Alte Triumphator von Graffiti befreien

von Ulrich, 07.05.07.

  1. Ulrich

    Ulrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Hallo liebe Gemeinde,
    obiger Titel sagt schon alles - ich habe meine allererste Gitarre noch, eben jene alte Triumphator Parlor, eine ca. 40Jahre alte , kleine Akustikgitarre. Da ich eine Reisegitarre suche, kam ich auf die Idee, diese vielleicht dazu zu nehmen. Der Haken daran, die Mechaniken sind ziemlich schlecht und den Gitarrenkorpus habe ich via Kugelschreiber und Filzstift in den wilden 70`ern mit Sprüchen und Namen verziert.
    Echte Jugendsünden - damit traue ich mich nicht aus dem Haus.
    Das mit den Mechaniken kann man ja richten, aber wie kann ich die Kugelschreiberreste entfernen? Aceton habe ich schon probiert - die meisten Filzstiftornamente sind weg, aber die Sachen mit Kugelschreiber, die ja auch ein wenig ins Holz drücken, leider nicht.
    Wie bekomme ich die Gitarre zumindest vorzeigbar, ohne die schöne Sunburst Lackierung zu zerstören (also abschleifen, ablaugen etc.).
    Das ich keinen Neuzustand erwarten kann, ist mir klar.
    Danke im Voraus und viele Grüße
    Ulli
     
  2. B.E.M.

    B.E.M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Ich bin da alles andere als Profi auf dem Gebiet, aber du hast es ja eigentlich schon selbst gesagt: Der Kugelschreiber drückt ins Holz. Das heißt, selbst wenn du die Farbe abkriegen würdest (vielleicht ganz vorsichtig rauskratzen) würde man das immernoch sehen. Am Besten wohl abschleifen und neu lakieren oder so!
    Den Profis hier würden Bilder bestimmt auch helfen ;)
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 08.05.07   #3
    Hi,
    sofern die Gitte lackiert ist, lässt sich durch polieren sicher die Kugelschreibersperen auspolieren ohne jetzt allzu viel Lack runterzupolieren.
    Evtl. mit einer weichen Bürste, damit man in die Vertiefungen reinkommt vom Kuli.

    Lies doch mal dazu meinen "Hochglanz" thread hier im A-Forum.......

    ist jetzt zwar nicht dasselbe, aber in die Richtung könnte es gehen.

    Müsste klappen

    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/202986-hochglanzpolitur-urspruenglich-matten-gitarre.html
     
  4. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 08.05.07   #4
    Hallo Ulrich,
    da gibts im Fachhandel (evtl auch im Baumarkt) Korrekturstifte in verschiedenen Farbtönen um Kratzer in Möbeln zu vertuschen.

    ansonsten, steh einfach zu Deiner Vergangenheit:D
     
  5. Ulrich

    Ulrich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #5
    HAllo zusammen,
    ich habe es mit Diversem versucht, Resultat:
    -Eine Politur beseitigt nicht die tieferliegenden Spuren.
    -Mit einem Glasfaserstiftkann man zwar die Kugelschreiberspuren wegschaben, der Lack wird aber signifikant heller
    -Eine weiche Kupferbürste verkratzt den Korpus zu stark.
    Fazit: Es wird so bleiben, wie es ist, da ich die Originalität der Gitarre nicht aufs Spiel setzen möchte.
    Danke für Eure Tipps und viele Grüße
    Ulli
     
Die Seite wird geladen...

mapping