Alle Saiten verstimmt!!!!

von Blackmorefan, 14.03.04.

  1. Blackmorefan

    Blackmorefan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #1
    Jom, war auch schon lange nicht mehr hier, hab aber ne Frage:
    Ich hab vor einigen Tagen ne neue (tiefe)E-Saite draufgezogen, und seitdem sind alle anderen Saiten dauernd verstimmt. Was ist los?
    liegt es vielleicht daran, dass die Saite stärker ist als die vorige?

    Danke für alle Antworten und immer schön die Zähne putzen
     
  2. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.03.04   #2
    das liegt wahrscheinlich ganz einfach daran, dass du nicht ne E seite aus nem 9er Satz mit ner E-Seite aus nem 11er Satz tausch kannst, weil die beim gleichen Ton ne andere Spannung hat.
     
  3. Blackmorefan

    Blackmorefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #3
    Bei meinem Gitarren-mann gibt es aber auch gemischte Stärken in einer Packung.
     
  4. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.03.04   #4
    Hast du ein Floyd-Rose Tremolo?

    Wenn die e-Seite noch dauernd an Spannund nachgibt, dann bekommen die anderen Seiten aufgrund des FR-System eine höhere Spannung ab, ergo -> sind auch verstimmt.
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.03.04   #5
    lass mich raten, du ahst n floyd rose-tremolo?

    EDIT: mist, seren war schneller :D
     
  6. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.03.04   #6
    hehe, ich war schneller ;)
     
  7. Blackmorefan

    Blackmorefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #7
    Sie war schneller!
    Du hast recht
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 14.03.04   #8
    Mein rat: wechsle immer nen komplettsatz!!!
     
  9. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 14.03.04   #9
    Jajajajaja ... Seren war schneller ...

    Ah gute empfehlung - wird auf die dauer was teuer aber lohnt sich :l
     
  10. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.03.04   #10
    Ich schätze mal, bei einer einzigen anderen Saite brauchste das FR nicht neu einzustellen.

    Allgemein deshalb:
    Saiten möglichst wenig um die Wirbel wickeln (ca. 3mal), wie es auch schon in anderen Threads erwähnt wurde.
    Immer von unten kommend stimmen und an der Saite nach dem Stimmen ein paar mal ziehen, neu stimmen, wieder ziehen usw. ... so lange, bis sie nach heftigen Bendings immer noch ihre Stimmung hat.

    Dann sollte die Gitarre eigentlich die Stimmung wieder halten. Kann höchstens noch sein, dass du die Oktavreinheit nachstellen musst (für die neue Saite)
     
  11. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.03.04   #11

    äh leude wie oft rupft ihr eure saiten auseinander? ich kann meine trotz locker eineinhalb stunden üben am tag + bandproben an wochenenden 3-4 monate durchspielen ohne das was passiert. die klingen dann nur scheisse *lol* aber die kosten halten sich doch sehr in grenzen...

    übrigens das mit immer den ganzen satz wechseln sollte man sich zu herzen nehmen.
     
  12. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.03.04   #12
    Aber das mit dem ganzen Satz nicht so verstehen, daß man erst alle Saiten abnimmt und dann die neuen drauf! Immer Saite für Saite wechseln.

    Ach übrigens: Herzlichen Glückwunsch Seren, du warst schneller :!:
     
  13. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.03.04   #13

    schwachsinn.

    ich hab vor zwei wochen alle runtergehaunen, um den hals mit waffenöl und nem stahlwollestück mal sauberzumachen.

    danach hab ich ganz normal die neuen saiten draugezogen. "passiert" in dem sinne ist nix - nix hat sich verzogen, die gitarre ist schön stimmstabil, sie klingt wieder geil *g* und so weiter... ich glaube das ist ein riesengroßes gitarristenmärchen dass man nicht alle saiten abnehmen darf;-)
     
  14. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.03.04   #14
    Okay, aber irgendwas muß ja dran sein, sonst würden die das nicht in jedem Gitarrenladen erzählen :?

    Übrigens, Waffenöl verklebt die Poren, nimm lieber Zitronenöl oder zur Not Olivenöl.
     
  15. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 14.03.04   #15
    Saite für Saite wechseln ist sehr sicher.
    Tremolos stoßen zB hinten auf den Lack wenn alle Saiten ab sind ( mit voller Federzugkraft ) - am besten ein stück Stoff hinterlegen !!
     
  16. Mctwist

    Mctwist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 15.03.04   #16
    Dass man nur Saite nach Saite wechseln soll,liegt doch eigentlich an den Floyd Rose's.Darum erst das FR festklemmen/stabilisieren und dann sollte man auch die ganzen Saiten ohne Schaden entfernen können.
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.03.04   #17
    Es liegt nicht an den FRs, sondern an freischwebenden Trems. ALLE freischwebenden eiern grauenvoll rum, wenn man alle Saiten runtermacht und dann die neuen stimmen will.

    Trotzdem kann man natürlich alle Saiten runtermachen. Beim neu Stimmen einfach festklemmen, muss man nicht mal nen BLock nehmen, einfach die 6 saiten locker aufziehen und dann beim Stimmen mit der rechten hand das TRem in der Waage halten, fertig.

    Bei Standardtrems und Vintage, da kann es empfehlenswert sein (ausser bei Griffbrettreinigung), NICHT alle Saiten runterzumachen. Im Gegensatz zum FR ist hier der Body nicht unterfräst, also ziehts das Tremolo ohne Saitenzug nach hinten auf den Body -> Kratzer. V.a. wenn man 4 oder 5 Federn drinhat, ist das ein ganz schöner Druck. Wenn man da doch alle runtermacht zwecks Reinigung, ists sinnvoll, da ein Tuch drunterzulegen o.ä.

    Allerdings ind so ein paar feine Kratzer unterm Trem auch kein Problem.


    Alles in allem ist es völlig wurscht, was man macht. Weder geht der Hals kaputt, wenn man alles Saiten abnimmt (auch wenn das immer wieder gesagt wird), noch ist es ein Problem, ein Floyd Rose zu stimmen, wenn alle Saiten ab waren.

    Man darf halt net so blöd sein, erst EINE Saite aufzuziehen, dann zu stimmen, und dann die anderen aufzuziehen. Daran wird man bei keinem Tremolo viel FReude haben. :-)
     
  18. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 15.03.04   #18


    das soll die poren ja auch "verkleben". hab mich sowohl mit meinem onkel (ist schreiner + gitarrist, kennt sich also mit holz und klampfen aus *g*) als auch mit meinem gitarrenmeister unterhalten - mit regelmäßiger ölreinigung bleibt das holz weitgehend feucht und ein einreißen im alter wird verhindert. und es kann sich so schnell kein neuer dreck in den poren festsetzen... insofern ist da wohl nix schlimmes dran.

    zum topic:
    ja ok, bei den tremolos ist das so 'ne sache mit dem lack und so... von floyd rose hab ich keine ahnung, sowas kommt mir nicht ins haus *g* ich selber hab ein klassisches standard-billig-tremolo was fest angezogen ist weil ichs eh nie benutze. das was david k. angesprochen hat, was weiches beim totalen saitenwechsel drunterzulegen, ist ne gute idee. ich habs zwar nicht gemacht, ist auch nix passiert - aber man kann sich ja auch hier mehr oder weniger weiterbilden *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping