Alder als Body?

von roastbeef, 28.06.04.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 28.06.04   #1
    HI!
    ich hät da mal ne ganz allgmeine frage...
    Alder, wie gut eignet sich Alder als bodyholz?
    eher eine minderwertige sache wie PAPPEL, oder dann doch schon obere klasse?

    hab letzte woche erst wie diese gitarre ( http://www.jacksonguitars.com/gear/gear.php?partno=DKMGT_Dinky )angeguckt(angespielt) ... irgendwie gefällt sie mir durch das verdammt dünne neck , seeeeeeeeeeeeeeehr gut!
     
  2. MartinBLS

    MartinBLS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #2
    steh ich grad auf der leitung oda is alder nich erle?
    und sind nit fender strats aus erle?
    im not sure
     
  3. Fender

    Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #3
    Doch, doch, die deckend lackierten Fender sind in den allermeisten Fällen daraus gemacht, soviel ich weiss - also sollte eigentlich nix minderwertiges sein.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.06.04   #4
    Gute Erle ist top, wie auch gute esche top ist oder gutes Mahagoni. Die jeweilige Qualität ist entscheidend.

    Ein billiges weiches Mahagoni oder gar Ausschussware hart am Limit, die eigentlich gar nicht zu Tonholz verarbeitet werden sollte, ist schrott, und ne Top Sumpfesche ist klasse, leicht, aber hart, viel sustain bei geschontem Rücken....

    Esche-Ausschussware ist dagegen Schrott, während edles, gut getrocknetes hartes Mahagoni Topware ist.

    Für Erle (eins der klassischsten Tonhölzer überhaupt) gilt das gleiche.

    Pappel ist nicht minderwertig. Aber da Fender bei Erle/Esche-Bodies jahrzehnte die nase vorne hatte und die frühen Modelle oft translucent lackiert waren, galt Erle/Esche halt als gut und die unansehnliche Pappel (und Linde) als scheisse. In bezug auf die Optik mag das gelten.

    Klangmässig ist das totaler Unsinn.
     
  5. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 28.06.04   #5
    Hallo,

    da Pappel und Linde eher zur Kategorie Weichhölzer gehören, sollte man nicht zuviel an Klangausbeute erwarten können.
    Weichhölzer und nicht richtig abgelagerte Hölzer outen sich meist als Resonanzfresser. Die Schwingung verliert sich im Korpus und wird nicht über die Oberfläche abgeleitet. Je steifer und federnder die Konstruktion, desto besser.

    Gruß, JO
     
  6. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 29.06.04   #6
  7. Fender

    Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #7
    Das muss man natürlich auch immer beachten: Esche ist nicht gleich Esche, Erle nicht gleich Erle und auch Mahagoni nicht gleich Mahagoni - alles ist auch eine Frage der Lagerung, ist das Holz trocken oder innen noch feucht, und generell von der Qualität des Holzes.
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 29.06.04   #8
    Ich habe eine Gitarre mit Erlenkorpus und muss sagen und wenn ich mir eine weitere Gitarre kaufen sollte (aber erst in weiter Ferne :D) dann werde ich auf jeden Fall erstmal Erlenkorpus Gitarren testen. Sehr schöner, knackiger Ton der entsteht.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.06.04   #9
    Kommt drauf an, was man will. Harte Hölzer haben mehr Sustain, aber Susatin ist nicht gleich gut. Andere wollen eher eine Gitarre mit zackigem Attack und gar nicht soviel Sustain.

    Zudem ist Linde und pappel kaum weicher als ne Standard-Erle.

    Ausserdem verwechsle man nicht Klangfarbe, Sustain und Resonanz, Dichte und Härte.

    Eine Gitarre mit wenig Sustain kann trotzdem einen fantastischen Klang haben.

    Achja, Dichte und Härte...

    Mahagoni ( Honduras) 0,50 hart
    Mahagoni (Zedro) 0,48 weich
    Esche (europ.-) 0,72 hart
    Esche (Sumpf-) 0,55 mittelhart
    Erle 0,46 weich
    Linde 0,53 weich

    Steif und federnd klingt nach Widerspruch. Elastizität/Federung ist ja grade nicht gut, wenn man Sustain haben will, weil es der Saite Energie entzieht.

    Für Attack dagegen hat es Vorteil, weil der Ton durch das Entziehen der Saitenenergie schneller anspricht (kurze Einschwingzeit)

    Und besser/schlechter passt nicht. Funk-Spieler freuen sich über Attack sicher mehr als über Sustain. :-)

    Pappel wurde bei fender übrigens lange sogar für US Modelle eingesetzt in den 90ern. Auch die classics bei den Mex Strats waren lange aus Pappel. Als Pappel dann teurer als Erle wurde, hat sich das geändert.

    Und Linde.....ich sag nur Ibanez JEM (bis auf eine) oder die Satriani Modelle (durch die Bank Linde).


    Sehr gut:

    http://www.warmoth.com/common/goodwood.htm

    Warmoth ist ja schon so eine Art Instanz im Bau von Bodies, also ne gute Adresse. Die Bilder sind auch net übel. Und die pappel ist wirklich unansehnlich :-)


    Ganz nett, wenn auch zu knapp:

    http://www.guitarpark.de/hoelzer.html



    allgemein zum Holz, v.a. technische Daten:

    http://www.pentol.ch/wood.asp?code=09&action=search
     
  10. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 29.06.04   #10
    meine kh-602 hat auch nen Body aus Alder ... das geht ganz schön ab ! ...
     
  11. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 29.06.04   #11
    bist du dir sicher? laut ESP-homepage sind die bodies der KH-602 aus ahorn (maple).
     
  12. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 29.06.04   #12
    Die Bodys der LDT Modelle (KH-602,...) sind aus Ahorn die 200er (203, 203 sind aus Basswood (Linde), nur die ESP Modelle (KH-2,K-3) sind aus Erle.

    cu Direwolf
     
  13. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 29.06.04   #13
    scheiße verwechselt ! :o :o :o :o :o :o *peinlich*

    Tut mir sehr leid !!! ... sagen wir es mal so, beim Metallica Live Konzert => Kirk Hammett => ESP KH-2 => Alder Body => der sound war echt geil ! ;)
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.06.04   #14
    Macht nix, ein schönes anschauliches Beispiel für Placebo-Effekte :-)

    So wie bei Strat-Spielern, die auf Erle schwören und auf pappel rumhacken.......und dabei nichtsahnend munter auf ihrer Pappel-Strat zupfen.

    Also: wenn dir dein Sound gefällt, und du aber eines Tages erfährst, dass du auf nem Body aus Pappkarton spielst....net beunruhigen lassen. Es klingt so, wies klingt.


    Das ganze Thema erinnert mich an ne Whisky-Story, wo aufgrund des neuen EU-Rechts dann auf den Flaschen stehen musste, wenn Zuckercouleur zum Färben verwendet wurde. Auf einmal schimpften altgediente Single-Malt-Schlürfer, was das für ne Kacke sei und wie blöd das doch schmecke und dass sie jetzt auf andere Marken umsteigen würden.

    Dabei war die Farbe ja auch vorher schon drin, nur dass es halt net aufm Etikett stand.

    Geschmeckt hats keiner. Gemeckert hat auch keiner.

    Aber kaum WEISS man es, was drin ist, da schmeckt man es auf einmal.


    Und wenn mans bei der Gitarre weiss, was drin ist, da hört mans auf einmal.

    Und dann kommts auch schon mal zu so Widersprüchen, dass jemand vom warmen und fantastischen Ton eines Joe Satriani schwärmt, aber gleichzeitg auf Lindenholz rumhackt.
     
  15. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 29.06.04   #15
    Alder, wie gut eignet sich Alder als bodyholz?

    ... ich würd sagen: Nimm lieber Junger!
    MUAHARHARHARHAR

    (Das hier ist und wird der einzige 100% sinnlose post sein den ich hier im Forum mache, sonst flieg ich raus :) )
     
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.06.04   #16
    Und vergessen dabei, dass Steve Morse, der (meiner Meinung nach) auch gut in die hochklassige Gruppe von Satriani, Pertrucci und co. eingeordnet werden darf, seine Ernie Ball Signature aus einem jenem eher ungewollten Holz machen hat lassen - Pappel.
    Und das einfach deshalb, weil ihm der Klang so gut gefällt, nix von wegen Optik etc :]
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.06.04   #17
    Aber deckend lackiert ist sie schon, oder? :-)
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.06.04   #18
    Nichtmal ;)

    Schaut aber garnich so schlecht aus, is so ne halbtransparente Lackierung, da sieht man nur noch die groben Strukturen durch, nichtmehr diese ekligen Flecken vom pappelholz :]

    Ich guck ma, vielleicht find ich ja n Bild...

    Den Kerl seh ich übrigens am Samstag wieder, und zwar auf der "magic Night of Rock" in Coburg \o/
    Deep Purple war früher trotzdem besser... liegt aber nicht am Gitarristen :>

    [e]Bild gefunden!
     
  19. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.06.04   #19
    Hm, ja, geht so. Aber die rechts daneben gefällt mir doch besser :-)
     
  20. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 29.06.04   #20
    Die blaue sieht aber auch cool aus ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping