Alesis Multimix 16 Firewire Und Monitoring

von Leukozyt, 06.06.07.

  1. Leukozyt

    Leukozyt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    26.05.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.07   #1
    meine band und ich wollen uns ein eigenes studio aufbauen
    wir wollen einzelspuraufnahmen machen,daher das multimix 16 mit firewire
    logischerweise wollen wir per PC aufnehmen
    letztens war ich bei meinem schlagzeuglehrer und habe ein neues mikrofon mit ihm ausprobiert, er stellte am PC gates etc. ein und man bekam das so bearbeitete signal über die köpfhörer, soweit ich weiss ist das irgendwie direct monitoring bla bla^^
    meine frage ist , ob das auch mit dem multimix 16 firewire geht.
    es kann ja die stereosumme vom pc erhalten und abspielen, nur geht das dann auch als direct monitoring oder streikt das dann wegen der latenz???
    falls es nicht geht, kennt ihr eine mögliche lösung für unser problem?
    es geht uns vor allem um den sound, da wir ihn so einfach besser finden und wir ausserdem gleich hören,da wir gleichzeitig einspielen wollen, und wie es sich anhört.
    vielen dank :D
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 06.06.07   #2
    Klar geht das.

    Die Signale, die ins Pult reingehen und vom Pult aus abgehört werden, durchwandern den Rechner ja gar nicht erst. Da muss nur der Headphones-Ausgang mit dem richtigen Signal versorgt werden, bzw. man stellt sich via Auxwege etc. einen Mix zusammen. Die Summe aus dem PC kann man sich dann dazuspielen, wenn man möchte.

    Was dein Lehrer gemacht hat, kann übrigens eben nicht Direct Monitoring sein.
    Überleg doch mal ;): wenn du das am PC bearbeitete Signal auf die Ohren bekommst, wo kommt es dann her? Richtisch, aus dem PC, und damit ist es ja kein Direct Monitoring - das müsste physikalisch betrachtet vor dem PC abgezweigt werden, mittels der verwendeten Hardware.

    Und die Summe aus dem PC ist dann entsprechend auch nicht Direct Monitoring. Ist aber nicht so wild, weil hier im Grunde keine Latenz anfällt, das Signal verlässt den PC ja quasi auf direktem Weg ohne große Zwischenspeicherung etc.
    Auf dem Mixer kann man sich das dann mit verschiedenen Mitteln zusammen mit den direkt abgehörten Signalen auf den Kopfhörer mixen.
     
  3. Leukozyt

    Leukozyt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    26.05.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.07   #3
    ok danke...sowas ähnliches dachte ich mir schon
    aber es geht mir ja darum direkt das bearbeite signal(also mit kompressoren,gates,effekten usw.) vom PC zu hören, also ich hätte meine bassdrum gerne mit gates gehört und nicht direkt übers mischpult und das möglichst ohne latenz, da ich meine bassdrum nicht auf 1+ hören will wenn ich auf 1 nen kick setze xD
    bei meinem lehrer war die latenz wahrscheinlich sehr gering O.ô
    geht das auch bei mehrspuraufnahmen oder spielt die meiste hardware da nicht mit?xD
    das direkte signal vom mischpult will ich gar nicht für monitoringzwecke verwenden, aber ich fragte mich halt nur ob ich dafür zusätzliche hardware brauche oder ob das auch mit dem multimix 16 geht, also das ich das "direkte"mischpultsingal ausstelle und dafür das vom PC per firewire übertragte system zum multimix dafür verwenden kann.
    ich will halt vor allem nicht ständig aufnehmen um meinen passenden sound zu finden, ausserdem finde ich den klang durch diese mittel eher hi-fi mässig, was mir persönlich sehr gefällt :D
    danke
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.06.07   #4
    Es hängt vom ganzen System (Comuter, Interface) und vor allem den TReibern ab, wie niedrige Latenzen man hat. Ich weiß nicht, wie gut das das Alesis ist. In einem ASIO-Treiber kann man immer die Buffergröße einstellen, das ist die größe des Zwischenspeichers für die Audiodaten. Wenn man den groß einstellt, läuft alles sehr stabil, aber die Latenz ist eben höher. Man muss halt den Buffer so niedrig einstellen, dass es noch ohne Knackser läuft. Und bei einem Leistungsfähiogen Sysmtem und gut programmierten ASIO-Treibern kann man dann auch mit nicht mehr wahrnehmbaren Latenzen (10ms und weniger) arbeiten.
     
  5. Leukozyt

    Leukozyt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    26.05.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.07   #5
    naja ich denke 1gb ram und 3,6ghz sollten reichen O.ô
    welcher asiotreiber wird empfohlen?^.^
    ich weiss ich bin nervig durch meine fragerei, aber ich muss ja fragen um zu wissen ^.^
    vielen dank :p
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.06.07   #6
    Der, den Alesis extra für das Teil programmiert hat :-)
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.06.07   #7
    Das kann ich gut nachvollziehen ;)


    Ja, wie ars sagte, das kann man durchaus so machen, mit zeitgemäßer, ordentlich konfigurierter Hardware ist Latenz eigentlich nicht mehr wirklich das Problem.

    Etwas ungeschickt dürfte dabei sein, dass das Multimix ja glaube ich nur einen Stereostream (die Summe) aus dem PC wiedergeben kann, d.h. du musst dir schon im PC eine entsprechende Mischung bauen. So lange aber großteils nur du das "post-tape" Monitoring verwendest, dürfte es ja keinen Stress geben.
     
  8. Leukozyt

    Leukozyt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    26.05.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.07   #8
    ja ich wollte auch eben diesen stereomix haben
    mehr brauchen wir nicht, da wir beim monitoring sowieso alle genau den gleichen sound wollen O.ô
    hat halt nen vorteil wenn jeder den gleichen monitoringwunsch hat :p
    was ist post tape eigentlich? nur damit ich das richtig verstehe^^
    ich will schon den sound haben wie er dann durch die ganzen effekte, gates und bla bla aus dem pc kommt xD
     
  9. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 08.06.07   #9
    Ja, das scheint zu gehen.
    In der Anleitung steht auf Seiten 19 und 25 das das Signal vom PC auf 2-Track IN geroutet wird und mit dem 2TK-Taster kann man den 2-Track abhören.

    Gruß Markus
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.06.07   #10
    Post-Tape ist wie der Name vermuten lässt, ein Begriff aus der Zeit wo generell noch auf Bandmedien aufgezeichnet wurde.
    Post heißt ja soviel wie "dahinter, danach". Man bezeichnet damit also den "Abhörpunkt", an dem das Monitoringsignal abgezweigt wird.

    Bei Bandmaschinen und ähnlichem ist das schon wichtig, denn nur wenn das aufgenommene Material gleichzeitig wiedergeben/abgehört werden kann, weiß man auch wirklich was sich defakto auf dem Band befindet.

    Auf den Rechner übertragen wäre Post-Tape also im Grunde ein "Software-Monitoring", bei dem das bearbeitete Signal die Software passiert und am an der Audiohwardware wieder anliegt. Das ist das was du vorhast/deine gewünschte Monitoringart.

    Wenn man jetzt "pre-tape" abhören würde, muss man das Signal vor dem Aufnahmemedium abzweigen. D.h. am PC per Hardware-Monitoring.
     
  11. Leukozyt

    Leukozyt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    26.05.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.07   #11
    ok
    mich hat das tape nur bissi gestört xD
    nochmals danke^^
    der thread kann zu, ausser jemand hat noch geniale ideen oder tips ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping