ich selbst habe: Vox vt20+ spiele damit auch Metal. Ich habe noch einen Peavy Rage - aber der Vox ist da einfach kompletter - hat schöne Effekte usw.

    Man findet zum Vox auch viele YT Tests.

    LG
    <3
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. govnor

    govnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.13
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    621
    Ort:
    deep south germany
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 20.04.16   #7
    Im Flohmarkt hier im MB ist grad ein Hughes & Kettner Edition Tube 25th Anniversary Combo drin, der in deinem Preisrahmen liegt. Astreiner Cleansound (mit viel Headroom, kann also lange laut clean) und mit etwas Fingerspitzengefühl auch schöne Crunch und OD - Sounds, nur der Highgain - Bereich ist für meinen Geschmack matschig. Aber für die Metal - Sounds hättest du ja ein Pedal.
    Ich spiele den Gleichen Amp seit einigen Jahren und kann ihn nur wärmstens empfehlen!!! Vielleicht ist der Amp ja in deiner Nähe und du kannst ihn mal antesten.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.957
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.04.16   #8
    Erste Frage:
    Warum zwei billige Gitarren und nicht eine gute (Marken-)Gitarre...?


    Zweite Frage:
    Kommt die Ausrüstung primär zuhause zum Einsatz?



    :hat:
     
  9. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.128
    Kekse:
    15.074
    Erstellt: 20.04.16   #9
    Fender Champion 100, der kann so ziemlich alles, klingt gut und ist sehr flexibel.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Robtortion

    Robtortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.14
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.16   #10
    Also so als Combo finde ich ja die CODE Modelle von Marshall mega interessant.

    https://www.thomann.de/de/marshall_code_25.htm?ref=search_rslt_marshall+code_380972_0

    Du hast quasi in digitaler Form alle bekannten und berühmten Marshallverstärker in einer Kiste drin.
    Sicher fehlen noch die Erfahrungsberichte dazu weil sie brandneu sind.
    Aber das System gefällt mir und ne Topteilversion davon gibts auch falls gewünscht.
    Damit kannst du halt nen sehr breites Spektrum an Sounds abdecken. Wenn dich der "Modellerfaktor" nich abschreckt.

    die Gitarren ... nja naja ich hatte mal ne Rocktile ... hab sie sogar immernoch. An der Wand hängt sie, als Erinnerung an meine
    Anfangszeit. Meine Empfehlung dazu: Kratz nen paar Taler zusammen. Es gibt für nur wenig mehr Geld schon wirklich
    Brauchbare Gitarren.
     
  11. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 21.04.16   #11
    Ich würde einen gebrauchten Peavey Vypyr 30, 75 oder 100 ins Auge fassen. Guter Modeller, klingt gut. Und gebraucht mit Sampera II teilweise schon unter 200€ zu haben. Der 75er ist sicher laut genug für Bandproben. Alle Effekte sind on board. Teilweise klingen sie sogar richtig gut. Die 6505 sowie die Krankenstein Simulation finde ich auch recht gelungen. Dazu noch einen Kopfhörer-Eingang und einen Midi-Eingang für kleines Home-Recording (Benötigt wird nur ein normales USB-Druckerkabel).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 21.04.16   #12
    An @Senchay wenden, er hat da was?... ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 22.04.16   #13
    Jo. Da könnte ich mit dienen (Vypyr 80, mit Sanpera 1).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. _Flin_

    _Flin_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    482
    Erstellt: 22.04.16   #14
    Ich hab mir neulich nen Fender Mustang II v.2 gekauft. Ein Modeler, kostet knapp unter 200. Er hat quasi unendlich viele Soundmöglichkeiten, einige Amp Modelle on board, dazu kann man sich mit eingebauten Effekten am Rechner Saounds bauen oder von anderen Usern gebaute runterladen.

    Ich bin sehr zufrieden, kann aber nicht beurteilen, wie gut er für härtere Gangarten ist.
     
  15. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.128
    Kekse:
    15.074
    Erstellt: 22.04.16   #15
    Wenn ich so nachdenke, könnte ich jetzt nicht mal einen schlechten Modeler nennen. Egal an welche Marke ich denke, es gab nicht wirklich was zu meckern.
    Von Clean bis Metal können die alle, die wichtigsten Effekte sind auch an Bord.
    Letzten Endes hängt es an ein paar Eigenheiten, die reine Geschmackssache sind.

    Die Speakergröße ist für mich wichtig. Ich kenne einfach keinen Combo mit 8" Speaker, der richtig voll klingt. Die Dinger können für ihre Verhältnisse gut klingen, aber die Großen bringen doch mehr Volumen rein.

    Mit der Bedienung sollte man sich auch vorab auseinandersetzen. Wer es sehr übersichtlich mag, ist zum Beispiel mit den Fender Champions gut beraten.

    Der Sound ist natürlich auch immer ein Anderer. Da gibt es kein gut oder schlecht, einfach nur gefällt oder gefällt nicht. Soundbeispiele aus dem Netz geben da nur eine ganz grobe Richtung vor.
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.957
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 22.04.16   #16

    ...Digitech RP, Line6 Spider I-III, Johnson J-Station, Behriger V-Amp, Zoom GM-200, Lexicon MPX, Korg Pandora, zumindest die ersten Versionen, Yamaha DGX-Series, mit Abstrichen Roland's GP-100...


    ...reicht ja auch... :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping