Alternative zu Audiointerface / Röhren Preamp ???

von namaster, 09.12.07.

  1. namaster

    namaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #1
    Moin, hab folgendes Problem.
    Mach gerade meine ersten Gehversuchr in Sachen Homerecording.
    Es geht um Gitarrenaufnahmen mit Hilfe von VST-Plugins.
    Hab schon einige Versuche unternommen meine Gitarre (passiv) direkt in den Line-In meines Pc´s zu stöpseln
    und damit einen passabelen Sound hinzubekommen. Dies klingt aber vor allem bei verzerrten Sachen nicht wirklich überzeugend.
    Hab in nem anderen Forum gelesen das es Probleme mit den verschiedenen Impedanzen geben könnte.


    Meine Frage ist also kann ich anstatt eines Audio Interfaces auch direkt mit der Gitarre in meinen Micro Röhren Preamp (ART Studio V3 - https://www.thomann.de/de/art_tube_mp_studio_v3.htm )
    und dann direkt in den Line In meiner Soundkarte (Audigy 2) gehen.
    Aber vor allem wäre das sinnvoll???


    :screwy:Jemand vieleicht irgendwelche Erfahrungswerte oder so?
    :screwy:
     
  2. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #2
    :confused:
    Kann mir vieleicht jemand von euch sagen ob es sinvoll wäre anstatt mit Hilfe eines Audio Interfaces,
    direkt mit der Gitarre in meinen Micro Röhren Preamp (ART Studio V3 - https://www.thomann.de/de/art_tube_mp_studio_v3.htm )
    und dann direkt in den Line In meiner Soundkarte (Audigy 2) gehen.
    Meine Jetzt ohne Mikro und für Anwendungen mit z.b. Amplitube oder Guitar Rig etc.
    ???
     
  3. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Da könntest du Probleme mit der Latenz kriegen, kommt auf deinen Soundkartentreiber an. Aber Funktionieren müsste es (was nicht zwingend heißt, dass die Ergebnisse brauchbar sind ;) ).
     
  4. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 09.12.07   #4
    Hallo, falls ich auchmal meine e-gitarre aufnehmen will, oder n schlagzeug von nem freund ging das mit dem hier?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=300178694403&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=020

    oder

    http://cgi.ebay.de/Line-6-Toneport-...yZ139092QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    welches von beidem is besser ?
    Sollte man lieber den sound des Amps mit dem mikro abnehmen, weil ich doch eher auf die Ampsimulation im PC verzichten möchte da mir der sound von meinem Amp wahnsinnig gefällt (MG 30 DFX) und dann in den Pod rein ?

    Jedoch möchte ich halt trozdem die möglichkeit haben die simu gelegentlich zu nutzen...

    eigendlich bräuchte ich ja nur das UX1 weil ich nur 1 mikro hab bzw. 1 gitarre und falls wir mehrere aufnehmen oder ein schlagzeug, läuft das sowie so über das msichpult und somit braucht man wieder nur 1 steckplatz.
     
  5. Mister 3%

    Mister 3% Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 09.12.07   #5
    Wenn du über ein Mischpult gehen kannst sind die Geräte im Prinzip auch für Drums in Ordnung.
    Schau mal hier: http://de.line6.com/toneport/compare.html

    Außerdem kannst du beim UX2 auch Mikros nehmen die Phantomspeisung brauchen. Und vielleicht auch mal zwei Mikros anschließen wenn du deinen Amp abnehmen willst und gleichzeitig Gesang.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Hast du denn schon den PreAmp (ART Tube MP Studio V3) ?

    Ansonsten würde ich dir auch zu einen Toneport raten, aber nicht zu den großen Brüdern wenn es um das reine Gitarren Recording geht. Da reicht das Toneport GX auf jedenfall aus. Damit kannst du mit GR 2, Amplitube und der beiliegenden Gearbox wunderbar arbeiten und hast Super Qualität.
     
  7. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 09.12.07   #7
    ne ich hab keinen preamp...
    der toneport soll auch für gesang, schlagzeug und bass sein...
    ich denke ich werde mir i-wann einmal den ux2 zulegen
     
  8. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #8
    Ja den Preamp hab ich schon. Den hatte ich mir hauptsächlich für Gesangsaufnahmen geholt, zusammen mit nem Großmembran Mikro. Leider wäre es etwas Problematisch meinen Gitarrenamp mit nem Mikro abzunehmen. Würd ich glaub ich Probleme mit den Nachbarn kriegen... deswegen wollt ich´s erstmal über Amp-Simulatoren probiern. Das mit dem Toneport ist echt n´guter Tip und auch preislich absolut in Ordnung! Hab nur noch n´Paar Fragen dazu: Kann man es auch problemlos mit Amplitube usw nutzen, oder ist man damit auf Line6 Kram festgelegt? Anschluß ist über USB, oder?
    Auf jeden Fall schon mal ein großes Dankeschon für die Hilfe!!!
    :great:
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.12.07   #9
    2 mal ein Ja. Also man kann ohne Probleme Amplitube nutzen und es wird über USB angeschlossen.

    Du hast also noch ein Großmembraner ? Mhm, da wäre es natürlich sinnvoller, wenn man auch gleich ein Interface besorgt, was über einen geeigneten PreAmp (mit Phantomstrom) verfügt. Wenn das Geld gerade nicht so locker sitzt, würde ich den PreAmp verkaufen und dafür sollte man am besten gleich ein ordentliches Interface kaufen, da der Toneport zwar Super für die Gitarre ist, aber dein Mikrofon daran nicht verwendbar wäre. Also nur eine mittelmässige Lösung.

    Beispiele:

    Alesis I|O 2
    Tascam US-122
    Tascam US-144
    Mackie Spike
    M-Audio Mobile Pre
    E-MU 0404 USB
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.12.07   #10
    Sorry, ich hatte dich auch nicht gemeint. Wenn auch Schlagzeug kommen soll, würde ich dir aber eher zum Alesis I|O 14 (erweiterbar auf bis zu 14 Eingänge) raten, da man somit wesentlich flexibler arbeiten kann und jedemenge Ressourcen zur Verfügung hat. Das mit dem Mischpult ist schon richtig wenn du den Toneport holst, aber in diesem Fall kann man ja auch nur die Stereo-Summe vom Pult zum Interface übertragen, da das Toneport ja eh nicht mehr als 2 Kanäle gleichzeitig recorden kann. Dann hat man eben nicht jede Trommel einzeln zur bearbeiten im Computer, sondern 2 Mono Spuren (also eine Stereo) wo das ganze Set drauf ist. Find ich jetzt nicht so toll, aber das musst du wissen.
     
  11. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #11
    Und wenn ich den Toneport für die Gitarren verwende und die Gesangsaufnahmen entweder erst über meinen Preamp und dann in den Line-In meines Pc´s oder damit ins Toneport?

    Irgendwie versteh ich das Problem mit den verschiedenen Impedanzen nicht ganz... hab bei meinen bisherigen Aufnahmen kaum verzogerung gehabt (3ms-latenz) in den Eingangslautstärgken-ausschlag hatte ich immer im oberen drittel. Aber klang irgendwie nie wirklich rund... Oder kam deswegen irgendwas vom Signal nicht mit? Bestimmte Frequenzen oder so?
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.12.07   #12
    In den Toneport mit dem PreAmp ist nicht zu empfehlen, da der Eingang dafür nicht ausgelegt ist. Von daher würde ich nur den Line In empfehlen, wenn du keine Interface mit Mikrofon Eingängen gesorgen willst.
     
  13. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #13
    Hm... Welches von den Interfaces könntest du mir denn vieleicht empfehlen?

    Hab außerdem auch noch das hier gefunden:
    https://www.thomann.de/de/line6_toneport_ux1.htm
    (weiß blos nicht ob´s auch was für mein Mikro is...)

    Preislich und allein von den Werten sind die ja alle ziemlich ähnlich. (24 bit etc)
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.12.07   #14
    Tja, was ist denn das genau für ein Mikrofon ?
     
  15. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #15
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.12.07   #16
    Aber ist es nun ein Kondensator-Mikrofon? Darüber hab ich keine Informationen gefunden. Musst du also die Phantomspeisung (48V) am PreAmp anschalten, wenn du das Mikrofon nutzen willst ?
     
  17. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #17
    Dacht man muß Großmembran Mikro´s immer über nen Preamp betreiben. Hab´s aber gerade noch mal getestet: Kommt nur was raus wenn ich die 48V mit dem Schalter am Preamp zuschalte.
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.12.07   #18
    Ok, dann ist es auch ein Kondensatormikrofon. Den PreAmp braucht man für jedes Mikrofon, aber nicht die Phantomspeisung. Dieses Speisespannung wird nur bei Kondensator-Mikrofonen benötigt, nicht aber bei dynamischen Mikrofonen. In diesen Fall wäre das UX 1 ungeeignet, da es nicht über Phantomstrom verfügt. Der große Bruder aber, wo bei man in diesen Fall auch zu einen Tascam greifen kann.
     
  19. namaster

    namaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #19
    Gut, das wär auch preislich noch absolut io und wenn ich so endlich nen besseren Sound hinbekomme...

    Hab jetzt aber noch 2 Fragen dazu:
    1.Wäre es beim Tascam egal ob aktive oder muss man den eingangs pegel auch umschalten?
    2.Läuft alles über Cubase genauso wie bisher: clean Signal in Cubase aufnehmen und dann über "Insert-Effects" z.b. Guitar Rig auswählen. Hört man dann auch den G.R. Sound (+Aufnahme in clean) über die Pc Boxen, oder muß man den Monitorausgang des Gerätes nehmen. Ich meine dann könnte man ja nicht die in Cubase eingestellten Effekte höhren???

    Hoffe das war einigermaßen verständlich und nochmal danke für die Gedult!
    ;)
     
  20. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.12.07   #20
    Verstehe ich jetzt leider nicht. Geht es um Boxen oder um ein Instrument ? Ich denke mal, dass es um ein Instrument geht. Also man hat an dem Gerät einen direkten Instrumente Eingang, wo man mittels Wahlschalter das Signal (Mic, Inst. oder Line) auswählen kann. Wenn du also eine Gitarre anschließt, kommt diese in den rechten Eingang und der Schalter wird auf 'Instrument' gestellt.

    Es läuft alles über Cubase. Wenn ich dich richtig verstanden habe, geht das auch was du vor hast. Man erstellt eine Mono Spur in Cubase und gibt unter den Insert-Effekten das Plugin (GR) an. Jetzt schaltet man den Monitorweg (kleines Lautsprechersymbol bei jeder Spur) auf aktiv und wärend der Aufnahme hört man in Echtzeit den Sound von Guitar Rig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping